Sprachbehinderung??

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von angelina06 08.04.10 - 08:09 Uhr

Hallo zusammen,

mach mir ein wenig Sorgen um meinen kleinen Spatz,
wir haben schon früh bemerkt das er was das reden angeht ein wenig hinterher ist. Er ist jetzt 2 Jahre und fast 10 Monate alt und redet nicht besonders viel.
Er schafft zwar ab und zu mal leichte Sätze, wie zb. Mama auch schuhe aus :-) aber das kommt selten vor, da er noch keinen großen Wortschatz besitzt. Beim nachsprechen von Wörtern stellt er sich nicht gerade gut an :-) Entweder hat er keine Lust, traut es sich nicht zu oder es geht einfach nicht. verdreht die Buchstaben oder nuschelt was ähnliches daher.

Was uns zusätzliche Sorgen bereitet ist das er noch immer ständig sabbert, Zähne sind jetzt alle da :-(
Sein Mund hat er auch ständig geöffnet :-(

Mein Problem ist auch das ich dadurch das er sich mir wenig mitteilt mir oft Sorgen mache ob er das überhaupt versteht was ich sage, zusammenhänge ect. manchmal habe ich das Gefühl er versteht garnicht was ich meine und dann wieder alles einwandfrei.

Habe beim Arzt angerufen und einen Termin in 2 Wochen für die U7 ausgemacht. Da wird es dann geprüft.
Wenn ich die Kids im gleichen Alter von meinen Freundinen sehe, bekomme ich immer bauchschmerzen, ich weiß vergleichen ist doof, will ich auch nicht. Aber Sorgen kommen trotzdem auf. die eine sagt das ganze ABC auf, und alle erzählen geschichten mit großen zusammenhängen. Davon sind wir meilenweit entfernt.

Wäre lieb wenn Ihr mir eure Erfahrungen berichten könntet. Dankeschön.

Gruß Angie

Beitrag von biene21083 08.04.10 - 08:40 Uhr

Hallo,

meine Tochter wird im Juli 3 und spricht auch noch nicht soviel.
Zu Hause spricht sie schon schöne Sätze, wie zb. ich mach das Licht aus, da oben fliegt eine Fliege, aber sie ist sehr undeutlich. Und mit fremden traut sie sich nicht zu sprechen.
Sie hat eine Muskelschwäche, was sich auch auf die Mundmuskulatur auswirkt.
Wortschatz ist ok bei ihr (sie wird regelmässig getestet) aber sie kann nicht alles richtig aussprechen.

Das gleiche hatte mein Sohn auch, bei ihm war es aber richtig extrem (sprach erst mit 4)
er hatte ebenfalls wie deiner den Mund ständig offen. bei ihm war es eine Mundschlussstörung. Er bekam Logopädie seit er 18 Monate alt war.

Sprech einfach den Arzt darauf an. Wenn du dir sorgen machst, dann schau, ob du ein Rezept für Logopädie bekommst.

Lg Maja


Beitrag von girl08041983 08.04.10 - 08:54 Uhr

Huhu Angie,

das hatten wir mit dem Kleinen auch, der hat kaum gesprochen und trotzdem war alles normal. Sein Bruder ist wirklich Sprachverzögert und hat mit 3 Jahren grad mal 5 Wörter gesprochen und war vom Satzbau sehr weit entfernt.

Ich würd nicht Kinder untereinander vergleichen, da jedes Kind unterschiedlich schnell etwas lernt und auch in unterschiedlichen Bereichen begabt ist.
Das mit der U- Untersuchung ist der richtige Weg und dafür sind diese Untersuchungen ja auch da.

Lg

Beitrag von svecoly 08.04.10 - 09:10 Uhr

Hallo Angie,

warst Du schon mal bei einen HNO-Arzt und hast die Ohren kontrollieren lassen?

Unsere Tochter hatte auch solche Probleme.

Nachdem Wasser hinterm Trommelfell festgestellt wurde,
bekam Sie Paukenröhrchen eingesetzt und die Rachenmandeln wurden verkleinert.

Danach hat Sie sofort mehr gesprochen, kaum noch gesabbert und nachts weniger geschnarcht.

Gruss Corinna

Beitrag von msfilan78 08.04.10 - 14:00 Uhr

Hallo

Mein Tip: Gehe mal zum HNO Arzt. Gerade mit immer Mund offen und sabbern. Das machte meine Tochter auch, den Mund hat sie auch immer offen. Waren nun beim HNO arzt und er meinte die rachenmandeln( polypen) müssen raus. Und sie bekommt noch ein Paukenröhrchen ( hängt wohl alles zusammen)

Sprachlich fing meine kleine mit 2,5jahren an und jetzt mit 3,34 jahren redet sie viel, aber immer noch nicht wie gleichaltrige___ lernt es aber schnell und zeigt auch intresse.

Beitrag von baldurstar 10.04.10 - 20:40 Uhr

ich würde zum hno arzt gehen.
evtl hat euer schatz immer mal wieder einen paukenerguss.
das wäre eine erklärung für den offenen mund und auch für sprachliche verzögerungen.

unser hno arzt formuliert es immer krass aber es stimmt einfach...wenn ein kind in einem gewissen alter noch nicht den wortschatz hat der vorgegeben ist usw. dann stimmt entweder körperlich oder geistig was nicht.

das ist krass formuliert aber es stimmt.
bei unsrem leo meinte der kia immer ja der ist halt hinterher warum weiss man nicht.
von wegen...paukenerguss hatte er. wir haben ihm rörhchen setzen lassen am 15.1. dieses jahr...und die polypen raus. er hat nun den mund zu beim schlafen usw. und sein wortschatz hat sich drastisch erweitert.

bitte geh zum hno wenn du meinst das kind spricht zu wenig. der kia kann dir da nicht viel zu sagen da der nicht die geräte hat um die ohren effektif zu untersuchen.

lg