Wehrt sich gegen das Einschlafen?!

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von julia253 08.04.10 - 13:27 Uhr

Hallo,
habe das Gefühl, dass sich mein Kleiner (6 Wochen) gegen das Einschlafen wehrt. Die Augen werden immer kleiner und er ist auch merklich müde, will aber nicht schlafen.

Abends ist er dann natürlich dementsprechend übermüdet...

Es macht übrigens keinen Unterschied, ob er im Stubenwagen in meiner Nähe ist, auf meinem Bauch, in seinem Bettchen oder im Kiwa unterwegs...

Habt ihr nen Tipp oder kann das mit nem Wachstumsschub zusammenhängen?

Danke!
LG Julia + Luis

Beitrag von bae 08.04.10 - 13:29 Uhr

ist bei uns schon immer so-heute 7 wochen. geht nur mit mind. 30min. gebrüll..egal ob arm, tragetuch, wippe. bett geht gar nicht.

Beitrag von julia253 08.04.10 - 13:36 Uhr

Bei uns ist es nur am Nachmittag...
Sonst hat er ohne Probleme seinen Mittagsschlaf gemacht, so ca 2 Stunden, jetzt ist er bis abends wach.

Abends wird er in Ruhe fertig gemacht, bei Musik und Stillen, meist ist er aber durch die Übermüdung so unleidlich, dass er die Ruhe nicht mitbekommt...
Wenn er dann gepuckt ist, schläft er ohne Probleme.

Allerdings klappt das Pucken + Einschlafen mittags nicht.

#kratz

Beitrag von schnucki025 08.04.10 - 13:52 Uhr

hi,

tut dein kleiner mit den Armen rumfuchteln? wenn er irgendwo liegt?

Unsere Tochter war am Anfang auch so, müde und wollte nicht schlafen und immer die arme in Bewegung.

Wir haben auch viel gemacht mit ihr sind so gar abends zu mac donald gefahren das sie schläft, hat aber nicht lange gehalten.
Haben dann sogar einen teuern Pucksack gekauft der jetz bei mir nur rum liegt. Bei ihr ging es 5min gut und dann nur geschrei.
Bis ich eines Tages nimmer konnte und habe sie in eine enge dicke Winterjacke gesteckt und sie dann ins Bett gelegt seitdem geht es wunderbar, am Tag sowie in der Nacht.Übrigens sie schläft immer noch mit der Jacke die mittlerweile schmutzig ist und immer enger wird.

Probiers mal aus vielleicht hilft es und mach jeden Abend das gleiche ritual dann merken sie sich das.

lg schnucki

Beitrag von doz301 08.04.10 - 20:54 Uhr

Hallo,

mit 6 Wochen werden die Kleinen ja langsam wacher und nehmen ihre Umwelt genauer wahr als bisher. Da kann man doch verstehen, dass er abends nicht einschlafen will, wenn so viel Neues zu entdecken gibt! :-)

Ich fand die Einschlaferei einfacher, nachdem ich unsere Kleine auf eine Routine gesetzt habe. Nach ein paar Tagen wusste sie genau, was als naechstes kam. Leider habe ich ca. 9 Wochen gewartet, bevor ich eine solche Routine angefangen hatte. Bis dahin hat sie nie in ihrem Bett geschlafen, sondern ausschliesslich auf meinem Arm!

Merke: Babies muessen nicht nur regelmaessig gestillt/ gefuettert werden, sie muessen auch regelmaessig Schlafmoeglichkeiten angeboten bekommen. Spaetestens, wenn er anfaengt zu gaehnen, wuerde ich ihn hinlegen (tagsueber). Fuer abends schlage ich dir eine Zu-Bett-geh-Routine vor, deren Ablauf du allerdings ein paar Tage durchziehen solltest (hier ist Konsistenz gefragt...). Dann weiss er, dass es jetzt ins Bett geht und wird auch einschlafen. Auf jeden Fall wuerde ich nichts Aufregendes mehr machen, sondern leise reden, Licht dimmen etc.

Halte durch, das wird schon.
Gruesse, doz