alles ein wenig scheisse..... VORSICHT LANG!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von aegypterin 08.04.10 - 11:02 Uhr

hallo an alle urbia-mama´s

hatte die letzten monate ein wenig stress gehabt wegen dem vater meines ungeborenen Kindes....
musste erst mal weg, habe meine wohnung aufgegeben bin weiter weg gezogen und konnte erst mal wieder richtig aufatmen, bevor ich weiter weg zog, war ich einige wochen bei meiner Familie, die mir wirklich viel geholfen hat und mich aufgefangen hatte...
jetzt wollte ich langsam wieder mal den kontakt zum kindsvater aufbauen, ganz egal war er mir ja nicht, schliesslich ist er der vater aber was halt vorher ablief ging nicht mehr.
Ich erzählte meiner Familie das ich irgendwann wieder kontakt zu ihm suchen würde und habe es dann auch getan, wollte meinen großen sohn auch erst mal da raus halten aber er fragte immer nach ihm und weinte auch also hatte ich mich auch mal mit dem kleinen getroffen, natürlich hatten wir uns auch vorher über vieles unterhalten. Bei den gesprächen kam dann auch raus, das eine aus meiner familie viel scheisse erzählte, über Ihn und auch über mich, von daher konnten wir nichts aufbauen, jetzt habe ich mich dazu entschlossen, es langsam anzugehen und zu schauen wie es läuft, da er ja Papa wird und wir uns alle unheimlich gefehlt haben, ich habe das erst aber vor einigen wochen durch eine dumme situation gemerkt, dachte er wäre mir egal...
meine familie jetzt wiederum, ist total sauer und meint ich hätte sie ausgenutzt, schiessen total gegen mich weil ich jetzt wieder in seiner nähe bin, meine Familie ist mir echt nicht egal, auch wenn man jemanden in seiner Familie liebt, akzeptiert man das doch eigentlich, was der jenige tut, klar ist es nicht schön nach dem was alles gelaufen ist aber muss man denn so sauer werden und dann so abgehen....???

sorry für das ganze #bla #bla aber musste mal was raus lassen....

LG Mama 26ssw

Beitrag von babell 08.04.10 - 12:12 Uhr

Oh man, was für eine blöde Situation...

Als Außenstehende würde ich es so machen:

Ich würde mir wirklich Gedanken machen, ob es gut gehen kann mit dem KV. Du bist schließlich nicht umsonst von ihm weg gegangen und weggezogen.

Wenn Du Dir dann wirklich sicher bist (denn auf die zweite Hilfe Deiner Familie kannst Du vielleicht nicht hoffen), rede offen mit den liebsten Personen Deiner Familie, was Deine Entscheidung betrifft. Und warum Du sie triffst.

Vorwürfe und unangenehme Fragen bleiben bestimmt nicht aus...aber da musst Du dann leider durch. Und irgendwann werden sich die Wogen wieder glätten, ganz bestimmt!!!!

LG und alles Gute!
Isa