hat jmd Erfahrung mit Muttermundverschluß???

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von minitigerente 07.04.10 - 20:11 Uhr

Hallo

ich selbst bin nicht ss; meine Schwester ist wieder ss, nachdem sie
vor knapp 2 Jahren ihr Zwillinge in der 22 Woche verloren hatte#heul#heul#heul#heul#heul#heul

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=49&tid=1557871&pid=10046848

nun bekommt sie einen totalen Muttermundverschluß.#schwitz

Hatte von Euch (frühchen)Mamas das ?#kratz

Wer kann mir bißl was dazu schreiben? gern auch über VK;-)

Danke#herzlich

LG Claudi

Beitrag von maggy79 07.04.10 - 20:30 Uhr

Hi,

frag mal im Club:
Gebaermutterhalsschwaeche - Cervixinsuffizienz

bei einem verkürzten GMH bekommt man einen Ring um den Gebärmutterhals. Nicht immer aber oft.

LG
Maggy

Beitrag von megapapa 07.04.10 - 20:43 Uhr

ich hatte einen 1991,in der 27ssw

glg sonja

Beitrag von minitigerente 07.04.10 - 20:47 Uhr

und ging alles gut?

Ist es bei diesem totalen Muttermundverschluß wirklich zu ca 90-95% sicher,daß keine Infektion aufsteigen kann?#schwitz

Am Freitag soll dieser Eingriff gemacht werden.. wobei ja auch hier was passieren kann, wenn nicht äußerst steril vorgegangen wird#zitter#zitter#zitter

als sie damals ihr Zwillinge verlor,hatte sie bei der damaligen Cerclage legen wohl eine Infektion bekommen während dem Eingriff.

Nun soll eben in einer anderen Klinik ein totaler verschluß gemacht werden#zitter#zitter

Claudi, nervöse Tante in spe#schein

Beitrag von anna031977 07.04.10 - 21:25 Uhr

Das mit dem Ring um den Muttermund ist kein totaler Verschluss....

Die richtige Cerlage wird operativ eingenäht. Es ist eine sogenannte Tabaksbeutelnaht, die sich zuziehen soll wenn von innen Druck drauf kommt.

Aber alles hat seine Grenzen. Richtigen Wehen hält sie auch nicht stand und reißt dann aus, aber vorher würde man sie lösen.

Risiko während des Legens sind Infektion oder Fehlgeburt. Aber darüber wird man aufgeklärt und unterschreibt das auch. Denn Folgen können Fehlgeburt, Frühgeburt und wenn extrem Frühgeburt dann mit entsprechender Gefahr körperlicher und oder geistiger Behinderung.
Ich hätte schreien können, als ich das damals unterschreiben musste. Denn lieber dieser Weg als gar keiner.
Dazu noch die üblichen Risiken einer Narkose auch wenn nur Rückenmark....

Hinterher kann es sein, dass der Körper mit Wehen reagiert und das Ding abstoßen will oder die Gebärmutter eben nervös ist, weil übermäßig am Muttermund rumgefummelt wurde.

Dann Wehenhemmer und hoffen....

Manche arbeiten dann sogar wieder.
Meine Geschichte in VK!

Alles Gute!

Beitrag von minitigerente 07.04.10 - 21:30 Uhr

Hallo

Sie soll einen totalen Muttermundverschluß bekommen..

Als sie ihre Zwillinge verlor in der 22 Woche, bekam sie in der 20 oder 21 Woche, ich weiß es nimmer genau, eine Cerclage und dabei hat sie sich wohl eine Infektion eingefangen,zumal sie auch kein Antibiotika während der OP bekam#aerger. in der 22 Woche verlor sie dann ihre Kinder aufgrund einer aufsteigenden Infektion#heul

von daher nehme ich an,daß dieser totale Verschluß noch "sicherer" ist?

ich hoffe es so sehr,denn noch einen Verlust würde sie nicht überleben#heul

Claudi

Beitrag von yvschen 07.04.10 - 21:44 Uhr

Hallo ja hier ich

also ich war vor 3 Jahren mit Zwillingen schwanger. In der 24 ssw wurde ein 2 cm offener mumu festgestellt. Im kh wurde dann mein mumu komplett zugenäht. Also kompletter muttermundverschluss. Der Nachteil ist das bei so einer Operation am mumu wehen auftreten können. Bei mir gab es aber keine andere Möglichkeit.

