Frage: Wann Tempi messen!

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von puschel1285 08.04.10 - 14:31 Uhr

Hi ihr lieben!

Bin im Moment etwas verwirrt wie gemossen werden soll. Zum einen wird mir erklärt, ich MUSS immer zur gleichen Uhrzeit messen, die anderen sagen es ist wichtig direkt vor dem Aufstehen zu messen, Uhrzeit ist aber egal, hauptsache man hat mindestens 5 Stunden schlaf! Was stimmt denn jetzt?

Hab Probleme mit dem Zeitmessen, da ich im Schichtdienst bin und zum Teil um halb 6 arbeiten muss oder erst mittags anfange, da messe ich halt bissl später, je nachdem wie ich aufwache. Hab aber immer genügend schlaf und mindestens 6 - 7 Stunden bis zum Aufstehen.

Schaut euch bitte mal mein ZB an, ist es so wie mir gesagt wurde "Schrott" weil ich nicht gleich gemossen habe oder ist es ok so. Und wenn ihr schonmal dabei seid, könnt ihr ja Urteilen was ihr davon haltet :-)

Hier mal mein ZB:
http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=499190&user_id=890826

Dank euch schonmal im vorraus ;-)

Beitrag von mauerbluemchen86 08.04.10 - 14:58 Uhr

Hey,
wie bei so vielem, hängt es hier auch vom Körper der Frau ab.
Mein FA meinte zum Beispiel zu mir, dass einige STunden später messen am WE nichts ausmachten.
Das stimmt aber bei mir nicht, bei mir macht schon ne halbe Stunde späteres Messen ungemein was aus. Dafür ist es bei mir relativ egal, wieviel ich geschlafen habe. Wobei ich jetzt auch noch nicht so lange Temperatur messe und es sicherlich auch ruhigere Kurven gibt als meine. Aber ein späteres Messen hat bei mir immer richtig doll Einfluss auf die Temperatur, darum stelle ich mir den Wecker immer so, dass ich auch im frühesten Fall noch vorm Aufstehen messen kann.
Am Wochenende schlafe ich danach halt direkt weiter. Da mein Thermometer eine Speicherfunktion hat, geht das auch ganz gut :-)

Aber wie gesagt, ist bei allen Frauen unterschiedlich. Ich würde an Deiner Stelle immer um halb sechs Wecker stellen und dann messen.
Wenn Du willst, kannst Du dann ja auch mal testen, wie das mit dem Testen ne Stunde oder zwei später aussieht. Wenn sich da nichts großartig verändert an der Temperatur, scheint es bei Dir nicht um die Uhrzeit zu gehen. Musst Du aber selbst rausfinden :-)

Liebe Grüße und ein aussagekräftiges ZB Dir,
#blume

PS: So schrottig ist Dein ZB übrigens nicht ;-)

Beitrag von -anni84- 08.04.10 - 14:59 Uhr

hm... aber du misst doch fast immer 07:00 Uhr und die kurve ist auch noch oben. wieso soll das "schrott" sein?

ich glaube schon, dass darauf ankommt wie lange man geschlafen hat. wenn ich erst um zwei ins bett gehe, kann ich ja auch noch nicht um sieben messen... wäre nen falscher wert, würde ich sagen.

sorry, aber so viel weiß ich darüber nicht und ich hoffe, ich verwirre dich jetzt nicht noch mehr ;-)

viel glück #klee

Beitrag von reni-74 08.04.10 - 15:03 Uhr

wo mist du denn
ich messe den erst monat vaginal und jetzt sieht mein ZB aus als hätte es ein Lineal verschluckt und ich stell mir immer den Wecker zu einer uhrzeit messe ,schlaf weiter und manchmal messe ich dann noch mal wenn ich auf steh und was soll ich sagen es gibt kaum einen unterschied aber was hälst du denn von ovus ist bei dir dann vieleicht angebracht

l.g.reni

Beitrag von puschel1285 08.04.10 - 15:06 Uhr

Hi!
Also ich messe rektal.
Ich benutze Persona und habe den umfunktioniert. Die Teststäbchen hab ich mir sagen lassen sind auch Ovus.
Habe die letzten Tage Ovus benutzt und seit 3 Tagen zeigt es mir 2 Striche an. Wobei der rechte (wenn Test-Spitze links) etwas deutlicher ist.

Beitrag von d-k-b 08.04.10 - 15:06 Uhr

Hallo puschel,

manchmal geht halt mal ein Beitrag unter.

Ich kann mich mauerbluemchen nur anschließen. Du musst das wohl mal testen, ob das unterschiedliche messen bei Dir ein Problem ist. Ich finde Deine Kurve jetzt nicht schlecht;-). Habe letztens ein ZB von einer Urbianerin gesehen, da ging die Tempi ständig rauf und runter, da konnte man wirklich nix sehen#rofl. Die hat auch zu unterschiedlichen Zeiten gemessen. Andererseits habe ich hier auch schon ein paar Mädels gesehen, die ebenfalls in Schicht arbeiten und da klappte das unterschiedliche messen. Ich für mich teste noch, aber habe das Gefühl, dass ich auf die Uhrzeit achten muss. Werde nächsten Zyklus mal den Wecker früher stellen und schauen, wie es dann ist.

LG#liebdrueck
Dani

Beitrag von puschel1285 08.04.10 - 15:08 Uhr

Also ich habe das Gefühl das es klappt bei den unterschiedlichen Zeiten. Bin eh ein Frühaufsteher und schlafe nie lange, von dem her ist da jetzt nie viel Unterschied dazwischen. War hat von der Aussage von einer Urbianerin geschockt weil sie eben meinte, "vergiss dein ZB es ist komplett schrott" weil ich nicht zur selben Zeit messe.

Beitrag von d-k-b 08.04.10 - 16:15 Uhr

Ja, das kann einen sehr verunsichern.

Drück Dir die Daumen, dass es schnell klappt.