Sexueller Missbrauch durch Vater!!!

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von nana88 07.04.10 - 20:47 Uhr

Hallo und gleichmal HILFE
Meine Freundin und der Vater ihrer Tochter leben seit der Schwangerschaft getrennt und nun hat sie durch Zufall, mehrere male beobachtet, dass der Vater der Kleinen beim Wickeln den Finger in die Scheide schiebt.
Ich bin ebenso wie sie unglaublich geschockt und möchte ihr helfen ihm jeglichen Kontakt verbieten zu können, doch wie ist das ohne Zeugen bzw Aussage eines paar Monate alten Kindes möglich??? Da muss man doch wohl was machen können oder??? Ich zweifel ihre Aussage absolut nicht an, also diese Frage bitte außen vor lassen, sowas denkt sich nämlich kein gesunder Mensch aus...

Beitrag von jeanie25 07.04.10 - 21:00 Uhr

Auweia...das ist ja furchtbar.

Ich geh da jetzt einfach mal ganz unvoreingenommen ran. Kann mir auch nicht vorstellen, das sich ein normaler Mensch sowas ausdenkt.

Hätte nur eine Frage, wie konnte sie das denn beobachten?

Und ich bin mir sicher das man da etwas machen kann, sie sollte ihre Tochter gleich gezielt darauf Untersuchen lassen. Man kann es sicher feststellen, wenn an der Scheide manipuliert worden ist.

LG und vor allem alles alles Gute für die kleine Maus

Beitrag von nana88 07.04.10 - 21:10 Uhr

Er besucht die beiden in ihrer Wohnung und kümmert sich dann ums Kind oder geht allein mit der Kleinen spazieren.
Sie sagte sie hat durch die offen gelassene Badezimmertür gesehn was da vor sich geht!

Beitrag von widowwadman 07.04.10 - 21:09 Uhr

Durch Zufall mehrere Male beobachtet und das ohne dazwischen zu gehen?

#kratz

Beitrag von nana88 07.04.10 - 21:13 Uhr

Ich hätte ihm beim erstenmal schon das Genick gebrochen....sorry...
Aber könnt mir vorstellen dass man sich erstmal ein Bild machen muss, traut man ja keinem zu. Ihm schon gar nicht, kenn ihn ja und er ist ein netter Kerl (bis jetzt!)

Beitrag von silbermond65 08.04.10 - 13:55 Uhr

Vielleicht ist er ja auch immer noch ein netter Kerl und deine Freundin spinnt ,weil sie ihm eins reinwürgen will.
Ansonsten kann ich mir nicht vorstellen,wie man sich sowas sonst mehrmals mit anschaut und nichts tut.

Beitrag von 3erclan 07.04.10 - 21:38 Uhr

Hallo

zum Kinderarzt,Polizei und ich wäre sofort dazwischen gegangen.

Wie kann man nur zusehen um sich sicher zu sein??????????

wie blöd ist das denn???????????

Ihn einfach nicht mehr wickeln das kind

lg

Beitrag von silbermond65 07.04.10 - 22:10 Uhr

Ich zweifel ihre Aussage absolut nicht an, also diese Frage bitte außen vor lassen, sowas denkt sich nämlich kein gesunder Mensch aus...

Sorry,ein gesunder Mensch steht aber auch nicht tatenlos daneben und das gleich MEHRMALS.
Was ist das für eine Mutter?

Beitrag von jeanie25 07.04.10 - 22:19 Uhr

Mir hat sich auch als erstes die Frage gestellt wieso greift man nicht ein...

Aber kennt man die Umstände?

Ich würde diesem Mann auch sofort an die Gurgel gehen wenn ich sowas seh...aber es gibt sooo viele Umstände, die es vielleicht etwas erklären könnten?!

Deshalb habe ich gefragt.

Kindesmißbrauch ist ein sehr schwerer Vorwurf, aber man sollte da immer an 1. Stelle ans Kind denken und nich an die andern Personen.
denn irgendwas läuft da definitiv total falsch.

