Wer noch? Probleme mit DKV wegen AU bei SS

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von faniterror 08.04.10 - 14:14 Uhr

Hallo Ihr lieben Kugelbäuche,

wer von Euch ist privat versichert und hat einen Ausschluss in den AGBs wegen SS? Ich bin selbständig und kann momentan meine Arbeit nicht ausüben, da ich durch die Übelkeit den ganzen Tag flach liege. Mein Arzt hat mich krank geschrieben und eben erfahre ich, dass ich Pech habe und selbst wenn ich 6 Monate ausfalle gibt es kein Geld!!! Und von was bitte soll ich leben?? Wer hat einen Tip oder Erfahrungswerte???

Vielen dank

Beitrag von betzedeiwelche 08.04.10 - 14:22 Uhr

Da kenn ich mich leider nicht ganz so gut aus aber Du hast das ja wohl irgendwann unterschrieben und kannst das jetzt während der SS nicht mehr ändern und
musst das jetzt hinnehmen. Weiß nur das mein Mann auch erst Geld von seiner PKK bekommt wenn er länger als 6 Wochen krank ist. Er wollte das so weil dadurch der Beitrag geringer ist. Das wird auch bei Dir so gewesen sein das hättest Du dann vorher bedenken müssen bevor Du eine SS geplant hast. Das ist das was ich aus unserer Erfahrung weiß. Sorry das ich Dir da nicht viel Hoffnung machen kann aber als Selbständiger musst Du entweder für ne Absicherung bezahlen oder im Ernstfall gehst Du dann leer aus. Aber die Übelkeit hällt ja nicht ewig an außerdem gibt es Globulis die Du auch in der SS gegen übelkeit nehmen kannst und wenns gar nicht geht dann auch mal ne Vomex. GLG Betzy

Beitrag von dsaw 08.04.10 - 14:34 Uhr

bin ebenfalls DKV versichert. SS ist bekanntlich keine Krankheit. Alle damit verbundenen Krankheiten die durch eine SS entstehen werden nicht als Dienstausfall sprich Krankentagegeld vn der Versicherung gezahlt. Kleiner Tip, lass dich vom Arzt mit einer anderen Diagnose krankschreiben. Z.B. Erschöpfung. Nichts was psychischer Natur ist, sonst wirst du mal bei eventuellem Wechsel schwierigkeiten mit den Gesundheitsfragen bekommen.

Also bei mir zahlt die DKV bei Erschöpfung

Falls du noch Fragen hast, welchen Tarif hast du denn?
Bei einigen bekommst du 200Euro Mutterschaftsgeld, bei den meisten Tarifen allerdings nichts.

LG DSAW