Unser Maibaby wird doch ein Aprilli :-)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tuttifruttihh 08.04.10 - 11:24 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich habe schon seit Wochen mit meiner Symphyse zu kämpfen, aber seitdem ich die letzten Tage nochmal zahlreiche Senkwehen hatte, sind die Schmerzen nun unerträglich. Habe es erst noch mit Paracetamol und Buscopanzäpfchen versucht, aber gestern Abend half nichts mehr. Also sind wir ins KH gefahren.

CTG war unauffällig, Muttermund ist gelockert, Köpfchen fest im Becken. Beim US wurde sie auf "normale" 3100g geschätzt, obwohl wir letztes Mal die Prognose bekommen haben, dass wir ein Riesenbaby bekommen... nochmal Glück gehabt! #schwitz KU sind 33,5cm.

Dann sagte die Ärztin, dass sie mich stationär aufnehmen möchte, um mir ein Schmerzmittel intravenös zu geben. Also nahm sie mich auf, ich bekam die Infusion allerdings schon im Kreißsaal. Ich war nervlich total am Ende bei dem Gedanken, die Nacht auf der Wöchnerinnenstation zu verbringen, wo die ganze Nacht Neugeborene schreien. Zumal ich KH sowieso hasse. Da ich nun die Infusion schon bekommen hatte, verstand ich sowieso nicht, warum ich noch dort bleiben sollte und entließ mich schließlich selbst (das Schmerzmittel schlug schon an).

Die Ärztin sagte mir, dass die Möglichkeit bestünde, die Geburt bei 38+0 einzuleiten, jetzt wäre es dafür allerdings noch zu früh. Von dieser Möglichkeit wusste ich bis dato noch garnicht, denn ich dachte vorm Termin könne man nicht einleiten. Mir gefiel der Gedanke, denn somit hätten meine Schmerzen endlich ein Ende und Fiona würde als termingerecht gelten, somit bringe ich sie nicht in Gefahr. Und ich könnte natürlich entbinden.

Nach einer schmerzfreien Nacht #huepf kam heute Morgen meine Hebi. Ich erzählte ihr alles und sie stand der Einleitung positiv gegenüber. Sie sagte, wir werden bis dahin zwei Mal Akkupunktur machen (ich und Nadeln #zitter) und am nächsten Freitag verabreicht sie mir einen Wehencocktail. Einleitung wäre nächsten Sonntag. Sie sagt, dass sich die Einleitung sonst über Tage hinziehen könnte und selbst wenn die Wehen, die der Cocktail verursacht nicht bleiben, so würden sie zumindest Auswirkungen auf den Muttermund und den Gebärmutterhals haben. Dann soll ich 2 Std. stramm spazieren gehen und habe schon meinen Stiefvater dazu verdonnert mit mir zu spazieren :-p

Also ihr seht, wir ziehen alle homöopatischen Register, bevor es Sonntag dann zur Sache geht (wenn die Geburt nicht schon durch die Homeöpathie früher anfängt).

Ich freu mich, dass die Schmerzen endlich ein Ende haben werden und obwohl ich mich auf ein Maibaby gefreut habe, bin ich nun umso glücklicher, dass sie im April das Licht der Welt erblicken wird #schein

Bin schon so gespannt, wie das alles abläuft und vor allem, wie meine Süße aussieht #verliebt

Liebe Grüße
Saskia mit Fiona (Einleitung -10)

Beitrag von mibe78 08.04.10 - 17:25 Uhr

Dann wünsch ich euch ganz viel Erfolg und eine schöne Geburt!!! :)