wie am besten poppel aus der nase machen?

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mel_p 08.04.10 - 13:07 Uhr

huhu.

ich hab da mal eine frage! Und zwar hab ich schon einiges ausprobiert aber bekomm das irgentwie net hin die poppel aus der nase vom kleinen zubekommen! Hab mir sogar so ein nasensauger geholt aber der kleine ist einfach sooo winzig das daß teil zu groß ist für seine nasenlöcher! Auch ein wattestäbchen geht net zu groß für die nase!! und wenn ich das oben dünner dreh ist es zu weich um den poppel da raus zubekommen!

Aber er bekommt beim trinken mit dem poppel net richtig luft! Wie könnte ich noch an den poppel kommen?

LG mel

Beitrag von rittmeisters 08.04.10 - 13:20 Uhr

Meine KiÄ hat mir bei unserem Zwerg geraten, 1 Liter Wasser und einen Tl Salz aufzukochen und dies dann mit Hilfe einer Pipette je ein Tropfen in die Nase zu Träufeln, hat bei uns immer sehr gut Funktioniert, und beim nächsten heftigeren Puster des kleinen kamen die Popel auch schon wieder raus...

Vielleicht hilft es bei euch ja auch...

Beitrag von hertha000 08.04.10 - 13:36 Uhr

Hallo Mel.
Das mit der Kochsalzlösung machen wir auch so. Wenn aber dann nicht alles raus kommt, dann nehme ich ein Kosmetiktuch und drehe es an eine Ecke ein und hole dann alles aus der kleinen süßen Nase raus. Ist zwar für Tylar immer mit sehr viel Geschreih verbunden, aber danach kann es einfach viel besser durchatmen.
Versuch es einfach und dann entscheide...
Liebe Grüße - hertha000

Beitrag von reethi 08.04.10 - 14:10 Uhr

Hallo!

Irgendwie habe ich mir darüber noch keine Gedanken gemacht den Popel aus der Nase zu popeln... :-p

Wenn mal was unten "rausschauen" sollte, oder sichtbar werden sollte, dann nehme ich einen nassen Waschlappen und wisch die Nasenlöcher ab. Wenn man das ein wenig seitwärts macht kommt eine Menge raus...#schein

Sonst bleibt er einfach wo er ist.

VG
Neddie

Beitrag von moesha1409 08.04.10 - 15:31 Uhr

Hallo Mel,

frag mal in der Apotheke. Dort gibt es ein Set mit zwei Schläuchen und einem Behälter in der Mitte. An einem Schlauch saugst du (keine Sorge der Behälter verhindert das du das alles einsaugst ;-)) und der andere Schlauch (ist wirklich klein) kommt in die Nase. Damit kriegst du wirklich eine Menge raus bzw. kannst es ansaugen bis es sichtbar ist und dann selber rausholen.

Bin ich durch Zufall drauf gestoßen als meine Kleine (allerdings kein Frühchen) die Nase dermaßen verstopft hatte und ich in die Apotheke gegangen bin. Das Ding kostet auch noch nicht mal 2,00 EURO und ist wirklich gut.

LG
Nina

Beitrag von mimi08152004 08.04.10 - 22:12 Uhr

Das hätte ich dir auch vorgeschlagen, ich hab zwar kein Frühchen aber bei meinem 2. war so viel Schleim in der Nase kurz nach der Geburt, das Ding hat mir dann meine Hebi gegeben...ist auch Gold wert, wenn sie mal nen Schnupfen haben und der Schnodder richtig festsitzt.
Ich wünschte, Jakob würde sich das jetzt auch noch gefallen lassen bei Schnupfen #augen

LG Mimi

Beitrag von flausch 08.04.10 - 22:06 Uhr


Ein Tempotaschentuch oder ähnliches an einer Ecke zwirbeln und so den Popel rausziehen!

Hat bei unserem Kleinen super gekappt!