tips zum schonen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von brooklyn1983 08.04.10 - 09:17 Uhr

Guten Morgen.

Ich hab da mal ne Frage an die Erfahrenen unter euch.
Ich bin in der 5 SSW und ich hatte bereits eine FG.
Nun würd ich gerne wissen wie schon ich mich am besten?

Kein stress, nicht schwer tragen,,ab wann ist denn schwer tragen?
nicht heiss baden???
Gesund ernähren.

Über sämtliche tips bin ich euch total dankbar ;)

Lieben dank schon mal an euch.#huepf

Beitrag von malzbier75 08.04.10 - 09:20 Uhr

Unter schonen verstehe ich viel ausruhen, also liegen und die Arbeit ruhig mal Arbeit sein lassen. Jedenfalls hab ich es so gemacht nach der Blutung und noch während der Schmierblutungen die ich hatte. Seitdem die vorbei sind mach ich wieder alles wie vorher.

Beitrag von zuckerpuppe82 08.04.10 - 09:23 Uhr

Guten Morgen,

ich habe es so gemacht:

- Nach der Arbeit gemütliche Kleidung an, ab auf die Couch
ein wenig dösen
- Baden nicht zu heiß und auch nur max. 10 Minuten
- Viel Trinken
- Nicht überanstregen beim Putzen, lieber mal ne Pause
zwischendurch
- Heben nur bis max. 5 Kg
- Schlafen wenn du müde bist

Meine Faustregel, tue alles so lange es dir gut geht! Das gilt auch mal für ne Pizza oder ein Stück Schoki zwischendurch.

:-)

LG Cindy + #ei 20. SSW

Beitrag von laufendermeter 08.04.10 - 09:32 Uhr

Das meiste wurde ja schon gesagt, aber ebenso ganz wichtig:

- Positiv denken
- die Nase so oft wie möglich in die Sonne halten
- glücklich sein, du bist SCHWANGER!!

http://www.urbia.de/topics/article/?id=9254

Beitrag von vitruvia 08.04.10 - 09:32 Uhr

Sich schonen heißt für mich, egal, was ich tue, ich mache es nur in dem Umfang in dem es mir WIRKLICH gut geht.

Bei leichtestem Unwohlsein lege ich mich hin oder tue irgendwas anderes, was mir in dem Moment hilft. Wenn das dazu führt, dass mein Mann mal ne Woche den Haushalt allein führen muss, dann ist das eben so. Es gibt ja auch gute Tage, wo ich mehr machen kann.

Da ich oft sehr müde bin, schlafe ich soviel wie möglich. Das kann dann auch mal ein ganzer Tag werden. Danach versuche ich aber wieder mal n kurzen Spaziergang an der frischen Luft zu machen. Denn wer den ganzen Tag im Bett liegt, braucht sich nicht wundern, wenn der Kreislauf schlapp macht, nicht wahr?

Schwer tragen ist laut Fachbuch, alles was über 5kg geht. Ich definiere es für mich so, dass ich alles, was geht, meinen Mann tragen lasse. Es kommt immer noch oft genug vor, dass er nicht da ist (tagsüber zB) und ich etwas selbst heben muss.

Bei der momentanen Wetterlage finde ich auf der Terasse lesen ganz großartig.

Im Großen und Ganzen versuche ich eher eine Spur zu langsam als zu schnell zu machen.

Vit