Der kleine Oliver..der dann doch nicht durchpasste....

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von romana28 08.04.10 - 12:04 Uhr

Unser kleiner Oliver……

Muss zuerst mal erwähnen, dass dies meine 2. SSW war und ich diesmal sehr gut vorbereitet war. Akupunktur, Literweise Himbeerblättertee usw.
Geburtstermin war der 08.02.2010. War mir schon ein paar Tage vorher sicher, dass unser kleiner Schatz nicht vor Termin kommen will. Genauso war es auch. Also am 08. nochmals ins Krankenhaus zu einer Kontrolluntersuchung. Befund: Muttermund zu, kann aber jederzeit losgehen. Sollten in zwei Tagen wieder kommen. Ich total entmutigt. War am Nachmittag noch shoppen und gemütlich essen mit einer Freundin. Mein Schatz und ich sind dann total erledigt abends ins Bett. Gegen Mitternacht bin ich wach geworden und hatte Wehen. Echte Wehen oder doch nicht? Hab den Schatz geweckt und der hat mir ein schönes Bad eingelassen. Ja es sind wirklich Wehen. Köfferchen gepackt und ab ins Krankenhaus. Jede Ampel stand auf grün und wir gegen 01:00 Uhr im Krankenhaus. Die Hebamme hat mich untersucht und man glaubt es kaum. Muttermund 8 cm offen!!! Die meinte dann nur: Der Kleine braucht nicht mehr lang und dann ist er da. Konnte die Wehen auch gut verarbeiten, doch nach einer Stunde hatte ich solche Schmerzen, dass die Hebamme einen Arzt holte. Die machte nach einigem Hin und Her einen Ultraschall und meinte: Der Kopf passt da wohl nicht durch und der Kleine drückt gegen das Becken und kommt nicht weiter. Hatte nun zwei Möglichkeiten, PDA und weiter probieren oder Kaiserschnitt. Sie würde mir aber eher zum Kaiserschnitt raten. Mein Schatz neben mir wurde bleich und musste raus. Für ihn wars schrecklich mir nicht helfen zu können. Hab mich für den Kaiserschnitt entschieden und wurde für den OP fertig gemacht. Mir wurde ein Wehenhemmer gespritzt. Hab aber leider nicht darauf angeschlagen. Zur Sicherheit meinte die Ärztin würde sie lieber einen KS mit Vollnarkose machen, da ich auf die Medikamente nicht reagierte. Die Schmerzen waren mittlerweile nicht zum aushalten. Hab geweint und geschrien. Mein Schatz war fertig mit der Welt. Im OP ging alles dann ganz schnell. Hab ein Mittelchen gespritzt bekommen und war weg.

Der Kleine kam am 09.02.2010 um 03:51 Uhr. Er war 3690 g schwer und 53 cm groß. Er hatte einen KU von 37 cm. Sein Name ist Oliver. Er wurde von meinem Freund in Empfang genommen. Hat in gebadet und ihn angezogen. Vor lauter Freude hat er die Hebamme umarmt. Sieht im gar nicht ähnlich.

Nach zwei Stunden wurde ich wach und die Hebamme hat mir den Kleinen auf die Brust gelegt. Mein Gott war der winzig, wie kann der nicht durch passen…Naja GottseiDank ist alles gut gegangen. War zwar keine schöne Geburt, wurde aber belohnt mit dem schönsten Geschenk das man einem machen kann.

Liebe Grüße

Romana (mit Oliver der gerade friedlich schläft und ein ganz braves Baby ist)

Beitrag von sedeflev 08.04.10 - 18:09 Uhr

Herzlichen Glückwunsch alles gute#fest#glas#schrei






LG
Sedeflev