Windpocken, Impfung nach Kontakt?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von coralynn 07.04.10 - 20:46 Uhr

Huhu,
ich bin in der 31. SW und meine Tochter, 2,5 Jahre, hatte vor 7 Tagen Kontakt mit einem vermutlich mit Windpocken infizierten Kind (haben es heute erfahren). Ich habe Windpocken höchstwahrscheinlich schon gehabt (aber ganz sicher ist es nicht).
Wir haben zufällig morgen einen Termin bei der Kinderärztin - könnte man meine Tochter dann noch impfen? Sie sollte schon länger geimpft werden, sie war bei den letzten vier Versuchen leider immer krank (doofer Zufall...),
wäre froh über ein paar Infos,
Grüße,
Cora #danke

Beitrag von lilly7686 07.04.10 - 20:52 Uhr

Hallo!

Nun ja, morgen ist dann der 8te Tag nach Kontakt, und die Inkubationszeit beträgt 10-14 Tage. Deine Tochter wird es wohl ertragen müssen!

Ist nicht schön, aber jetzt wirst du wohl nichts mehr machen können.

Aber ich kann dich beruhigen: meine Große hatte die Windpocken auch gerade. Vor drei Wochen bzw. bis vor einer Woche. Du kannst also mit 2 Wochen krankenstand rechnen.

Wenn du sie schon hattest ist das gut. Für dein Baby wirds dann nur gefährlich, wenn du innerhalb der nächsten 3-4 Wochen entbindest. Und das wirst du ja wohl hoffentlich nicht ;-)

Ansonsten kannst du beim FA Testen lassen, ob du immun bist.

Übrigens bekommen auch geimpfte Kinder die Windpocken, aber eben nur ganz leicht. Ich halte diese Impfung für sinnlos (ich wusste bis vor einigen Wochen nicht mal, dass es die gibt?). Ich hab nämlich gelesen, wenn man geimpft ist und die Pocken dann nur schwach bekommt, ist man nie immun und kann sie immer wieder bekommen. Nur halt schwach. Da ist es mir lieber, meine Tochter hatte sie jetzt stark, statt dass sie die Pocken dann alle paar Jahre schwach hat. So hat sie es hinter sich und wirds sicher nicht nochmal kriegen.

Also lass dich beim FA testen und wenn ihr morgen beim Kinderarzt seid, lass dir gleich so eine Schüttelmixtur verschreiben. Damit du sie daheim hast, wenns losgeht.

Alles Liebe! Und ich wünsch dir und deiner Tochter viel Geduld! Werdet ihr beide brauchen ;-)

Beitrag von axaline 07.04.10 - 20:52 Uhr

Am besten tatsächlich den Kinderarzt fragen, ich denke aber das müsste gehen !

Unsere Tochter hatte mit 1 Jahr die Windpocken, aber nur ganz wenig, daher wurde sie im Nachhinein trotzdem nochmal geimpft !

Ich denke Schaden wird es sicherlich nicht, wenn sie die Impfung noch nachbekommt.

Gruß Janine

Beitrag von bibuba1977 07.04.10 - 20:53 Uhr

Hi Cora,

ja, ihr koennt die Impfung nachholen.

LG
Barbara