Waldkindergarten oder Krippe?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von bienchendinchen 08.04.10 - 12:16 Uhr

Huhu!

Wollte mal hören, was ihr so von Waldkindergärten haltet. Habt ihr da gute oder schlechte Erfahrungen? Ab welchem Alter ist das empfehlenswert? Wie ist das bei Dauerregen oder Dauerschnee???

Mein Kleiner ist jetzt 14 Monate und hat eigentlich ab August einen Krippenplatz im normalen Kindergarten. Nun ist ein Waldkindergarten geplant. Und irgendwie find ich das auch super... Da könnte man sogar nur 3 Tage die Woche "buchen", was ich eigentlich richtig toll fände...

Kann man eigentlich ggf. auch z.B. den Wald-KiGa ausprobieren, und wenn es einem nicht gefällt, den KiGa-Platz noch wechseln? - Ich könnte doch theoretisch meinen Krippenplatz aufgeben, aber einen normalen Platz aber 3 Jahre im normalen KiGa reservieren, falls der Wald-KiGa uns nicht gefällt bzw. falls er gar nicht zustande kommt (ist nämlich noch komplett alles offen)..

Danke für Eure Erfahrungen!

glG Nadine

Beitrag von xyz74 08.04.10 - 12:21 Uhr

ich selber hoffe, dass wir einen Platz im WaldKiga bekommen.
höre bisher nur positives.
Kids sind super gesund und sehr ausgeglichen.

Beitrag von shorty23 08.04.10 - 13:14 Uhr

Hallo Nadine,

bei uns geht Wald-KiGa erst ab 3 bzw. wenn die Kinder ganz trocken sind, da sie da nicht wickeln können/wollen, insofern würde ich mal fragen, ob das bei euch auch für die U3jährigen geht! Frag lieber mal nach, wie das bei euch ist und ob das alles so geht, wie du es dir vorstellst. Ansonsten denke ich, dass der Wald-KiGa bestimmt toll ist, v.a. sind die Kinder sehr selten krank, da sie ja die ganze Zeit draußen sind. Ist bestimmt schön.

LG und alles Gute

Beitrag von snoopster 08.04.10 - 17:07 Uhr

Hallo,

meine Große geht seit letztem Sept. in eine Waldspielgruppe an 2 Tagen für 3 Stunden. Es ist so eine Art "vorkindergarten", für 2 bis 3 jährige, und eben nur 2 Mal, man hätte aber auch dreimal buchen können.
Ihr gefällts super.
Es gibt dazu auch einen Waldkiga für bis zur Schule, und entgegen der ursprünglichen Waldkigas machen die eben auch Vorschulprogramm.
Ich habe sie jetzt aber in einem normalen Kiga angemeldet, da muss ich nicht mit dem Auto hinfahren....

Unsere Kleinen haben auch keinen Bauwagen oder so was, bei wirklich schlechtem Wetter, aber eher bei Sturm, gehen sie in eine Turnhalle. Sie waren schon Schlittenfahren, als es geschneit hat, und bei Regen gehen sie vielleicht nur eine Stunde in den Wald, und dann erst in die Turnhalle.

Ab und an kannst DU halt Dein Kind eigentlich nur mit Folie einwickeln und ins Auto packen, weils halt von oben bis unten total vollgematscht ist. :-)

Aber es gibt nix süßeres, als wenn komplett dick eingepackte Dreijährige mit ihrem Rucksack aufm Rücken loswackeln :-) Ich liebe das immer wieder. Im Winter konnten manche ja kaum laufen wegen den 5 Schichten die sie anhatten, und haben kaum mehr in den Autositz gepasst.

ich denke, das mit dem Ausprobieren ist so nicht möglich, die können Dir ja nicht in der Krippe ewig nen Platz freihalten. Da gibts bestimmt auch ne Warteliste, und Du würdest dann ja auch nicht zahlen... Und bei manchen KiGas ists auch nicht so gerne gesehen,w enn man utner dem laufenden Jahr kommt hab ich gehört. Außer die beiden Einrichtungen gehören zusammen, dann lässt sich vielleicht was machen.

Falls Du noch Fragen zum Wald hast, dann nur her damit :-)

LG Karin