brauche mal einen Rat

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von princess28 08.04.10 - 10:07 Uhr

Hallo, wir wünschen uns ein Kind doch das Spermiogramm sieht nicht gut aus.

Würdet ihr es der Öffentlichkeit sagen oder nicht?

Beitrag von antonia30 08.04.10 - 10:11 Uhr

ähm, du musst das aber nicht alle paar Minuten erneut posten, finde ich....#augen

Also, das entscheidet jedes Paar nach Gefühl, würde ich sagen. Was sagt denn dein Mann dazu? Wir sind damit recht offen, aber das geht nur, wenn es beide so sehen...

Gruß
Antonia

Beitrag von princess28 08.04.10 - 10:14 Uhr

Ja ich weiß, das ich das nicht alle paar minuten posten muß.

Naja mein Mann würde es sagen aber ich bín halt der Meinung erstmal abzuwarten was der Urologe sagt, weil im moment wissen wir nur das es bei meinem Mann schlecht aussieht.

Beitrag von betzedeiwelche 08.04.10 - 11:45 Uhr

Hi, das ist jedem selbst überlassen. Wir haben nur mit unseren besten Freunden gesprochen und bis heute weiß niemand ( auch unsere Eltern nicht )wie ich schwanger wurde und das es so nicht geklappt hat. Es wusste aber auch niemand das wir planen daher war es ganz leicht. Im nachhinein dann war es schwierig da im Mutterpass steht " nach Sterilitätsbehandlung" und auch die Untersuchungsergebnisse von der NT Messung konnte ich nicht zeigen da da auch ein Vermerk war. Alles in allem frag aber auch keiner nach diesen Dingen sind ja sehr persönlich. Wir werden es auch jetzt nicht erzählen denn ich hab die Erfahrung gemacht das sowas ganz leicht mal als Waffe benuzt wird und oft auch gegen die Kinder und mein Kind wird es von mir erfahren wenn es alt genug ist und nicht durch Mitschüler die es von Ihren Eltern wissen oder von Leuten die kein Feingefühl haben und aus Ärger was raus lassen. Oder wenn was nicht so klappt das es dann heißt "naja hat vielleicht was mit zutun das es nicht normal gezeugt wurde" und mein Kind stände unter Beobachtunf. Das ist aber wie schon gesagt jedem selbst überlassen, nur meine Erfahrung in dem Bereich sagt mir je weniger es wissen desto besser, vorallem für das Kind. Euch alles Gute und LG Betzy

Beitrag von princess28 08.04.10 - 12:26 Uhr

Danke für die lieben Worte, ich denke ja auch bevor nicht eine 100%ige Diagnose vom Arzt gestellt ist lieber nichts zu sagen.

Lg