Frage wegen der Arbeit Bitte um hilfe und antwort

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von luro 08.04.10 - 12:03 Uhr

Hallo
Ich bin ein wenig verunsichert....
Ich arbeite im Großhandel in der Kühlabteilung , dort wissen alle von meiner ss auch mein Chef aber irgendwie habe ich das gefühl das interresiert nicht wirklich einen . Muß sagen das ist mein dritter Zeitvertrag der läuft im juni aus ,sollte dann einen unbefristeten bekommen nun ja aber jetzt wo ich ss bin nicht mehr ( ist ja auch nicht so tragisch).So nun zum problem ersteinmal ist es da total kalt und ich muß immer schwere sachen tragen mich bücken mich strecken u.s.w Ich arbeite zwar nur drei mal in der woche für 4 std da aber wenn ich dann fertig bin habe ich schmerzen ohne ende.:-(
So nun kommt dazu das ich sehr oft Samstags arbeiten muß und es auch niemanden interresiert was mit meinen andern drei Kindern ist .Aber heute habe ich dann noch erfahren das ich nun am Samstag alleine bin in der Abteilung :-[hallo wie soll ich denn die Sachen alle weg bekommen ........
Sehe ich das alles zu eng oder was soll ich tun?????
Muß gleich zum FA zur vorsorge und weiß nicht was ich machen soll ich komme mir bei der Arbeit ziemlich ausgenutzt vor .:-(
Sorry fürs bla bla aber vielleicht kann mir ja einer einen guten rat geben
Danke luro in der 12 ssw

Beitrag von angi1987 08.04.10 - 12:05 Uhr

Dann hol dir doch ein Beschäftigungsverbot bei deinem Arzt gleich wenn wir die Arbeit zu schwer ist und keiner auf dich Rücksicht nimmt!

Beitrag von luro 08.04.10 - 12:07 Uhr

Was muß ich denn meiner FÄ sagen damit ich das bekomme ???

Beitrag von angi1987 08.04.10 - 12:09 Uhr

Sag, dass dir das zu viel und zu schwer ist und keiner Rücksicht nimmt...

Beitrag von windsbraut69 08.04.10 - 16:03 Uhr

Dass Deine Kinder Samstags nicht betreut sind #augen
Besteht darauf, dass das Mutterschutzgesetz eingehalten wird, was max. Gewichte und Temperaturen angeht und dann schau weiter.

Wenn der Arbeitsplatz nicht schwangerengerecht ist, muß Dein AG Dir das BV erteilen, nicht die Ärztin. Die ist zuständig, wenn Du schwangerschaftsbedingte Probleme hättest.

Gruß,

W

Beitrag von luro 08.04.10 - 12:05 Uhr

Ach so dazu kommt noch das meine AK meinte wie das 4 Kind na ja erzählen würde ich das auch keinem ist ja peinlich und wenn was passiert na ja hast ja schon drei kinder :-(

Beitrag von angi1987 08.04.10 - 12:08 Uhr

So einen Blödsinn muss man sich ja nicht anhören,
wenn sie dich nicht anständig und angemessen behandeln, dann würde ich da nicht mehr hin.

Schilder das Ganze doch mal deinem Arzt wegen schwer heben und Kälte etc..

Beitrag von windsbraut69 08.04.10 - 16:04 Uhr

Das war eine Arbeitskollegin.
Wenn die sich daneben benimmt, ist das doch kein Grund für ein BV!

Beitrag von aerlinn 08.04.10 - 12:09 Uhr

Hey,
wenn du eh gleich einen Termin hast, dann sprich mal mit deinem Arzt. Ich meine nicht, dass sich diese Arbeitsstelle mit dem Mutterschutz verbinden lässt. Bei meinem Mann war es so, dass eine schwangere Kollegin nicht mehr in der Kühlabteilung eingesetzt werden durfte.

Ich muss sagen, es ist immer wieder erschreckend und traurig, wie schwangere Arbeitnehmerinnen behandelt, gemobbt und teils echt rausgeekelt werden. Armes Deutschland. Muss sich echt nicht wundern über die geringen Kinderzahlen! Frau muss ja schon Angst haben auf ihrem Arbeitsplatz, wenn sie schwanger wird!

Gruß, Aerlinn

Beitrag von betzedeiwelche 08.04.10 - 12:10 Uhr

Hi, gut das mit der Samstagsarbeit wusstest Du ja und hat auch nix mit der SS zu tun das ist Deine Sache, mal ganz grob gesagt, wie und wo Du Deine Kinder unterbringst aber in der SS ist schweres heben definitiv nicht erlaubt so steht es auch im Mutterschutzgesetz das ja greift und Dein AG muß sich daran halten. Soweit ich weiß bis zu 5 Kilo ist die Schmerzgrenze. Wenn Du es nicht schaffst ohne Schmerzen dann rede mit Deinem FA dann kann er Dir ein AV geben allerdings weiß ich nicht wie es mit der Bezahlung aussieht da Du keine volle Kraft bist das musst Du dann abklären. Gegen die Kälte kannst Du Dich ja warm anziehen die macht dem kleinen nix, im Winter ist es auch kalt ;-) LG Betzy

Beitrag von luro 08.04.10 - 12:13 Uhr

Also ich habe schon soo viel an aber bringt trotzdem nichts unterhemd rolli strickjacke und Kitel was soll ich denn noch anziehen ja das mit den samstagen wuzte ich aber nur zwei im Monat und nicht 4 mein mann hat Konti schicht und ist nur einmal im monat zu hause das war alles geklärt aber seid neustem nicht mehr

Beitrag von nsd 08.04.10 - 12:51 Uhr

5 KG ist Grenze, GELEGENTLICH auch mal 10 KG amber nicht ständig.

hier ist das passende Gesetz:

http://www.gesetze-im-internet.de/muschg/__4.html

Beitrag von luro 08.04.10 - 13:12 Uhr

Danke

Beitrag von gingerw 08.04.10 - 13:39 Uhr

Hi ich arbeite in nem Supermarkt (Regale auffüllen) und meine Chefin hat gleich gesagt das ich net mehr so schwer heben darf und das ich mich mit meinen Kolleginnen absprechen soll wer mir die schweren Sachen abnimmt!!!

Frag deinen FA der wird dir bestimmt zu nem BV verhelfen!!!

Das geht net so auch als Chef muß man sich an die REgeln halten!!!!!!


LG Janina mit Nathalie 8 Fabian 5 und Ü- #ei 21.SSW.