Milchmenge steigern

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von tweety84 08.04.10 - 09:23 Uhr

Hallo an alle!

Ich muss jetzt auch mal ne frage im Forum stellen.
Meine Maus (12 Wochen) hatte eine Bronchitis und hat dementsprechend auch viel weniger an der Brust getrunken. Jetzt merk ich das die Milch extrem wenig geworden ist. Sie wird jetzt zwar noch davon satt aber ich glaube wenn sie mehr raus bekommen würde, würde sie auch mehr trinken. Sie kommt aber nur alle vier stunden und in der nacht nach 7 Stunden. Nun meine Frage an euch, wie kann ich denn die milchmenge steigern ohne das ich sie alle zwei stunden anlegen muss. Da sie auch sehr viel schläft müsste ich sie immer wach machen und das möchte ich nicht. Abgenommen hat sie noch nicht sehr viel.

Ich hoffe ihr versteht mein Anliegen.

LG
Tweety84 mit Celina (3) an der Hand und Emely (12 Wochen) im Arm

Beitrag von weddi73 08.04.10 - 10:07 Uhr

Hallo,

also bei mir hat der Milchbildungstee aus der Apotheke geholfen von Medesign, da ist nicht nur Anis, Fenchel und Kümmel drin, sondern auch noch Eisenkraut, Brennessel und Melisse. Außerdem nehme ich 3 x täglich 5 Globulis Agnus castus D 4 und trinken tue ich sowieso sehr viel.

Meiner Meinung nach hat das bei mir geholfen. Aber ich denke, wenn deine Maus mehr Hunger hätte, würde sie mehr (länger) saugen und deine Milchproduktion stellt sich dann darauf ein. Wäre bei mir natürlich genauso ;o) aber wir kämpfen sehr mit Bauchweh und ich denke, der Tee kann nicht schaden - ich muss ja sowieso viel trinken.

Alles Gute,

Claudia mit Joshua