Gefahr, dass KS Narbe aufgeht

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von serena5 08.04.10 - 10:22 Uhr

Hallo zusammen,

so langsam frage ich mich, ob ich nicht den Arzt wechseln soll. Leider kann ich dies erst wieder nach diesem Quartal.

Macht er mich nur verrückt oder muss ich mir ernsthaft Sorgen machen? Wie ich schon geschrieben habe meinte er:

- das der Zwerg mit 1,7 cm für die 9.SSW zu klein wäre
- die Gefahr groß ist, dass ich das Kleine verlieren könnte wegen Blutflächen neben der Fruchthülle
- erst lachte er mich aus, weil ich Magnesium nahm (typisch, Sie machen sich mal wieder verrückt) dann verschrieb er sie selbst

Und jetzt kommt dazu

das er die Gefahr sieht, dass meine KS Narbe aufplatzen könnte. Ich solle sie jeden Tag mit Babyöl einreiben. Jetzt schon die Gefahr? Wie soll das erst werden, wenn der Bauch so richtig wächst?

Zudem habe ich ständig einen Druck im Bauch? Ist das normal oder nicht? Habe gehört, soll von dem Wachstum der Gebärmutter kommen.

Dann in ein paar Wochen die Cerclage OP.

Gestern heulte ich mich bei meiner Mutter aus. War einfach total am Ende vor Angst. Aber sie äffte mein weinen nur nach. Tolle Mutter. :-[

Sorry, wurde länger als beabsichtigt.

Beitrag von jeannylie 08.04.10 - 10:29 Uhr

Also erstmal #liebdrueck
Du bist ja wirklich nicht zu beneiden.
Wechsel doch den Arzt! Wieso kannst Du das nicht im Quartal? Ich frage mich ja sowieso schon immer WARUM Männer FA werden, aber wenn es dann auch noch so dermaßen unsensible Exemplare sind, dann noch mehr #kratz
Sowas hat keine schwangere Frau nötig...
Deine Mutter scheint ja auch von der liebevollen Art zu sein #klatsch vielleicht sagst Du ihr mal dass Dich das verletzt??
Mit der KS-Narbe würde ich mir erstmal nicht soviele Gedanken machen. Hattest Du denn irgendwelche Besonderheiten daran? Wie lange ist der letzte KS her?
Das eine Narbe reißt kann zwar passieren, ist aber extrem selten! Und bei einem ganz normalen SS-Verlauf platzt so eine Narbe nicht ohne weiteres auf!

Was ist nicht verstehe, warum bekommst Du in der 9. SSW eine Cerclage??

LG
Jeannylie

Beitrag von serena5 08.04.10 - 10:41 Uhr

Danke für deine Antwort.

Da ich im April schon beim Arzt war, muss ich doch jetzt bis zum 1. Juli warten oder nicht, wenn ich beim nächsten auch wieder € 10,-- bezahle?

Hab meine Mutter natürlich gefragt was das soll und ob sie nicht mal an ihr Enkelchen denkt? Da lachte sie nur und meinte: Jeder ist sich selbst der nächste.

Nein, ich hatte keine Besonderheiten mit der Narbe. Es war ein Not-KS und der ist über 12 Jahre her! Hätte es verstanden, wenn es erst ein oder zwei Jahre her gewesen wäre.

Die Cerclage wurrde mir im KH empfohlen, als ich Ostermontag da war, aber diese bekomme ich erst in der 16. oder 18.SSW. Nur vorsorglich, weil ich meine beiden Söhne in der 21. und 24.SSW verloren habe. Sie kamen spontan.

Beitrag von jeannylie 08.04.10 - 11:13 Uhr

Du hast doch einen Nachweis das Du die Praxisgebühr bezahlt hast.
Außerdem (theoretisch, aber das machen die meisten Gyn´s nicht) mußt Du zur Vorsorge gar keine Gebühr bezahlen. Zur Not hol Dir eine Überweisung von Deinem Hausarzt. Zweimal zahlen mußt Du m.E. nach nicht.

Warum die Narbe nach 12! Jahren reißen soll ist mir schleierhaft. Wenn es nicht gerade medizinische Gründe gibt, die wir hier nicht kennen würde ich diesen Gedanken mal lieber beisiete schieben und den nächsten FA dazu nochmal befragen.

