Doch,etwas tarurig bin ich jetzt schon...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von puschi08 08.04.10 - 09:04 Uhr



***Juchuuu,juchuuu es sind zwei rosa Streifchen !***#huepf

Ich weiß noch genau wie ich am 28.8.08 diesen hauch von zwei Streifchen gesehen habe.
Damals habe ich im 6ÜZ ganz hibbelig im Kaufhausklo getestet.
Dann rief ich meinen Schatz an und sagte:
(Der war übrings grade auf Arbeit ist ist Polizist und war mitten in einer Verkehrskontrolle :-) )
"Schatz,schatz...hier sind zwei Streifen..."
Er: " Hä??? Wo sind zwei Streifen?"
Ich : " Na hier im Real "
Er: " Aha, ja die gehen da bestimmt ...(er meinte streife gehen!#rofl)
Bis ich dann irgendwann mich ordentlich ausdrücken konnte und gesagt hab das ich schwanger sei.

Dann folgte eine wunderschöne SS bis zum 6. Monat danach hatte ich ein paar wehwehchen und die Zeit wollte irgendwie nicht vergehen.
Dann kam der 8. Monat ich war so dick, ne fett das ich langsam nicht mehr wollte.
Dann in der 38+0 Woche um 12 Uhr Wehen.
"Schatz, ich glaube wir müssen ins los!"
"Wohin?"
"Ins Krankenhaus, ich habe Wehen":-)
Um 2:30 waren wir dann im Krankenhaus.
Und um 3:31 war meine kleine so gewünschte Mausi schon da.
Ich war so glücklich in diesen Moment, das ich es fast nicht in Worte fassen kann.
Eigentlich wollte ich nicht stillen, da ich bei meinen ersten Kind damit eine menge Ärger hatte.
(Mastitis u.s.w) aber dann in diesen Moment im Kreissaal wollte ich das beste für diese kleine Prinzessin.
Ich legte sie an und war so unbeschreiblich zufrieden,stolz und einfach nur glücklich.
Dann waren wir zuhause, alles drehte sich nur noch um dieses kleine Püppchen.

Dann hangelte man sich von Monat zu Monat und freute sich irgendwann das sie sich drehen könnte, dann hinsetzten, dann Brei und jetzt läuft sie fast und ich genieße so langsam die vorzüge.

Ich kann mal wieder etwas länger Duschen, nicht nur fix drünter hüpfen, nebenbei die Dusche putzen und noch unsinn und blödsinn machen damit die kleine belustigt wird.#schwitz
Nun bringe ich meine kleine Püppi in 2 Wochen zur eingewöhnung in die Kita, ich habe vor 2 Wochen endlich geschafft abzustillen.
Tja, und in knapp 3 Wochen wird meine Mausi 1 Jahr!!#zitter
Ich bin irgendwie etwas traurig aber irgendwie freue ich mich aber auch.
Ich kann bald mit ihr auf dem Spielplatz, Buddeln und mit Puppen spielen, sie zickig aus dem Kaufhaus tragen, ihr Zöpfe machen....u.s.w ich werde diese Aufgaben genießen und jetzt die Zeit auch mal etwas bewusster erleben.
Irgendwie hangelt man sich von Monat zu Monat und beachtet nicht den Moment.
Gehts euch auch so??

Ach, das müsste irgendwie grade mal raus.#schein
Hab nämlich grade eine ganz niedliche Kindergartentasche bestellt.
Und.. ich gehe bald wieder zur Arbeit. Mit einen etwas mulmigen Gefühl.
Freue mich zwar aber..es ist so viel Zeit vergangen!
:-)


Lasst es euch gut gehen, und genießt jede Sekunde!

#sonneige Grüße, ALine+Heidi (die grad schön im Garten schläft!)

Beitrag von piepmatz306 08.04.10 - 09:21 Uhr

#heul wie schön geschrieben#verliebt

Mir gehts in vielen Dingen ähnlich. Wollte zB mit spätestens 6 monaten nicht mehr stillen. Leonie wird bald 10 Monate und wird immer noch 2xtäglich gestillt.

Genießt die Zeit mit euren Süßen, denn sie vergeht viel zu schnell. Lasst Haushalt Haushalt sein und geht lieber raus oder kuschelt mit den Babys#verliebt

LG Romy mit Leonie

Beitrag von hippogreif 08.04.10 - 09:28 Uhr

Kann Dich gut verstehen, meine ist auch schon fast 9 Monate alt und irgendwie war ich doch eben erst noch schwanger... ;-)
Jaja, wie doch die Zeit vergeht, dass merkt man immer am besten an seinen Kindern... das hat meine Mutter früher immer gesagt und jetzt versteh ich sie.

Aber mal was anderes: warum nennt ihr eure Töchter immer Püppi und Püppchen? Ich persönlich finde diese Bezeichnung echt schrecklich. Hört sich an, als sei das Kind ein Gegenstand, den man zuckersüß anziehen und dekorativ irgendwo hinsetzen kann...

Beitrag von puschi08 09.04.10 - 09:15 Uhr

Hallöchen!

Weil meine Heidi aussieht wie ein Püppchen.:-)

Beitrag von vitruvia 08.04.10 - 09:57 Uhr

Das Problem kenne ich.

Nur ist mein "Kleiner" schon 9!!!#schock

Nun bin ich aber mit Nr 2 schwanger, da ich aber weiß, wie schnell die Zeit mit Kindern vergeht, versuche ich jeden Minute so gut es geht zu geniessen.

Und zwar, sowohl jede Minute der diesmal gefühlsmäßig viiieeel kürzeren SS als auch die letzten Tage/Wochen, in denen wir "nur" zu dritt sind.

Habe mir fest vorgenommen, es nicht noch einmal dazu kommen zu lassen, dass so viel spannende Zeit vom Alltag verdeckt wird. Leider läuft die Zeit seitdem noch schneller als vorher!

Vit