babyschwimmen ohne kurs - erfahrungen? tips?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von fonziemay 07.04.10 - 22:06 Uhr

'n abend mädels :-)

ich würd mit meinem kleinen gern zum babyschwimmen, allerdings ohne kurs (bei uns um die ecke im schwimmbad sind dafür extrazeiten reserviert, zu denen das sonderbecken mit babies genutzt werden kann).

mich würde mal interessieren, ob das jemand von euch gemacht hat, ab wann und was ich alles beachten muß bzgl. haltung im wasser, dauer, hilfsmittel o.ä. und was man dann so macht, wenn man mit dem baby im wasser ist?

kaj ist jetzt 12 wochen alt, sehr lebendig und fröhlich, kann sein köpfchen schon gut halten, aber noch nicht lange aus der bauchlage heraus heben und halten (ziemlicher dickschädel). habe aber bereits mehrfach gehört, daß das nicht unbedingt ein hindernis ist.

Beitrag von kaykay86 07.04.10 - 22:36 Uhr

würd mich auch sehr interessiren!!! ;-)

LG, KayKay

Beitrag von minishakira 07.04.10 - 22:54 Uhr

hi,
wir waren mit unseren großen das erste mal da war er 3 monate alt im bad.ohne kurs.war super.hatten nur bade sachen mit und meine brust LACH:)lange ging es net er hat zwischen durch immer ge heirt;)war wohl aufregend.wollen nu mit dem zweiten auch maal bald los;)viel spass euch.
haltung naja wie auf dem schoss nur vor der brust.wellen bewegung mit ihm machen und auf und ab laufen.unser fand es toll.

lg kathy

Beitrag von 3erclan 07.04.10 - 23:08 Uhr

Hallo

die haltung ist schwer zu erklären.

ich war mit meinem 2 jahre im kurs kann dir schon ein paar tipps geben.

lg

Beitrag von lienschi 07.04.10 - 23:34 Uhr

huhu,

ich bin zwar keine ausgebildete Schwimmlehrerin... aber ich schreib Dir einfach mal meine Erfahrungen mit dem Babyschwimmen.

Die meisten Babyschwimmkurse sind so ab ca. 4 Monate... wenn Dein Kleiner den Kopf schon gut halten kann und keine allzu große Frostbeule ist, spricht aber auch mit 3 Monaten nichts dagegen.

Erstmal brauchste ne Badehose oder Schwimmwindel für den kleinen Mann. Frag am Besten mal im Schwimmbad nach, da hat jedes andere Vorschriften.

Wenn Du mehrere Becken ausprobieren möchtest, solltest Du immer vom kälteren ins wärmere Wasser wechseln.

Beim Einsteigen ins Wasser gibt´s eigentlich nicht besonderes zu beachten... schön langsam halt und das Baby schön dicht an den Körper halten, dass es sich sicher fühlen kann.

Wenn er sich etwas eingewöhnt hat, kannste verschiedene Haltungen ausprobieren...
* Rückenlage - mit einer Hand unterm Kopf/Nacken halten, mit der anderen unterm Popo
* Rückenlage - den Nacken in die Armbeuge legen, ggf. mit der anderen Hand unterm Popo... ist bisschen Übungssache
* Bauchlage - mit beiden Händen unterm Brustkorb, die Ärmchen sollten frei beweglich sein, also nicht mit den Daumen die Arme festhalten
* Bauchlage - mit einer Hand unterm Brustkorb

In den verschiedenen Lagen kannste dann langsam Bewegung ins Spiel bringen...
* vorwärts und rückwarts durchs Wasser gleiten lassen
* seitlich hin und her schwenken, also mit´m Popo durchs Wasser ziehen
* immer beliebt ist in Bauchlage vorwärts um die Mama rumkreiseln (also Du drehst Dich im Kreis und das Baby schwimmt im Kreis um die rum) und nach jeder Runde gibt´s ein Bussi (den Kleinen sozusagen in Dein Gesicht schwimmen lassen)

