Waschmaschine ruiniert die klamotten

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von deinemudder 08.04.10 - 10:40 Uhr

Hallo,

seit einiger zeit kommen bei nahezu jeder wäscheladung klamotten mit merkwürdigen flecken wieder raus. Erst dachte ich, da hat mein sohn sich vermutlich im kindergarten mit leim eingeschmiert oder mit einer farbe, die, ähnlich wie dispersionsfarbe, dann halt einfach nicht mehr auszuwaschen ist.
Allerdings häuft sich dieses phänomen jetzt derartig (und zwar auch bei den erwachsenenklamotten), dass ich befürchte, dass da etwas mit der maschine nicht stimmt.

Es sind richtig feste flecken, die sich dann auch nicht mehr auswaschen lassen. Sie sehen aus wie leim- oder weisse farbflecken. Gerade heute ist ein nagelneues shirt von meinem sohn komplett ruiniert worden.

Hatte jemand sowas schon mal und kann mir sagen, was das sein könnte?

Danke im voraus und grüße
Alex

Beitrag von ilka24 08.04.10 - 13:21 Uhr

Hi,

leider habe ich keine Lösung für Dich, aber uns geht es genauso.

Allerdings nur bei der rosa/weißen Wäsche, da habe ich nach dem Waschen unzählige Striche wie vom Kugelschreiber drauf. Lösung?????

Hast du mal die Trommel und dein Waschulverfach kontrolliert?

Gruß

Ilka

Beitrag von taurusbluec 08.04.10 - 23:50 Uhr

hallo!

striche oder punkte? wir hatten das im sommer auch, allerdings nur bei der hellen wäsche und auch nicht bei allen teilen pro waschgang. bin fast verzweifelt, vor allem weil sehr schöne sachen dabei versaut worden sind. mein mann hat dann die maschine auseinander gebaut und festgestellt, daß ein schwarzer socken sich irgendwie hinter die trommel geschlichen hat und hat dann durch die löcher in der trommel seine farbe an die helle wäsche abgegeben....

lg

Beitrag von sonnen_schein 08.04.10 - 15:06 Uhr

Hallo Alex,

wenn du eine Lösung gefunden hast, sag mir bitte Bescheid. Das Problem ist bei mir jetzt auch aufgetreten. Die dunkle Wäsche, total verschmoddert. Es sieht aus wie weißer, verschmierter Kleber. Hab die Sachen jetzt nochmal gewaschen, da ich dachte, dass das Problem an den Klamotten lag und es ist besser geworden. Man sieht die Flecke nur noch, wenn man es weiss.
Ich hoffe einfach mal, dass es NICHT an der Maschine liegt.

Liebe Grüße von Anke

Beitrag von liebelain 08.04.10 - 16:50 Uhr

Hallo Alex,

das hört sich nach Waschmittelrückständen an, die folgende Ursachen haben könnten:

- Waschmaschine zu voll beladen. Die Wäsche ist zu dicht gedrückt, sodass sich das Waschpulver dazwischen nicht auflösen und/oder ausspülen lässt.
- zu viel Waschpulver
- zu geringe Wassermenge im Wasch- und/oder Spülgang der Maschine (besonders bei neueren Modellen)
- Reste in der Waschmittelschublade lösen sich nach und nach und setzen sich auf der Wäsche fest.

Lösungsvorschläge:

- Waschmaschine bei 90°C leer durchlaufen lassen, statt Waschpulver Zitronensäurepulver oder Essigessenz ins Waschmittelfach geben
- Waschmaschine nur etwa dreiviertel voll beladen
- Waschmittelfach mit möglichst heißem Wasser gut auswaschen und Rückstände abbürsten
- die bereits "verklebte" Wäsche in warmem Wasser einweichen, dann nochmals waschen, zum Waschpulver Natron oder Zitronensäurepulver geben. Die darin enthaltenen Salze machen das Wasser weicher und sorgen dafür, dass sich das Waschpulver schon bei niedrigen Temperaturen besser auflöst.
- bei einer etwas voller beladenen Maschine (wenn man nicht wegen drei oder vier Teilen eine Maschine extra laufen lassen möchte) zusätzliches Wasser über das Waschmittelfach zugeben, bis es auch nach einigen Umdrehungen im Waschgang unten im Glas einige Zentimeter hoch sichtbar stehen bleibt

Ich hoffe, Du kriegst Deine Wäsche wieder sauber.

