HILFE!!! Resterkältung & Heuschnupfen :-(

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bunny007 08.04.10 - 11:57 Uhr

hallo,
ich hab noch ne totale resterkältung und vorgestern kam noch der heuschnupfen dazu..

WAS KANN ICH NEHMEN????

bin nur am rotzen und niesen und die nase ist ZU #schwitz
nehm schon das nasivin für kleinkinder aber das brauch ich alle 3-4 std ( darf ich das ) meine FA ist im urlaub und mein hausarzt kann ich bei solchen fragen vergessen!

ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen :-)

lg bunny007

Beitrag von betzedeiwelche 08.04.10 - 12:03 Uhr

Hm, ich hab es Anfangs auch genommen also das für Säuglinge . Klar geht man sparsam damit um aber ich würde mal sagen Luft braucht jeder. Ruf doch mal in der Apo an die sagten bei mir es wäre schon ok. Ansonsten inhaliere doch mal mit Salzwasser oder Kamillentee das trocknet die Schleimhäute es´was aus und hilf gegen laufende Nase. LG Betzy

Beitrag von bombi81 08.04.10 - 12:11 Uhr

meine Ärztin sagt, man sollte auf ältere Produkte zugreifen, wo man weiß, dass bei SS Frauen nichts passiert ist, als sie die Produkte eingenommen haben. Sie hat mir z.B. Tavegil Tabletten empfohlen. Gibts Rezeptfrei in der Apotheke.

Beitrag von marie627 08.04.10 - 12:13 Uhr

Meine Apotheke riet mir Zink einzunehmen, das lindert die Heuschnupfenbeschwerden. Ansonsten soll man nur ein leichtes Nasenspray nehmen und nur dann, wenns lufttechnisch gar nicht mehr anders geht.

Meine FA sagte, da müsse man leider durch in der Heuschnupfenzeit. In all den Mitteln sei ein Stoff, der für das Baby schädlich sein kann. Auch Augentropfen sind tabu. Da müssen wir leider etwas leiden...:-(

Naja, lieber rumschniefen als wie dem Krümel schaden :-)

LG
Marie

Beitrag von betzedeiwelche 08.04.10 - 12:18 Uhr

Ach noch was zum Heuschnupfen. Es gibt Mittel die auch in der SS ok sind das müsste aber Dein Hausarzt auch wissen oder kann es nachlesen. Ich hab z.B. auch ein Asthmaspray bekommen wogegen es in der SS keine einwende gibt und wenn mein Heuschnupfen, der sich noch nicht gemeldet hat#schwitz kommt bekomm ich da auch was. Klar schmeisen die einem ungern damit zu aber es gibt Mittel die absolut erlaubt sind,zumindest nach der 12. Woche und da bist Du ja lange drüber. Frag einfach mal nach. GLG Betzy

Beitrag von manja. 08.04.10 - 12:57 Uhr

Natürlich darfst du das. Luftnot ist schlimmer. Schädliche Wirkungen sind nach meiner Ärztin erst überhaupt ab 12 Erwachsenensprühstößen in 24 h, also 24 Kinderspühstößen in 24 denkbar. Bewiesen ist die befürchtet Mangeldurchblutung sowieso nicht. Wenn das Nasivin nicht mehr hilft, wie bei mir, dann Otriven vür Babys oder Kleinkinder von 2-6 nehmen.
Heuschnupfen: Mittel der Wahl: entweder die alten Antihistaminika, falls du die schon mal genommen hast. Sonst LORANO als das am besten erforschte Mittel. 1 Tabl. tägl. Braucht aber einen halben Tag, bis es wirkt. Kannst dann versuchen, auf 1/2 runterzugehen. Schau auch bei Embryotox.
Manja