Und, nimms mir nicht übel, aber ob ich tieferen Kontakt zu einer Mutter brauche, die solche Sprüche raushaut, wüßte ich nicht.. #gruebel

Beitrag von nadineriemer 08.04.10 - 10:32 Uhr

Also erst mal den Arzt wechseln.So das zweite ist ich habe einen sehr großen Bluterguß in der Gebährmutter der blutet und alle haben mir gesagt,sie wissen nicht ob das gut geht.Ich habe jetzt seit faßt 3Wochen Blutungen und dem Krümel geht es trotzdem gut.Ich nehme Utrogest und viel Magnesium,außerdem viel Ruhe.Blutungen heißt nicht gleich das Kind zu verlieren,auch wenn die Angst riesen groß das es passieren kann.Bleib erst mal ruhig und suche einen anderen Arzt auf.Mein Arzt sagte trotz der Blutungen das wir gute Chancen haben die Schwangerschafft zu ende zu bringen.Bin jetzt faßt 10 Woche.

Nadine

Beitrag von serena5 08.04.10 - 10:42 Uhr

Danke, du machst mir wieder Mut.

Blutungen habe ich keine mehr, sind nur auf dem Ultraschall zu sehen und da sind zwei große Flächen zu sehen.

Beitrag von nadineriemer 08.04.10 - 10:48 Uhr

Da kann aber noch was kommen vorallem wenn man es noch sieht also nicht erschrecken.Ich hatte auch mal eine Pause und auf einmal kam es wieder.Mein Arzt sagte das es ausblutet und deswegen immer wieder kommen kann bis es weg ist.Viel Ruhe und Geduld.

Nadine

Beitrag von xxnadinexx25 08.04.10 - 10:44 Uhr

hi,

also den arzt kannst du auch sofort wechseln,entweder lässt du dir eine übeweisung von deinem jetzigen geben,oder du beisst in den sauren apfel und zahlst beim neuen eben nochmal die praxisgebühr.

so zu ks narbe und den blutungen,ich hatte in meiner vorigen ss auch ein hämatom an der gebärmutter mit wochenlangen blutungen und sollte mich schonen, meine tochter ist jetzt 3,5 jahre und quicklebendig.

zum ks ich hatte in der ersten ss einen not ks , bei meiner zweiten einen wunsch ks aufgrund der ersten für mich traumatischen geburt,und nun habe ich also 2 ks hinter mir und bekomme diesmal auch einen ks weil und jetzt kommts die narbe unter der geburt reissen könnte,was nach einem ks so gut wie unwahrscheinlich ist aber nach 2 dann schon eher vorkommen könnte. ausserdem will ich beim ks gleich die sterilisation,welche eh für mich besser wäe nach 3 ks. und da mit 3 kids meine familienplanung sowas von abgeschlossen ist, und ich es eh wollte find ichs gut und die kasse zahlt das sogar obwohl ich "erst" 29 bin.

also mach di keinen kopf ,geh zu einem venünftigen doc der dich ordentlich berät.

lg nadine 29ssw

Beitrag von elfinchen81 08.04.10 - 11:15 Uhr

<<das er die Gefahr sieht, dass meine KS Narbe aufplatzen könnte. Ich solle sie jeden Tag mit Babyöl einreiben. Jetzt schon die Gefahr? Wie soll das erst werden, wenn der Bauch so richtig wächst? <<

Ich verstehe das nicht so recht. Heutzutage sind die Kaiserschnittnarben so klein. Meine Mutter hat mich vor 32 jahren per Kaiserschnitt bekommen. Die hat eine Narbe #schock
Einmal Unterbauch von links nach rechts und richtig wulstig.
Bauch auf, hochklappen, Kind raus.
Danach bekam Sie 2 weitere Kinder auf normalem Wege.
Und heute soll bei den kleinen Schnitten mehr Gefahr bestehen, so dass auch oft nach einem Kaiserschnitt zur Sicherheit wieder einer gemacht wird?
Ich habe teilweise das Gefüh, das bewußt mit der Angst gespielt wird, weil eine Sectio mehr in die Kassen spült als eine vaginale Entbindung.

Beitrag von serena5 08.04.10 - 11:24 Uhr

Es war kein geplanter KS sondern ein Not-KS. Die haben mich wie ein Tier aufgeschlitzt. Es musste alles schnell gehen.

Beitrag von xxnadinexx25 08.04.10 - 11:29 Uhr

war mein erster auch und die narbe is sowas von kaum zu sehen,sogar jetzt nach dem zweiten,wo sie die alte narbe wieder aufgemacht haben,is sie kaum zu sehen.

muss sagen war in einem tollen kh charite in berlin mitte beim ersten ks not ks,und der wurde hyperschnell gemacht als die herztöne meines grossen gen null gingen.konnte grad mal noch einen satz sagen:"rettet mein kind" #schein da war ich im op und hatte die maske für vollnarkose drauf.

lg nadine

Beitrag von elfinchen81 08.04.10 - 14:41 Uhr

Glaubst du die Narbe meiner Mutter war anders? Trotzdem wurde um die Narbe nicht so ein Buhei gemacht. Ich war übrigens auch ein Notkaiserschnitt.
Aber groß waren die Narben damals alle.