LG, liebelain

Beitrag von deinemudder 08.04.10 - 16:57 Uhr

Wau, danke für die mühe! ABER


Waschmittelrückstände sind es auf keinen fall - sonst würde man die ja mit etwas wasser wieder ablösen können, meine ich. Oder?
Das zeug ist wie klebe. Als hätte ich ne uhu-tube mitgewaschen. Na, ich guck mal, wie es weitergeht, stopfe mal die maschine nicht mehr so voll und mach das sieb und die waschmittelschublade sauber.

Wenn alles nicht hilft, erkläre ich eben diese flecken zum neuen kindermodetrend ;-)

Grüße
Alex

Beitrag von liebelain 08.04.10 - 17:27 Uhr

Hallo,

wenn Du Dich da mal nicht täuschst. Mit "etwas Wasser" wird es wahrscheinlich schon mal gar nichts. Die heutigen Waschmittel enthalten das Mineral Zeolith (statt dem früher verwendeten, stark Umwelt schädigenden Phosphat), das absolut wasserunlöslich ist. Der hartnäckige Brei kann daher durchaus vom Waschmittel kommen. Reibe ein Stück von einem solchen Fleck mal zwischen den Fingern. Fühlt es sich an wie ein feines Peeling?

Versuche es mal mit Einweichen mit Natron oder Essigessenz und versuche danach, die dicksten Flecken ab zu bekommen (eventuell mit einem Teigschaber? Ich kenne das Ausmaß nicht). Danach vorsichtig von der Rückseite her den Stoff unter Wasser zwischen den Fingern reiben und dann am besten im Feinwäsche-Programm nochmals in der Maschine durchlaufen lassen. Essigessenz zugeben.

Kleine Notiz zum Schluss: ich habe mal gelesen, dass Rei F3 das einzige (Fein-) Waschmittel sei, das sich ordentlich auflöst. Vielleicht versuchst Du es auch einmal damit. Das habe ich allerdings noch nicht selbst getestet und gebe es hier daher nur als "Gerücht" weiter.

Viel Erfolg beim Waschen!

LG, liebelain

Beitrag von deinemudder 08.04.10 - 17:34 Uhr

Huch, aha. Aber ich nehme nur flüssigwaschmittel. Ist das da denn auch so??
Nee und zerreiben kann man das nicht. Das sitzt wirklich bombenfest und ging auch bei den folgenden wäschen nicht weg. Hm. Vielleicht mache ich mal fotos, aber nicht jetzt, meine kinder gehen sich grad mal wieder an die gurgel ;-)

Beitrag von liebelain 08.04.10 - 17:44 Uhr

<<Aber ich nehme nur flüssigwaschmittel.>> #aha #klatsch

Dann vergiss alles, was ich bisher geschrieben habe, such nach der Klebstofftube in einer der Hosentaschen Deiner Kinder und nimm Dir den Schuldigen nach dem Auffinden des Corpus Delicti gründlich vor. ;-)

Hast Du in dieser Maschine jemals schon mit WaschPULVER gewaschen? Wenn das nämlich Uraltreste sind, die sich jetzt lösen, dann bin ich mit meinem Latein am Ende. Wenn nicht, allerdings auch.....

Beitrag von deinemudder 08.04.10 - 18:51 Uhr

Doch doch, hab ich. Ist aber schon ne weile her. Also ich hab heute das erste mal seit auftreten dieses phänomens ne kochwäsche gewaschen. Wenn es dann immer noch nicht weggeht, versuch ich mal diese essigessenz-zitronendinges-variante.

Also, nochmal vielen dank für die mühe und grüße
Alex