SS nach FG - wie geht es euch dabei?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bibuba1977 08.04.10 - 13:06 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich spreche hier die an, die schon die traurige Erfahrung einer Fehlgeburt machen mussten, nun aber wieder in freudiger Erwartung sind...

Wie geht es euch? Wie sehr plagt euch die Angst?

Ich hatte im letzten Jahr ein Windei. Hab also noch nicht einmal ein Herzchen schlagen sehen. Ich habe gedacht, wenn ich wieder schwanger bin, waere es das wichtigste fuer mich, das Herzchen schlagen zu sehen. Das war auch eine grosse Erleichterung. Trotzdem hab ich mich nur eingeschraenkt freuen koennen. Ich hab der Sache einfach nicht getraut... Dachte also, das legt sich nach den ersten 12 Wochen. Nun bin ich in der 14. SSW. Ich weiss dank Angelsound auch, dass es dem Zwerg gut geht. Trotzdem denk ich immer "Freu dich nicht zu sehr... Erzaehl es nicht ueberall rum. Wart erst mal den naechsten Termin ab."
Ich hangel mich quasi von Termin und Termin und immer ist es, als muesste ich meine SS bestaetigt bekommen. Und irgendwie scheinen meine Aengste momentan auch immer groesser zu werden. Mit jedem Tag waere ein erneuter Verlust schlimmer fuer mich.

Wie geht ihr damit um?

LG
Barbara

Beitrag von jule-hussmann 08.04.10 - 13:14 Uhr

mir geht es ähnlich, hatte im november letztes jahr eine Fg in der 11 ssw, und musste operiert werden (AS) das war sehr schlimm, bin im januar wieder schwanger geworden und bin auch ängstlicher als vorher, jedes mal wenn ich zu FA gehe hab ich ein ungutes gefühl, bin ab samstag in der 16 ssw aber trotzdem bleibt die angst enorm groß.
ich glaube so ganz wird sie auch nicht weg gehen, man kann nur hoffen das diesmal alles gut geht!

drücke uns beiden gaaaaanz fest die daumen!!

lg jule

Beitrag von centrino2inside 08.04.10 - 13:14 Uhr

Hatte auch eine Fehlgeburt vor meiner 1. SS, in der 7. Woche, also auch super früh.
Als ich dann wieder schwanger war, war es oft die Hölle. Vor allem diese 12 Wochen.
Hatte fast tgl. Kopfschmerzen und Verspannungen weil ich kaum schlafen konnte vor Angst ich könnte wieder eine Fehlgeburt bekommen.
Hatte damals mit meinem Arzt drüber gesprochen und der hat zugestimmt dass ich alle 2 Wochen zur Kontrolle kommen kann (ist ja sonst erst ab der 30. Woche, glaub ich).
Das hat mir geholfen denn 4 Wochen wären einfach wahnsinnig lang.
Als ich das Baby dann täglich gespürt habe ging es mir besser, da ich ja die eigene Kontrolle hatte, trotzdem war ich, wie wahrscheinlich alle, so dankbar als ich das Baby endlich bei mir hatte.
Das Baby ist nun 2 Jahre alt und schläft oben :-)
Und ich bin wieder schwanger (34. SSW) und diesmal bin ich voll relaxed.

Drück dir die Daumen dass alles gut geht und du vor allem auch ein wenig deine SS genießen kannst.

Alles wird gut

Beitrag von aaaaaaaaa 08.04.10 - 13:14 Uhr

Hallo :-),
ich hatte am 24.01.2010 eine frühe FG in der 5+2 SSW und auf dem US bei 5+0 konnte man noch nichts sehen. Jetzt bin ich nach nur einer abgewarteten Periode wieder #schwanger und freue mich im Herzen sehr, aber mein Köpfchen sagt mir auch ich soll mich nicht zu früh freuen #schock. Wir haben Vorgestern bei 6+1 das Herzchen schlagen sehen und ich war total Glücklich und auch ein bisschen erleichtert, aber sorgen mache ich mir trotzdem #zitter. Ich versuche Positiv zu denken und hoffe halt von ganzem Herzen das diesmal alles gut geht. Viel Glück und herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft. Liebe Grüße, aaaaaaaaa mit #stern im #herzlich und #ei 7 SSW inside.

Beitrag von rixxi2 08.04.10 - 13:15 Uhr

Liebe Barbara,
die Angst bleibt, ich fürchte die ganze Schwangerschaft durch. nach FG vor 2 Jahren dachte ich das wichtigste sei erst mal die 3 gefährlichen Monate zu überstehen. Aber nun-ich bin auch ab heute 14.Woche- bleiben die Ängste. Meine FÄ meinte, ich solle das Kind von vor 2 Jahren gehen lassen, empfahl mir ein Ritual z.B einen Stein in den Rhein werfen, einen Luftballon steigen lassen o.Ä. Ich konnte mich bisher nicht dazu überwinden, denke aber, dass wir versuchen sollten uns langsam ganz bewußt zu freuen.;-)#huepf Die Angst bleibt, leben wir damit indem wir uns bewußt machen, dass unsere Mäuschen schon ganz viel geschafft haben, dass dies eigenständige Wesen sind, die nichts mit dem von uns erlebten zu tun haben. Ich drück dir die Daumen!
Lieben Gruß
Rixxi

Beitrag von hopeful09 08.04.10 - 13:17 Uhr

Hallo Barbara!