Beitrag von petra1982 08.04.10 - 11:41 Uhr

Welche Umstände denn? Also ich kann mir denken die beiden haben streit sie will nicht das er rechte am kind hat und versucht es vieleicht so durchzubekommen.

Egal wie man es sieht, einer der beiden hat mächtig ein an der Klatsche.....bzw. beide wenn es der missbrauch wäre, denn nur eine schlechte Mutter sieht sich sowas tatenlos mehrere Male mit an

Beitrag von doreensch 07.04.10 - 22:59 Uhr

Mit dem Baby ins Krankenhaus oder zur Gerichtsmedizin gehen, dort wird man die Fingermanipulation nachweisen können denn das hinterläßt Verletzungen beim Säugling da ein erwachsener Mann keine Finger wie ein 3 jähriges Kind hat.

Beitrag von eriks_mama 08.04.10 - 11:13 Uhr

Nun ja ich möchte mich weder auf die eine noch die andere Seite stellen-auch keinen beschuldigen-aber ich finde es generell etwas sehr naiv von euch allen die sagen sowas denkt sich ein gesunder mensch doch nicht einfach aus!!!!

Was meint ihr was es alles gibt-zb. einmal ein Nachbar im TV der völlig verzweifelt weinte in die Kamera er suche jetzt mit nach der Frau weil er ihr so nahe steht und was war?Die lag schon ermordet in seiner Wohnung---hat jetzt natürlich nix mit dem Kind zu tun-aber soviel zu dem Thema wer sich evtl. was ausdenkt oder nicht und grad bei Trennungen wär ich da vorsichtig-vorallem da es mehrere male war und was hat das mit nett zu tun?Da brauch man auch nicht zu sagen man will sich ja erstmal vergewissern dass man es wirklich gesehen hat----für mich gäbe es da nix misszuverstehen!!

Beitrag von petra1982 08.04.10 - 11:38 Uhr

Sorry sie sieht es durch Zufall mehrere male und schaut dabei zu und nun will sie durchbringen das er keinen Kontakt mehr hat? Warum hat sie sich denn nicht beim ersten mal getrennt und die Tochter ferngehalten?

Mit sowas wäre ichs ehr vorsichtig, wenn sie diese aussage macht, ich hätte sie als freundin auch erst mal gefragt wieso sie das mehrere male mitanschaut bevor sie ihren Arsch hochbekommt. Sie soll es untersuchen lassen, und sich gleich mit, den ich finde Ihr verhalten gar nicht gesund das sie das nicht gleich unterbindet

Beitrag von mansojo 08.04.10 - 14:48 Uhr

und hat sie nun schon was unternommen?

Beitrag von ja-frager 08.04.10 - 19:10 Uhr

für mich klingt das alles ausgedacht. erstens, vielleicht hat er sie ja nur eingecremt und die mutter deutet das falsch. männer wissen schließlich nicht alles, vielelicht dachte er, er cremt es mal lieber ein, weil es gerötet ist.
DENN wenn er sich lustvoll daran gemacht hätte, wäre JEDE mutter, die sich dafür interessiert, ausgeflippt.

oder aber die mutter denkt es sich generell aus, aus neid oder hass oder neurose, keine ahnung. wie vorschreiberin schon bemerkte, die perfidesten lügen sind manchmal die, wo man es nicht erwartet.

und du? warum zweifelst du ihre aussage nicht ebenso an wie wir? welcher vater, der erwischt werden könnte macht das? mehrfach! ??? und welche mutter geht nicht dazwischen sondern tratscht es nur weiter? und lässt es immer wieder zu?

und falls du dich bloß nicht gut ausgedrückt hast, in solchen fällen bricht man den kontakt zum vater ab, wendet sich ans jugendamt und es kommt zum betreuten umgang mit kv und kind. des weiteren wäre eine untersuchung und anzeige möglich.

in eigener sache: und schon hat man dem vater eins reingewürgt, weil der einen ja verlassen hat und nu auf golddaddy tut. der böse böse exfreund.:-[

Beitrag von sol72 08.04.10 - 19:26 Uhr

Hallo,

Deine Freundin sollte mit ihrem Kind schleunigst zum Kinderarzt gehen und die Kleine untersuchen lassen. Desweiteren ist sie bei einer Beratungsstelle z. B. bei der Caritas etc. gut aufgehoben.

