Mein AG - muß mal Dampf ablassen - Silopo...

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von tinemaya 08.04.10 - 13:47 Uhr

Hallo,
stehe jetzt 3 Wochen vor Muschu und habe nun mündlich zugesagten Urlaub. Ich arbeite geringfügig bei einer bekannten Drogeriekette. Die Zeitarbeitsfirma rechnet jedoch nur nach dem Zeiterfassungssystem (Kugelschreibereintrag in einer Liste) ab, was auch vollkommen korrekt ist. Jedoch weigert sich die Filialleitung meinen Urlaub in diese Liste einzutragen, da die Bezirksleitung ihr dieses untersagt hat, da ich "nur" geringfügig beschäftigt bin (hä ????#kratz) Ich verstehe das nicht, bin doch AN wie jeder andere auch #aerger! Ich zahle nur nicht in die SV Kassen ein. Mein Vertrag läuft im Sept. aus. Ich habe vorsorglich Elternzeit für die letzten Wochen beantragt, denn Muschu läuft irgendwann im August ab. Ich hoffe, daß ist richtig so ? Mann, mich ärgert das total, sehr warscheinlich bekomme ich nun für April kein Gehalt, zum einen fehlt das Geld und zum anderen kann ich das nicht für das Elterngeld geltend machen. Nur Ärger mit denen, im Dezember hatte ich eine vorzeitige Plazentaablösung und war 2 Wochen stationär, bangte um das Leben des Kindes und kriegte prompt die Kündigung. Habe daraufhin einen Anwalt eingeschaltet und geklagt - mit Erfolg ! Daraufhin wurde ich wieder eingestellt mit gekürzten Stunden und nun das, ich nenn das Mobbing......oder ? Danke für s zuhören.#bla

Beitrag von mirabelle 08.04.10 - 14:18 Uhr

Hast Du einen neuen Vertrag ab Dezember?

Und daher womöglich noch keinen Urlaubsanspruch?

M.

Beitrag von tinemaya 08.04.10 - 17:59 Uhr

nein, man hat die Kündigung aufgrund meiner Klage zurückgenommen, somit gelten alle vorherigen Vertragsbedingungen. Vorgehen gegen gekürzte Stunden bringt nix, da man mich nur "nach Bedarf" beschäftigen kann.

Beitrag von susannea 08.04.10 - 17:31 Uhr

Was hat denn der Anwalt zu den gekürzten Stunden gesagt.

Ich denke, da würde ich dann wieder gegen vorgehen!