Bettschutzgitter

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von dine15 08.04.10 - 12:56 Uhr

Hallo zusammen!
Da wir im September Nachwuchs erwarten, wollen wir meinem Sohn schon ein großes Bett kaufen. Wir haben ihm jetzt schonmal "zur Probe" das Babybett zum Juniorbett umbgebaut und festgestellt, dass es ohne Bettgitter nicht gehen wird -ich hatte es bei meiner Wühlmaus auch nicht anders erwartet ;-)

Jetzt wollte ich mal fragen, ob mir hier jemand ein vernünftiges Gitter empfehlen kann?
Habe mal etwas gegoogelt und ich fand das Bettschutzgitter von reer ganz gut. Aber es hat neben guten Bewertungen auch viele negative Bewertungen bekommen, dass es doch sehr unstabil ist. Hat hier jemand Erfahrung mit dem Bett und kann mir sagen, ob es auch für starke Wühlmäuse stabil genug ist?

Oder kann jemand vielleicht ein anders Gitter empfehlen?

Würde mich riesig freuen! Danke und liebe Grüße
Nadine

Beitrag von murmel1208 08.04.10 - 13:06 Uhr

Hallöchen

also wir hatten das hier für unseren Großen

http://www.mytoys.de/Reer-Bettschutzgitter-Metall-ausziehbar/Zum-Schlafen/Baby-unterwegs/KID/de-mt.ba.ca02.12.02.03/1456614

und wir waren super zufrieden, man kann es wenn man es klein macht an ein Juniorbett machen und wenn es ganz ausgezogen ist an ein großes, ich habe den offenen Spalt ans Fußende gemacht und er ist wirklich NIE rausgefallen, konnte aber morgens alleine raus kommen. Außerdem kann man es schnell auseinander bauen und somit auch mal in Urlaub oder zu Oma oder so einfach mitnehmen ist leicht und nimmt kaum Platz weg

Liebe Grüße#blume

Murmel

Beitrag von dine15 08.04.10 - 13:10 Uhr

Hi!
Ganz genau das Gitter hab ich auch gesehen und mal ins "Auge gefasst".
Und ist das stabil genug? Also Du musst Dir vorstellen, dass mein Kleiner da auch mal mit voller Wucht gegendonnert! :-)
Weil da liegt ja eigentlich nur die Matratze drauf oder? Und die ist ja bei so kleinen Betten nicht sonderlich schwer....
LG
Nadine

Beitrag von murmel1208 08.04.10 - 13:49 Uhr

Hallöchen

also mein Großer ist auch nicht grade wie soll ich sagen, der Behutsamste ;-) aber es ist nie kaputt gegangen und durch das Eigengewicht passiert da auch nichts, die "Dinger" unter der Matratze sind auch recht lang, also wie gesagt ich kann nichts schlechtes drüber sagen. OK nach 4 Jahren war jetzt die obere Strebe etwas verbogen #schein aber das wars schon. Und der Peis ist ja eigentlich supi.

Liebe Grüße#blume

Murmel

Beitrag von fbl772 08.04.10 - 14:48 Uhr

wir haben das Bettschutzgitter von reer. Es wird einfach unter die Matratze geklemmt (anstrengend fand ich das Zusammenbauen :-)).

Der Sinn des Bettschutzgitters ist ja ausschließlich, dass die Kleenen nicht rausrollen beim Umdrehen. Und diesen Zweck erfüllt das Gitter vollkommen. Unser Kleiner ist sehr groß und sehr schwer und es hält sogar mich (wenn ich mich abends zusammen mit ihm hinlege). Ich wüsste nicht, was es noch können sollte.

VG
B