Wenn das erste Kind ein Schreikind war,wird das zweite auch eins?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sarah05 08.04.10 - 12:56 Uhr

Hallo ihr Lieben.
Meine Tochter 4,5 war ein richtiges Schreikind,sie hat wirklich sehr viel geweint und hatte ganz schlimm mit Koliken zu tun.
Nun hat eine Freundin ihr Kind bekommen und da ist es genauso und da kommt bei mir ehrlich gesagt wieder ein bisschen die Angst hoch,dass es wieder so sein könnte #gruebel .
Heisst es denn,wenn das erste Kind ein Schreikind war und mit Koliken zu tun hatte,dass es beim zweiten wieder so ist?
Gruss Sarah
21+6

Beitrag von katrin.-s 08.04.10 - 12:58 Uhr

Glaube ich nicht, dass das die Regel ist. Jedes Kind ist wohl anders. Aber rechnen muss man wohl immer mit Allem.
LG Katrin ET-3

Beitrag von susi3012 08.04.10 - 13:00 Uhr

Hallo,

also ich denk, dass das Blödsin ist.
Es kommt wie´s kommt und kann dir auch keiner vorher sagen....#schein
Was ja auch gut ist, sonst gäbe es keine weiteren Kinder mehr. #;-)
Mein Kleiner hatte auch viel mit Koliken zu kämpfen und war ein #baby dass "NUR" bei mir sein wollte, sonst schrie er.... ist zwar heute nicht mehr so, aber er ist ein Mamakind.#freu
Hab aber keine Angst auf das was kommt, ich lass mich überraschen.... denk auch, dass wir jetzt durch das erste Kind ein wenig ruhiger sind, ja sogar gelassener.

Vondaher mach dich nicht verrückt, ändern kannst es sowieso nicht.... #:-)

LG
Susi

Beitrag von lilly7686 08.04.10 - 13:02 Uhr

Hallo!

Also ich hab damit (zum Glück noch) keine Erfahrung. Aber ich würde mal sagen, dass jedes Kind anders ist. Genauso wie jede Schwangerschaft anders ist.

Ich würde dir raten, dich nicht verrückt zu machen. Sonst überträgst du deine Angst auf dein Baby und dann wirds erst recht wieder ein Schreikind.
Versuch, alles auf dich zukommen zu lassen und einfach nicht dran denken. Sag dir einfach immer wieder (und sag deinem Baby immer wieder) dass es diesmal anders sein wird und dass du kein zweites Schreikind bekommst.

Meine Große war ein Frühchen (27.SSW) und ich hab auch die ganze Schwangerschaft über gesagt "Ich bekomm nicht noch ein Frühchen". Und jetzt? Jetzt bin ich in der 32.SSW und es gibt absolut keine Anzeichen dafür, dass mein 2tes Baby früher kommt. Jeder hat versucht, mich drauf vorzubereiten, dass ich noch ein Frühchen bekommen werde. Aber ich hab jedem gesagt, dass mein 2tes Kind nicht zu früh kommen wird. Und das wird auch so sein. Fertig. Ende der Diskussion.

Also mach dich nicht selbst verrückt und sag dir, dass dein 2tes Baby kein Schreikind sein wird!

Alles Liebe!

Beitrag von brynlie 08.04.10 - 13:05 Uhr

Hallo,

ich meine: nein. Meine Große, die das Alter Deiner Tochter hat, war auch ein Schreikind. Täglich 3-4 Stunden Gekreisch bis die Wände vibrierten, war normal.
Die Zwillinge, die wir danach bekommen haben, waren dagegen viel verträglicher.

LG,
brynlie

Beitrag von sarah05 08.04.10 - 13:06 Uhr

Vielen lieben Dank für eure Antworten.
Ich habe mir ja die ganze Zeit gar keine Gedanken darüber gemacht,nur jetzt wo ich das mitbekomme,da erinnert mich das natürlich an früher und da habe ich irgendwei ein bisschen Angst bekommen,aber ihr habt Recht,ich sollte mich da nicht rein steigern und werde abwarten was auf mich zukommt :-D
Gruss Sarah

Beitrag von muckel1204 08.04.10 - 13:08 Uhr

Na ja, also mein Großer hat die ersten 3 Monate nur geschrien, ganz selten trat mal Ruhe ein. Beim Zweiten hatten wir die leise Hoffnung das es besser wird, aber da hatten wir die Rechnung ohne den Kleinen gemacht ;-)
Er schrie zwar nicht so viel wie der Große, war aber auch ein sehr unruiges Baby, bis wir beim Ostheopathen waren, dann wurde es besser. Er brauchte auch nach den ersten 3 Monaten viel mehr Aufmerksamkeit, als sein Bruder. Aber das ging auch vorbei und sie sind beide unsere Sonnenscheine.

Ich hab mir immer gesagt, das es irgendwann besser wird und das wurde es auch.
Mach dir nicht vorher einen Kopf um ungelegte Eier ;-)

LG Carina

Beitrag von lala77 08.04.10 - 13:20 Uhr

Also falls ja, weise ich mich schon mal vorsorglich in die Klapse ein ;-).

Meine Große (3) war auch ein Schreikind und selbst die Schreiambulanz ist an ihr verzweifelt. Es hat 1 Jahr gedauert bis sie ein annähernd zufriedenes Kind war :-(.

Wenn das zweite auch so wird #schock.... - das verdränge ich, aber frag mich im Juni nochmal ;-).

LG, Lala 32. SSW

Beitrag von manja. 08.04.10 - 13:24 Uhr

Also, ich hab gesagt, wenn meins nochmal so ein Schreier wird, dann schlepp ichs gleich zum Osteopathen wegen KISS und wenns dann nicht aufhört binde ichs mir um den Bauch uns machs erst wieder ab, wenns 1 Jahr alt ist. Tuch habe ich schon, nu kann nichts mehr passieren.
Manja

Beitrag von sonnelieb08 08.04.10 - 14:18 Uhr

mein erstes war ein schrei kind, andere beiden nicht. Bei den erstens ist das meistens weil wir Mütter keine Erfahrungen haben mit unseren Babys und bis wir es gelernt haben hört das Kind auf zu schreien :-p. Ich habe gelernt dem Kind das geben was er braucht und fermeiden das was es nicht mag. Auch wenn andere sagen das es falsch ist was ich mache und wie ich mache, ist mir so von egal, hauptsache das meinem Kind gut geht. Du wirst mit deinem zweitem baby ganz anders umgehen als mit dem ersten. :-) weil du deine Erfahrungen hast und wirst noch neues dazu lernen.

lg lilli

Beitrag von sarah05 08.04.10 - 18:45 Uhr

Danke für eure Antworten.
Ich werde versuchen es auf mich zukommen zu lassen und mir nicht so viel Gedanken zu machen.
Gruss