1. Geburt Kaiserschnitt...und die 2.???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von miami_1979 08.04.10 - 08:36 Uhr

Moin zusammen!
Ich bin gerade mit meinem 2. Kind schwanger (ET 5.7.) und so langsam kommt bei mir die Frage auf, ob eine natürliche Geburt möglich ist oder nicht. In meinem Bekanntenkreis kamen jetzt viele Babys per KS auf die Welt, weil die erste Geburt auch ein KS war. Mit der Begründung, dass die Narbe durch den Wehendruck aufgehen könnte und dass die Kinder tendenziell zur Narbe rauswollen und nicht durch den Geburtskanal. Hat das schon mal jemand von Euch gehört? Wie habt Ihr beim 2. Mal entbunden, nachdem die erste Geburt ein KS war???

Freue mich auch Antworten.
Grüße, miami

Beitrag von belletza 08.04.10 - 08:41 Uhr

Huhu,

Also ich hatte bei meiner Tochter einen Kaiserschnitt, und von Seiten der Ärzte steht einer normalen Entbindung nun bei der 2 Geburt nichts im Weg bisher.

Lg

Beitrag von daisy90 08.04.10 - 08:45 Uhr

Hallo,

also ich hatte bei meinem ersten auch ein Ks besser gesagt ein Nks ... das ist nun fast 5 jahre her.

bevor wir angefangen haben zu üben war ich extra beim fa und habe gefragt wie das läuft... ob wieder versuchen kann normal zu entbinden .. oder ob automatisch ein ks gemacht wird.

er sagte mir da mein ks schon recht lange zurück liegt ist es überhaupt kein problem normal zu entbinden.

also ich sehe dem ganz gelassen entgegen und werde versuchen normal zu entbinden.

am besten ist du fragst deinen fa mal was er mein .. besonder wie schaut es mit deiner alten ks narbe aus, er wird dir da schon genau sagen können was besser ist.

aber normalerweiße spricht gegen eine normalen geburt nichts.

lg daisy

Beitrag von linagilmore80 08.04.10 - 08:48 Uhr

Es kommt drauf an, wie lange der KS her ist. Je länger er her ist, um so mehr kannst Du auf eine natürliche Geburt hoffen.

Ich hatte bisher zwei KS, der letzte ist jetzt 4 Jahre her und ich wünsche mir, dass es eine spontane Geburt wird. Von Seiten der Hebamme schaut es zunächst gut aus.
Sie hat mir aber auch klar gemacht, dass so Geschichten wie Wehentropf und Einleitung nicht drin sind, weil die unnatürlichen Wehen wesentlich stärker wirken und darunter dann die Narbe reißen kann.


Liebe Grüße,
Lina

Beitrag von miami_1979 08.04.10 - 08:52 Uhr

Also, der erste KS ist dann fast auf den Tag genau 3 Jahre her ;-) Denkst Du, dass der Zeitraum zu kurz ist?

Beitrag von aliciakommt 08.04.10 - 09:12 Uhr

Nee, das reicht #pro

Meiner ist dann ziemlich genau zwei Jahre her und mein Hebamme und FA reden nie von KS (Ausser es ist bis dahin ne BEL).

Hab Vertrauen!

Beitrag von jekyll 08.04.10 - 09:57 Uhr

hi,
also das mit der narbe so pauschal zu sagen ist quatsch. ich kenne einige frauen, die beim zweiten mal normal entbunden haben. die narbe kann man sich per u-schall auch nochmal genauer anschauen....

es kommt meistens drauf an, warum das erste ein ks war. wenn das erste z.b. wegen BEL per KS kam und das zweite keine BEL ist warum dann nicht spontan? Bei mir ist es eben so, dass ich sehr große kinder mit großen köpfen bekomme und der erste nicht durchgepasst hatte. da der zweite noch größer geschätzt ist, wird deshalb wieder ein ks gemacht. aber das ist ja auch eine andere situation.

red doch mal mit dem FA darüber. was wäre dir denn lieber?

lg

Beitrag von luckylena 08.04.10 - 23:03 Uhr

Hallo,

also ich hatte beim ersten Kind einen NKS und habe danach 6mal ohne große Probleme normal entbunden.
Und ich bin nach dem KS auch relativ rasch wieder schwanger gewesen. Juni 97 war der KS und April 99 kam dann mein zweites Kind.

GlG Steffimit Zwergi Nr.8 inside....