Welche Schwimmflügel? Taucherbrille?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von hanni123 07.04.10 - 21:04 Uhr

Huhu,

wir fahren dieses Jahr in ein Hotel direkt am Meer und mit Pool, und bin auf der Suche nach ein paar Strand-Accessoires. ;-) Mein Sohn ist 3,5 und recht schmal gebaut, vor allen Dingen hat er dünne Arme. Wir haben von meinen Neffen einen Satz Flipper Swimsafe Schwimmflügel geerbt, die haben so einen Styroporkern, aber die rutschen meinem Sohn immer vom Arm.
Welche könnt ihr empfehlen?

Ausserdem suche ich noch eine kleine Taucherbrille mit Schnorchel. Das hat er letztes Jahr im Sommer bei einem Jungen im Strandbad gesehen und wünscht sich das seither. Könnt ihr da ein Modell empfehlen?

Danke und LG

Hanna

Beitrag von 3erclan 07.04.10 - 21:06 Uhr

Hallo

Taucherbrille würde ich anprobieren im Laden sie muss sich ansaugen sonst ist sie nicht dicht.

Schwimmhilfen hatte ich das selbe Problem wie du.

Wir hatten dann:

eine Rettungsweste
dann Schwimmgürtel
jetzt nur noch die Schwimmnudel

lg

Beitrag von maschm2579 07.04.10 - 21:11 Uhr

Hallo,

ganz klar die Chereks Kraulquappen. Das Kind kann sich im Wasser frei bewegen und geht nicht unter. Hat viel mehr Spaß und Mama ist ruhiger :-)

Ich denke für eine Taucherbrille ist er zu klein, aber sollte er eine wollen kannst du ihm die ja vor Ort kaufen. Machst ihm gleich eine Freude und Du mußt es nicht mitschleppen.

lg Maren

Beitrag von axaline 07.04.10 - 21:17 Uhr

Also, Schwimmflügel würde ich aus Prinzip schon nicht nehmen, da sie überhaupt keine Sicherheit bieten.

Ich würde Dir eine Schwimmgürtel empfehlen, den kannst Du individuell mit Kissen bestücken ung auf die benötigte Weite einstellen ! Damit kommen die Kinder auch meist viel besser zurecht und lernen gleich die richtige Position , die sie später fürs schwimmen benötigen.
Westen sind auch unpraktisch, sie drücken an allen Ecken und Kanten und das Kind flutscht auch sehr schnell raus !

Taucherbrille solltest Du schon eine qualitativ etwas hochwertige nehmen, die man vernünftig einstellen kann. Unsere Tochter hat eine *Schwimmbrille* von Beco, die passt ihr optimal , sie will aber auch kein Schnorchel !
Im zweifelsfall mal im Sportgeschäft nachfragen !
Die billigen Dinger taugen nichts, da haben die Kinder mehr Wasser in als vor der Brille !

Gruß Janine

Beitrag von juni78 07.04.10 - 21:57 Uhr

Hallo,

kann auch nur sagen Kraulquappen von Chereks !!!

Würde für deinen Sohn die rot/gelben empfehlen. Die anderen sind eher für kleinere Kinder.

Diese geben einen optimalen Halt für die Schultern.
Die Kinder schwimmen wie ein Korken und sind bombenfest am Arm.
Habe hier nämlich auch so einen Schmalhans zuhause und die verliert er niemals.

Schwimmflügel sind nicht alle unsicher. Man muss nur die richtigen kaufen ;-)

Schwimmgürtel sind nur für Kinder die bereits die Armbewegung beim Schimmen beherrschen. Denn sonst klatscht der Kopf schön ins Wasser.
So die Aussage unserer Schwimmschule.

Lg
Tanja

Beitrag von nilchen 07.04.10 - 22:30 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist auch 3,5 Jahre und auf Grund unseres bevorstehenden Ägypten-Urlaubs :-p habe ich ihm letztens dieses Schnorchelset gekauft.

http://www.kidstoystore.de/spiegelburg-schnorchelset-captn-sharky-p-12236.html

Wir konnten es im Laden anprobieren und es ist eine wirklich super kleine Taucherbrille. Die passt ihm echt prima. Er muss halt einmal durch die Nase einatmen wenn er sie auf hat und dann saugt sie sich fest.

Liebe Grüsse und viel Spass im Urlaub #sonne

Beitrag von hanni123 08.04.10 - 07:38 Uhr

Huhu,

danke für eure Antworten, die Kraulquappen schau ich mir mal an.

Dass er nicht richtig mit der Taucherbrille schnorcheln wird, ist schon klar, aber er wird auch glücklich damit sein, wenn er den Kopf damit 1 sek lang unter Wasser taucht bzw in voller Montur am Strand entlang läuft. ;-)

LG

Hanna

Beitrag von sunflower2008 08.04.10 - 08:56 Uhr

hi,

wir haben die Taucherbrille von c&a
haben sie in der Badewanne getestet und sie hat dicht gehalten ;-)
am Sonntag gehts damit ins Hallenbad

Schwimmflügel haben wir ganz normale von bema.
die nehmen in der Schwimmtasche auch nicht so viel Platz weg wie die mit Styroporkern...

lg
Sunny

Beitrag von beba114 08.04.10 - 14:28 Uhr

Hallo,

wir haben auch die Flipper SwimSafe und kommen damit super zurecht (mein Kleiner ist 2). Wenn ich mich recht erinnere sind diese Kaulquappen-Schwimmflügel auch nichts anderes als die SwimSafes (nur ne andere Marke). Der Vorteil von diesen mit Styroporkern ist halt die Wasserlage. Ich hab selber Wassergewöhnungskurse für Kinder gegeben und seh es jetzt auch an meinem Kleinen. Da sind die halt super. Kopf ist über dem Wasser und sie können sich mit den Beinen klasse Bewegen. Mit den normalen tauchen die kleineren Kinder oft vorne über ins Wasser ein (kommt aber aufs Kind drauf an - musste vielleicht mal probieren). Was auch ganz toll ist, aber vielleicht ist er da noch zu klein dazu sind die Schwimmkissen (Schlorris).

Schöne Grüße
Beba

Beitrag von beba114 08.04.10 - 14:31 Uhr

Hier noch ein Link zu den Schlorris:

http://www.schlori-schwimmkissen.de/

Und noch mal meine Meinung: am schrecklichsten finde ich diese Schwimmscheiben - total unpraktisch.