Ich kann nachempfinden wie es Dir geht. Hatte letztes Jahr im Januar eine FG und wurde dann im September wieder schwanger. Gerade in der Anfangszeit war ich sehr sehr ängstlich und schrecklich nervös. Habe mich auch immer von Termin zu Termin gehangelt und war jedesmal unendlich froh, wenn ich das Herzchen im Ultraschall hab schlagen sehen.
Mit der Zeit wurde die Angst weniger - sie verschwand sogar fast ganz als ich das Baby zunehmend mehr im Bauch gespürt hab. Das war dann ab der 19. SSW. Kann sogar jetzt sagen, dass ich es richtig genieße schwanger zu sein.
Hab von der Schwangerschaft am Anfang auch so gut wie niemandem davon erzählt. Ich glaube, wir haben es so ab der 14./15. Woche verkündet.

Du bist ja auch schon in der 14. Woche und somit ist das "schlimmste" vorbei. Versuch Dich immer wieder zu entspannen und hör auf Dein Bauchgefühl - mir hat es immer wieder gesagt "Diesmal wird alles gut!" :-D

LG und weiterhin alles Gute!!!

Beitrag von lillystrange 08.04.10 - 13:19 Uhr

Ehrlich gesagt ,
gehts mir so lala!Ich lebe seit 30 Wochen mit der Unsicherheit!
Ich hatte meine FG in der 12 ssw. und dachte zuerst wenn die rum ist wird es besser , aber ehrlich gesagt nein!!!
Eine Fg nimmt einem einfach diese Ursicherheit und Zuversicht!
Aber eines muss ich sagen ich freue mich schon sooooo auf die Geburt, und habe davor eigentlich keine Angst!!!
Naja in spätestens 10 Wochen halte ich unser grösstes Geschenk in den Armen!!!
Lg Lilly

Beitrag von mimi411 08.04.10 - 13:39 Uhr

Hallo Barbara,
versuche deinem Körper zu vertrauen, ich weiß, es ist schwer, wenn man schonmal die schlemme Erfahrung einer Fehlgeburt machen musste.
Du tust aber weder dir noch deinem Baby einen Gefallen, wenn du dich verrückt machst.

Du hast die ersten Hürden genommen. Die zweite Schwangerschaft ist richtig angelegt und auch die kritischen 12 Wochen hast du überstanden. Und du hast dein Angelsound und kannst jederzeit nach deinem Würmchen hören.

Die Ängste werden nie ganz verschwinden. Und Ängste werden dich auch begleiten, wenn dein baby erstmal da ist.

Genieß deine Schwangerschaft, sie vergeht viel zu schnell und nehe du dich versiehst ist dein Baby da.

Lg mimi411 mit#stern im#herzlich und#sonne cara ganz fest an der Hand#verliebt

Beitrag von eponine1904 08.04.10 - 13:54 Uhr

Hallo,
nach 1,5 Jahren vergeblichen versuchen und unzähligen negativen test hatte ich im August 07 meinen 1. positiven Test. Hatten uns so gefreut und 4 Tage später war die Freude vorbei :-(
Bin dann zwei Monate später wieder schwanger geworden. Hatte vom ersten bis zum letzten Tag einfach Angst, dass was passiert. War bis zu 13SSW alle 2 Wochen beim Arzt, weil ich es anders nicht ausgehalten hätte. Werde ich nachher fragen, ob wir das diesmal wieder so machen können, wenn alles in Ordnung ist.
Aber danach war meine Panik auch noch da und der Angelsound war mein bester Freund ;-) Hab immer schnell morgens nach dem duschen mit eingecremt, kurz gelauscht (wenn ich keine Bewegungen gespürt habe) und auf die Arbeit gefahren.

Man ist halt gebranntmarkt, dass ist auch verständlich, aber freu Dich, dass es diesmal wirklich sein soll.

Aber versuch zu wenig wie möglich dran zu denken.

Alles Gute

die total #zitter#huepf#zitter#huepf Epo mit #ei 5+3

Beitrag von s.klampfer 08.04.10 - 13:56 Uhr

Mir geht es komplett gleich wie dir!
Hatte ein FG im Okt. Auch windei, kein #herzlich

Jetzt bin ich in der 12ssw. Und eigendlich war alles von anfang an anders. Ich fühlte mich schon seitdem ich getestet habe einfach GUT, also richtig POSITIV
Ich hatte zwar auch schon einen Termin (bei 7+2) aber ich warte den nächsten ab, (13.4 = 12+0) dann werden wir es sagen. Bisher wissen es nur ich und mein Göttergatte.

Angelsound hab ich auch einen und ich hör auch fast jeden Tag rein ob alles soweit gut is. Da bin ich echt schon erleichtert!

Ich wünsch dir viel glück #klee
bine 11+2 #verliebt

Beitrag von bibuba1977 08.04.10 - 13:59 Uhr

Vielen lieben Dank fuer eure Antworten!

Stimmt, wahrscheinlich wird es wirklich besser, wenn ich das Kleine mit Sicherheit spuere. Darauf freu ich mich auch schon. #huepf
Wahrscheinlich seh ich heute auch nur mal wieder so schwarz, weil es mir allgemein nicht so toll geht. Wenn ich mich gut fuehle, bin ich irgendwie optimistischer... #schein

Ich danke euch nochmal!

LG
Barbara