Hat deine Schwester denn schon offenen mumu? Normalerweise wird bei mumuschwäche erst mal eine cerglage gelegt. Das geht ohne Operation.

Achja wir haben dann bis 29+0 ausgehalten. Mir wurde gesagt in so einer Lage wie bei mir hält sowas um die 6 Wochen.

http://www.yvschen5483.milupa-webchen.de

lg Yvonne mit cécile und selina

Beitrag von minitigerente 07.04.10 - 21:47 Uhr

Hallo

Sie soll einen totalen Muttermundverschluß bekommen..#zitter

Als sie ihre Zwillinge verlor in der 22 Woche, bekam sie in der 20 oder 21 Woche, ich weiß es nimmer genau, eine Cerclage und dabei hat sie sich wohl eine Infektion eingefangen,zumal sie auch kein Antibiotika während der OP bekam. in der 22 Woche verlor sie dann ihre Kinder aufgrund einer aufsteigenden Infektion#aerger

von daher nehme ich an,daß dieser totale Verschluß noch "sicherer" ist? #zitter

ich hoffe es so sehr,denn noch einen Verlust würde sie nicht überleben#heul#heul

Claudi mit den beiden Zwillingen von A. ganz fest im #herzlich

Beitrag von mamantje 07.04.10 - 21:49 Uhr

Hallo,

hab davon persönlich keine Ahnung... aber guck doch mal hier... fand ich sehr interessant:

http://www.saling-institut.de/german/04infoph/04tmv.html

LG Antje

Beitrag von lenny-2 08.04.10 - 21:02 Uhr

Hallo claudi,

ich habe auch eine muttermundschwäche...habe meinen ersten sohn in der 23 ssw verloren...bei meiner 2. ss habe ich einen verschluss in der 12 ssw unter pda bekommen...bei mir wurde der muttermund zugenäht und ich lag damit 1 woche im kkh...
ich musste ab der 26. ssw ins kkh, der muttermund ist wieder aufgegangen, durfte dann nur noch stramm liegen und hoffen das die geburt noch ganz lange auf sich warten lässt...lenny kam aber leider trotz verschluss 30+3 zur welt...
es ist aber bei uns zum glück alles gut ausgegangen...lenny wog 1380 g war 38 cm groß und musste 6 wochen im kkh bleiben...er war ein vorzeigefrühchen...hat von anfang an alleine geatmet, musste nur teilsondiert werden und alles bleib ohne komplikationen...er ist jetzt 2,6 jahre und von frühchen schon lange keine spur mehr...wir hatten schon nach einem halben jahr die antwort der ärzte, das lenny alls aufgeholt hat...ganz schön viel jetzt geworden aber ich fand es damals immer super wichtig auch positive erfahrungen zu lesen...

ich wünsche deiner schwester alles erdenklich gute für die ss...

lg melanie

Beitrag von minitigerente 08.04.10 - 21:14 Uhr

Hallo

einen süßen Knirps habt ihr#liebdrueck

ich hoffe einfach so sehr,daß die SS bei meiner Schwester solange wie möglich anhält.

Selbst wenn das Kind etwas früher kommt,ist es nicht schlimm.#schwitz

ich selbst bin 2fache Frühchenmama.

Levin#verliebt kam bei 32+6 mit 2070 gr
und Lennard#verliebt bei 35+2 mit 3100 gr#schock

aber da ging alles gut bei beiden, obwohl ich nur liegen mußte#zitter

und davor hab ich am meisten Angst,daß es wieder zu früh losgeht bei A. (meine Schwester).

die beiden Kinder hat sie eben damals aufgrund einer Infektion verloren. Hoffentlich bleibt sie davon verschont und hält bis zum ET durch und darf dann endlich ihr #schrei im Arm haben.

Ich bete jeden Tag so für sie,ihren Mann und das Krümelchen:-)

LG Claudi mit den beiden Kindern von A. tief im Herz #verliebt#verliebt

Beitrag von jeani1504 11.04.10 - 21:31 Uhr

Hallo,

ich hatte in meiner 2.SS in der 22.Woche einen Komplettverschluß. Mir wurde also unter Vollnarkose der MuMu komplett zugenäht, da mein MuMu offen war, so hätte ein Ring nichts mehr gebracht und lt. FA hätte es nur noch wenige Tage gedauert. Dank der Cerclage kam unsere Kleine in der 38.SSW.
LG und alles Gute für deine Schwester.