Wenn das alles gut funktioniert und der Kleine Spaß daran hat, kannste ihn auch zum Tauchen hinführen...
* mit nem Becherchen Wasser vor seinem Gesicht ausschütten, so dass er den Wasserstrahl ankucken kann
* den Wasserstrahl über die Händchen laufen lassen
* dann über die Schultern
* dann langsam über den Hinterkopf
* wenn er das mag, kann Du das Wasser auch mal von hinten über den ganzen Kopf kippen, so dass es über´s Gesicht läuft... dabei setzt der natürliche Tauchreflex ein, d.h. das Baby wird Mund und Nase schließen und erst wieder einatmen, wenn das Wasser weg ist
* wenn das alles gut klappt, der Tauchreflex funktioniert und der Kleine immer noch Spaß hat, kannste direkt im Anschluss an das Wasser-über-den-Kopf-giessen, das Kind untertauchen... anfangs nur ganz kurz... aber nicht panisch wieder nach oben holen, sondern alles mit ganz ruhigen Bewegungen, so beiläufig wie möglich
* je ruhiger und gelassener die Mama dabei ist, desto normaler wird das Kind das Tauchen empfinden

Das ganze solltest Du schrittweise Woche für Woche machen, also...
* erste Woche nur kucken lassen und bisschen Bauchlage/Rückenlage üben
* zweite Woche kommt die Bewegung dazu
* dritte Woche das Wasser über Hände, Arm, Schulter und Hinterkopf laufen lassen
* vierte Woche das Wasser über den kompletten Kopf und evtl. Tauchen

Grundsätzlich gilt... alles kann, nichts muss... das Kind gibt das Tempo vor, wenn es was nicht will, dann läßt man´s eben oder versucht es ein anderes Mal nochmal.

Je nach Empfinden des Kindes dauert die Badezeit 5 Minuten bis 1 Stunde... aber das merkste ganz schnell, wenn der Kleine müde wird oder friert... meiner ist ne Wasserratte und würde auch nach ner Stunde noch nicht aufhören freudig zu strampeln und quietschen, aber ich finde eine Stunde muss reichen.

Wir gehen zum Abschluss immer noch ein paar Minuten in den Whirlpool... die vielen Blubberblasen sind bei den meisten Babys sehr beliebt.

Als Badespielzeug eignen sich für den Anfang am Besten diese Eimerchen, bei denen einer ganz geschlossen ist, eine ein "Spuck"-Loch in der Seite hat und einer wie ein Sieb funktioniert.

http://www.jako-o.de/shop/Spielzeug-Baby-Spielzeug-Baby-Schwimmen-Eimerchen-br-3-Stueck/dmc_mb3_search_pi1.searchstring/Wasser-+%26+Spielspaß/group/1760/product/18298/Produktdetail.productdetail.0.html

Als Schwimmhilfe finde ich den Swimtrainer ganz toll... da liegen die Kinder schön stabil im Wasser und können durch Sprampeln selbstständig vorwärts kommen.

http://www.swimtrainer.com/de/products/products_swimtrainer.php

Und nach dem Baden das Baden nicht vergessen! ;-)
Vielleicht gibt´s in Eurem Schwimmbad ja auch ne Möglickeit das Baby gleich fertig zu baden, um das Chlorwasser runterzukriegen... ansonsten duscht Du ihn halt nur ab und badest zuhause nochmal richtig.

lg und viel Spaß beim Planschen!!! :-) , Caro

Beitrag von dazz 08.04.10 - 18:57 Uhr

wow, das war ja super ausfuerhlich !!

... hab direkt Lust bekommen auch ins Schwimmbad zu gehen ;-)

lg
dazz

Beitrag von morgenblume 07.04.10 - 23:57 Uhr

Literaturtipp:

Schwimmen mit Babys und Kleinkindern: Noch mehr Spaß im Wasser für Sie und Ihr Kind
von Barbara Ahr, Iris Augsburger Kuenzi, Annick Maringer-Zimmer

Ich fand es sehr interessant. Vor allem ist alles beschrieben, was zu beachten ist.

Viel Spaß!

Beitrag von marewb 08.04.10 - 08:07 Uhr

Hallo,

hier sind ein paar griffe erklärt.

http://www.hallo-eltern.de/M_Baby/Babyschwimmen3.htm

Wenn du noch fragen hast, kannst dich jeder zeit über VK melden. Ich komm aus dem Schwimmbadbereich (Bademeisterin) und hab in meiner Ausbildung einiges übers Babyschwimmen gelernt.

Lg Maria

Beitrag von fonziemay 09.04.10 - 19:20 Uhr

ui, vielen lieben dank für eure tollen und ausführlichen antworten! dann bin ich mal gespannt, wie wir uns beim ersten versuch so machen :-) und wenn was nicht so gut klappt, weiß ich ja jetzt, wen ich fragen kann. #danke noch mal!