Sofortiges Handeln ist in jedem Fall geboten!!

www.gegen-missbrauch.de

Beitrag von jeanie25 08.04.10 - 21:27 Uhr

Also ich find die Frage, ob es stimmt oder nicht, hier total unpassend.

Fakt ist das das kind Hilfe braucht.

Am besten sollte die Mutter Kontakt mit einer Einrichtung aufnehmen(Caritas, Pro Familia)
Und vor allem das Kind untersuchen lassen.

Kann sich denn niemand vorstellen, das sie vielleicht selber zweifel hatte, macht er jetzt was schlimmes oder ist es wirklich nur eincremen?! Sie denkt von ihm vielleicht auch nix schlechtes und ist sich einfach unsicher!

Wenn es eindeutig gewesen wäre, hätte sie sicher eingegriffen.
Ihr seid alle Mamas, da kann man sich doch vorstellen das allein der Gedanke daran einen verrückt macht, sie will vielleicht erstmal sicher sein was da vor sich geht eh sie weiter Schritte einleitet und sucht Rat bei einer Freundin.

Beitrag von silbermond65 08.04.10 - 22:37 Uhr


Wenn es eindeutig gewesen wäre, hätte sie sicher eingegriffen.


"und nun hat sie durch Zufall, mehrere male beobachtet, dass der Vater der Kleinen beim Wickeln den Finger in die Scheide schiebt. "

DAS ist für dich NICHT eindeutig?
Wenn man sowas wirklich sieht,worauf will man dann noch warten?

Beitrag von jeanie25 08.04.10 - 22:52 Uhr

Also wenn ich von mir aus gehe...ich wäre sofort eingeschritten und hätt ihn zur Rede gestellt.

Aber man weiß doch nie was wirklich vorgefallen ist. Deshalb lieber Unterstützung anbieten als einfach verurteilen.

Meine Meinung

Beitrag von eriks_mama 09.04.10 - 18:19 Uhr

Sorry aber was ich hier mehr als unpassend finde ist DEIN Thread!!!

Hä-was ist an der Frage ob es stimmt oder nicht unpassend???????
Bevor man was unternimmt sollt man sich da schon sicher sein-was man bei mehrfachen Beobachtungen eig. schon sein müsste......................

Ach eeeerstmal lange abwarten bis sie sich sicher ist und solange kann gefummelt werden?War jetzt ironisch gemeint-ehrlich gesagt glaub ich da eh net dran----sorry sind net immer nur die Männer die bösen-die verlassen einen zwar oft aber eindeutig sind Frauen die hinterlistigeren!!

Einmal kann man ja sagen,man wär sich nicht sicher gewesen aber mehrfach!?!?!
Für mich stimmt ander ganzen Sache was ganz gewaltig nicht.....

Man sollte auch bedenken dass man mit solchen Behauptungen ganze Existenzen ruinieren kann.....aber vielleicht ist gerade das oftmals das ziel-ich weiss es echt nicht.....

Also ich würde aus sicherheit ab zum arzt aber net direkt schon stellen einschalten und vom ang. missbrauchs des vaters berichten

Beitrag von jeanie25 09.04.10 - 21:02 Uhr

Ich finde es unpassend im Bezug auf das Kind!

Egal ob nun was dran ist oder nicht, Hilfe braucht es unbedingt....denn es gibt 2 Möglichkeiten, entweder einen Vater, der es nicht gut mit ihr meint oder eine Mama die sich etwas ausdenkt nur um den Kontakt zu verhindern.

Egal was nun zutrifft, für das Kind ist es schlimm!