Kuriose Sammelleidenschaft der Nachbarin

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von nicola_noah 08.04.10 - 07:11 Uhr

Hallo,

Meine Tante hat eine Nachbarin (90).
Diese hat ihren Keller voll mit Leeren (!) ausgewaschenen Magarinedosen.(bestimmt 10.000)
Auf die Frage hin was sie denn mit den ganzen Leeren Magarinedosen wollte kommt immer:"Für schlechte Zeiten."
#schock
Ok,sie ist im Krieg groß geworden...Ich könnte das ja alles verstehen wenn diese Dosen VOLL wären,aber LEER?#kratz
Das einzigste was man damit machen könnte ist sich ein Floß bauen falls mal ne Flut kommt#rofl

Sammelt ihr auch sowas?
Oder Eure Nachbarn?
Warum?

Beitrag von -b-engel 08.04.10 - 07:23 Uhr

hmmmm vielleicht um was drin aufzubewaren, oder als schüsselersatz#gruebel


Bist sicher das die leer sind ;-)


Du keine Ahnung was sie damit will....vorallem mit so vielen#gruebel

Beitrag von nicola_noah 08.04.10 - 07:43 Uhr

Ja,die sind alle Leer.
Voll könnte man die nicht ineinander stapeln.
Obwohl....Sie sagte ja für schlechte Zeiten...Vielleicht hat sie ja unter jeden Magarinebecher einen Hunderter gelegt bevor sie den gestapelt hat#schein#rofl

Beitrag von sterniebaerchen 08.04.10 - 07:44 Uhr

Naja, ich musste letztes Jahr das Haus von meiner Oma ausräumen, da diese in ein Altenheim gezogen ist.
Meine Mutter und ich haben die Hände über dem Kopf geschlagen.
Gleiches Ausmaß aber mit verschiedenen Dingen, z.B.
Eiswannen vom 1l und 0,5l Eis,natürlich auch leer.
Dazu kamen noch uralte Plastikdosen,natürlich schon porös und dadurch kaputt.So ging es auch weiter.Waren insgesamt eine Woche da.
Plastiktüten (ungelogen) von mind.40 Jahren, aber fein ordentlich gefaltet und nach Geschäft sortiert, mind 1000.Dasselbe mit Rezepten aus Frauenzeitschriften,aber die waren entweder auf Pappe geklebt, oder mit Heftklammern an Pappe befestigt, dann in Plastikfolie gepackt und wieder mit Heftklammern festgemacht.Das Ganze schon geordnet,aber meine Mutter meinte wir müssten das nach Wertstoffen ordnen.Also Klammer ab, Plastik ab, in gelben Sack, Klammern ab und Pappe dann in den Papiermüll.Habe mir den spaß gemacht und die Rezepte für Tafelspitz gezählt.Es waren 18 stück, in denen fast das gleiche stand, so ging es dann aber weiter mit Rouladen, Kuchen usw.
Hat nicht wirklich Spaß gemacht, aber wir können halt auch nicht nachvollziehen, was ein Kriegskind durchgemacht hat und warum es so handelt.
LG Sternchenapfel

Beitrag von nicola_noah 08.04.10 - 08:12 Uhr

"aber wir können halt auch nicht nachvollziehen, was ein Kriegskind durchgemacht hat und warum es so handelt. "

Genau das denke ich auch.
Früher konnte man ja quasi alles brauchen,ob leer oder voll...

Beitrag von dani.m. 08.04.10 - 09:18 Uhr

Frei nach Mario Barth: "Tupperware für Arme"! #rofl

Nee, im Ernst, bei meiner Oma ist es ähnlich. Aber nicht mit Plastikschalen (sie hasst Kunststoff!), sondern mit Gläsern in allen Größen: angefangen beim riesigen Gurkenglas bis hin zu kleinen Babybrei- und Lachsgläschen. Ein riesiges Regal voll! Mit und ohne Deckel. Wenn man sie fragt, was sie damit will: Marmelade kochen und Früchte einkochen.
Gut, sie hat einen Garten und macht auch jedes Jahr was ein. Aber allein das fertige Zeug reicht für uns 9 Personen noch mindestens 5 Jahre - wird ja nicht schlecht #augen Wenn sie die restlichen Gläser auch noch füllt, kann selbst meine Kleine bis an ihr Lebensende davon essen #schock
Und wehe, man nimmt eins weg weil man was damit machen will (Sohnemann Würmer sammeln ;-) oder ich die Ostereier färben)! Dann trauert sie richtig um GENAU DIESES Glas! Genau das hätte sie noch gebraucht! Es steht noch mindestens 20 Mal das Gleiche daneben #augen

Vielleicht denkt die Nachbarin ja auch so? "Irgendwann kann man da mal was rein tun". Verstehen muss man sowas nicht wirklich.

