Wie stellt ihr euch die Geburt vor?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kati.n 08.04.10 - 08:08 Uhr

Hi, meine Frage steht oben. Habt ihr eine bestimmte Wunschvorstellung wie die Geburt eurer Kinder verlaufen soll?
Am besten schmerzfrei natürlich ;-)

Freue mich über euer Antworten.

vg kati + #ei 26+4

Beitrag von cooky1984 08.04.10 - 08:11 Uhr

naja, dass es mit vielen schmerzen verbunden sein wird ist ja wohl klar :-)
ich wünsche mir, dass ich jedoch mit dem schmerz umgehen kann, dass es natürlich keine komplikationen gibt, dass mein mann mich gut unterstützt, dass ich mein kind auf natürlichem wege bekommen kann und das die geburt nicht 20 std dauert...

aber wer weiß schon wie es kommt. ne freundin von mir hatte ne 21 stündige horror geburt vor einer woche... :-( lassen wir uns überraschen und hoffen das beste!

Beitrag von aliciakommt 08.04.10 - 08:23 Uhr

Ich stelle mir vor, dass ich ein einem gemütlichen Zimmer sitze, auf weichen, kuscheligen Kissen, dazu läuft asiatische Enspannungsmusik und ich bekomme eine Fußmassage.
Mein Mann hat ein Glas Wein in der Hand, ich trinke Apfelsaftschorle und wir schauen uns verliebt in die Augen. Das ganze dauert ungefähr 2 Stunden und wenn ich dann aufstehe um mal zur Toilette zu gehen, schlüpft mein Kind aus mir raus. Mein Mann trennt freudetrunken die Nabelschnur, ich nehme mein geliebtes Kind in die Arme und dann sind wir komplett.

Vorstellen kann man sich das ja mal, ne? #herzlich#rofl

Beitrag von cooky1984 08.04.10 - 08:26 Uhr

#rofl

tja, gut dass man träumen kann, aber ich denke diese illusion muss man dir, zumindest teilweise, nehmen :-)

zu wünschen wäre es aber jeder frau, dass es SO abläuft. wie schön das wäre... #huepf

Beitrag von kati.n 08.04.10 - 08:28 Uhr

Oh ja das wäre ja zu schön um wahr zu sein :-D

Beitrag von nachtelfe78 08.04.10 - 08:11 Uhr

Huhu!

Die gleiche Frage hat mir meine Hebi gestellt und ich habe ihr gesagt:
Ich stelle mir da gar nichts vor. Ich lasse mich überraschen.
Man hat da eh nicht wirklich Einfluss drauf wie eine Geburt tatsächlich verläuft und ich halte mir alle Möglichkeiten offen aber hoffe natürlich dass ich spontan entbinden werde.

LG nachtelfe78 ET-11

Beitrag von pasmax 08.04.10 - 08:14 Uhr

Huhuu...

Ich habe da auch keine Vorstellungne weiter... ich habe es bei den ersten beiden auf mich zukommen lassen und werde es diesmal auch wieder auf mich zukommen lassen... das einzige was ich gern möchte ist wie bei meinem sohn in der wanne gebären... :-D

lg pas

Beitrag von inoola 08.04.10 - 08:22 Uhr

hi,
im moment bin ich super enttäuscht von den ärzten hier. und wenn ich ne hebi frage ist das ganz normal das das 2te kind vermutlich per not ks geholt werden müsste.

also hab ich tatsächlich überlegt gleich einen WSK zu machen, damit die ärzte sich drauf einstellen können, und dann nich mit einem not ks überfordert sind.
hab da gerade nich so ein vertrauen in die wenn die unter stress geraten.
und kh wechseln geht auch nich so einfach. liege hier ja schon 6 wochen und hier sind die sozusagen spezi bei zwillis.

wenn ich nur eins bekommen würde, hätte ich vermutlich gerne ne hausgeburt, oder wenn im kh, dann gerne in der wanne.

mit zwillis geht das ja nich, und ich will einfach nur das diese blöde ss und geburt endlich hinter mir liegen (natürlich nich bevor meine kleinen groß genug sind)

lg inoo

Beitrag von nele27 08.04.10 - 08:53 Uhr

Am besten nur halb so lange wie die letzte #schwitz

Und schön wäre, wenn der Kopf diesmal nicht so tief im Becken hängt, dass ich von Anfang an Druckschmerz habe. Nur Wehen reichen eigentlich :-)

Außerdem hab ich mir vorgenommen (was letztes Mal nicht gekalppt hat):

- Ich möchte diesmal möglichst noch länger zH bleiben, also erst ins KH, wenn es absolut nötig ist.

- es gibt KEINEN pro forma Venenzugang - da hab ich mich letztes Mal drüber geärgert

Im Großen und Ganzen kann die Betreuung so laufen wie bei Anton. Ich möchte wieder eine ambulante Geburt und genau wie letztes Mal sollen die Ärzte erst antanzen, wenn es ein Notfall ist. Ansonsten schaff ich die Geburt mit der Hebamme allein und will auch keinen Wehentropf etc. angedreht bekommen sowie nicht auf einem Bett liegen. Und danach nix wie nach Haus :-)

LG; Nele
9. SSW

Beitrag von terrorevil 08.04.10 - 12:23 Uhr

Hey Kati,

da ich ja nun schon 4 Kids habe, weiß ich ja was auf mich zukommt ;) Trotzdem ist jede Geburt anders... schmerzfrei wird es auf keinen Fall werden *schmunzel*
Ich hoffe einfach das alles glatt geht, keine Komplikationen auftreten und es mir und Baby gut geht.
Alles andere wie Positionen etc. oder ob PDA oder nicht entscheide ich eher spontan wie es mir geht...
Ich hab ein Kind mit Wehentropf im liegen, eins innerhalb von 20 Minuten, eins in der Hocke und eins im liegen auf der Seite bekommen. Alle ohne Schmerzmittel und jede Geburt war ein kleines Wunder :)

Alles liebe Mel mit Baby inside (7+5)