Beitrag von blackman 08.04.10 - 13:44 Uhr

Wir können nicht mehr nachvollziehen, was sich in den Köpfen dieser alten Menschen abspielt. Die Kriegs- bzw. Nachkriegserfahrungen prägen das Verhalten, wenn auch für die heutige Generation nicht nachvollziehbar, und verleiten uns zu einem schmunzeln oder achselzucken.
Ich kenne solche Verhaltensmuster aus dieser Generation auch. In den mir bekannten "Fällen" handelt es sich jedoch um Hamsterkäufe von Seife oder eine überdimensionale Sammlung von Einweckgläsern.

Nehmen wir´s einfach so hin ;-)

Beitrag von schneckerl_1 08.04.10 - 14:23 Uhr

Hallo,

ich kenne auch Leute, die horten Unmengen von Kartons. Jede Verpackung wird aufgehoben (falls man es mal einschicken möchte...)

Beitrag von knuddel24688. 08.04.10 - 19:53 Uhr

Das hab ich aber auch eine Zeit lange gemacht und ich bin erst 21! #rofl Inzwischen gehen die großen in die Tonne und die kleinen werden für Ebay Kram verwendet (zum versenden ;-) )

Beitrag von rosabuntstift 08.04.10 - 14:49 Uhr

Hi,

meine Schwiegermutter sammelt alte Kleidung (also nur die von der Familie). Sie kann sich nur sehr sehr schwer von alten Dingen trennen, obwohl sie sich immer mal wieder ein paar neue Sachen kauft.
Nein... die alten müssen auf den Dachboden in den Schrank zusammen mit Mottenpapier.
Nach Rückfragen warum sie das Kleid, Weste, Hose oder die ur ur alte Lodenjacke nicht wegschmeißt kommt auch hier die Antwort.
"Wenn mal wieder schwere Zeiten kommen können wir dankbar sein wenn man die Kleidung hat, die Stoffe kann man noch verwenden für neue Kleider und Röcke" #zitter

(haben im Winter den Konfirmationsanzug von meinem Mann weggeschmissen , der Anzug war 25J. alt, aber auch da Kämpfe "Ob ihn nicht der P... (Enkel)anziehen will, der ist noch gut und wurde nur an zwei Tagen getragen?!?!" #schock)
Klaro, irgendwann kommt alles mal wieder in Mode ;-)

Meine Oma hat auch Tüten gesammelt und Seifen!
Unter jedem Kleidungsstück lag ein Stück Seife.
Und Keksblechdosen, die meisten wurden weggeschmissen aber ich hab die drei Schönsten gerettet. (sind jetzt schöne Erinnerungsstücke)

Beitrag von nic-mz 08.04.10 - 15:37 Uhr

Huhu,

meine Nachbarin (78) kann sich von nix trennen.
Egal, was sie in die Finger kommt, muss aufbewahrt werden. Für alles findet sie einen Grund, weshalb man es noch aufbewahren sollte.
Wenn man ins Haus kommt, möchte man die Luft anhalten, merkt aber schnell, dass zwar alles vollgestopft ist, aber sauber und staubfrei (!). Sie werkelt und putzt den ganzen Tag rum.
Aber so ist es auch mit Lebensmittel, die werden aufgebraucht.
Senf seit 4 Monaten abgelaufen, kann man trotzdem noch essen... etc.
Sie sagt aber auch ganz klar, dass sie früher froh waren, überhaupt etwas zu haben...

LG nic


Beitrag von nicole1508 08.04.10 - 16:59 Uhr

Ich hab einen Mann der sich von nichts trennen kann!!
Das ist glaub ich genauso schlimm,denn das was aufgehoben werden sollte landet im Müll und das was kein Mensch mehr braucht steht im Kellerrum...
Ich sammle schöne Gläser die in einer Vitrine stehen,vieleicht auch ein Tick aber ein schöner...

Meine oma war auch so der ganze Keller voll mit Einmachgläser und Opa hat Weinflaschen gesammelt,volle die oft dopplet so alt waren wie ich.

Beitrag von nicola_noah 08.04.10 - 17:05 Uhr

"und Opa hat Weinflaschen gesammelt,volle die oft dopplet so alt waren wie ich. "

Na damit kannste ja wenigstens noch was anfangen#mampf#schein;-)

Beitrag von nicole1508 08.04.10 - 19:03 Uhr

Nö haben sich die Geier der Familie nach Opas Tod unterm Nagel gerissen..:-p

Beitrag von wuestenblume86 08.04.10 - 19:07 Uhr

Hat nicht jeder irgendwo einen Tick #schein mein Freund hat leider auch kein Verständnis für einige Eigenschaften von mir und von Zeit zu Zeit schmeißt er da auch unter einem Protest von mir alles mögliche weg #aerger (ich will nicht wissen was er wegtut wenn ich nicht schaue)

Und die Kriegs- und Schlechtezeitengeneration hats ja noch schwerer #schwitz in derren Köpfen könnts ja hier immer sofort Krieg geben und gibt nix mehr zu essen.

Beitrag von aggie69 09.04.10 - 14:55 Uhr

Vielleicht wartet sie, daß es irgendwann mal Pfand drauf gibt?

Dann wäre sie ganz schnell reicht! :-p