Schwangere UNZURECHNUNGSFÄHIG!!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von debbie-fee1901 08.04.10 - 14:38 Uhr

Hallo,

muss mich mal so aus******!

War grad in einem bestimmten laden, in dem wir uns unsere KiZi einrichtung und auch den KIWA ausgesucht haben und die sachen da auch kaufen wollen.

Nun haben wir gefragt, ob man dies auch ratenkauf machen kann.
Der Verkäufer meinte dann ja das geht und ist kein problem, nur das müsse mein Mann dann machen, weil ich sei ja Schwanger und damit nicht Kaufberechtigt, bzw.
UNZURECHNUNGSFÄHIG!!!!!
Wir möchten das nicht über meinen Mann machen, da er schon ein Kind hat und auch Unterhalt bezahlen muss!

Im original, so hat der das gesagt!!!!

Nun möchte ich eigentlich die sachen da nicht mehr kaufen, das ist aber das der einzige laden wo wir alles das bekommen was uns gefällt, vor allem das KiZi!!

Bin stinkesauer auf den laden!!!

Sorry fürs Bla Bla, aber das musste jetzt mal raus!!

LG Debbie

Beitrag von kara20 08.04.10 - 14:40 Uhr

Hallo,
hat er das haargenau so gesagt?

lg Dani

Beitrag von debbie-fee1901 08.04.10 - 14:42 Uhr

Ja der hat gesagt, ich sei nicht kaufberechtigt und könne den Vertrag wegen meiner SS nicht unterschreiben.
Das ist das gleiche wie unzurechnungsfähig meiner meinung nach!"!!

Beitrag von kc2009 08.04.10 - 14:44 Uhr

Egal wie... Deine Schwangerschaft entbindet Dich nicht von Deinem Recht so einen vertrag abzuschließen.

Was machen nur die frauen die alleinerziehend sind? #klatsch

Beitrag von debbie-fee1901 08.04.10 - 14:45 Uhr

ja die müssen dann in einen anderen Laden gehen!!!

Beitrag von kara20 08.04.10 - 14:52 Uhr

Ich wäre nicht so ruhig geblieben, ich hätte sofort den Geschäftsführer verlangt.

Willst du jetzt wirklich noch was in dem Laden einkaufen?


Hm, ich hab heute unseren Telefon- und Internetanschluß gekündigt, zum Glück sehen die am Brief nicht, dass ich schwanger bin #rofl

Beitrag von kerrigen 08.04.10 - 14:42 Uhr

#aerger
Also weiss echt nicht was ich dazu sagen soll. Das ist ja echt der hammer.
Ich hätte an deienr stelle wohl den geschäftsführer verlangt .... sowas geht ja echt nicht

Aber nicht aufregen #tasse

LG und trotzdem schönen tag noch

Beitrag von kc2009 08.04.10 - 14:42 Uhr

Ganz ehrlich? Ich würde nochmal vorbei gehen und ihn fragen wie er auf so einen blöden Quatsch kommt!

Und dann würde ich nach seinem Chef verlangen.

Das gibt es ja wohl nicht!!!! Mein Mann wäre ausgeflippt!

Beitrag von debbie-fee1901 08.04.10 - 14:43 Uhr

Der hat gesagt, bei denen im Laden würde keine Schwangere einen Kaufvertrag abschließen können.

Beitrag von kc2009 08.04.10 - 14:45 Uhr

Dann ruf dort noch einmal an und verlang den Geschäftsführer und dann fragst du ihn mal auf welches Recht er sich da bezieht.

Sowas fällt für mich ganz klar unter Diskriminierung. Dafür kann man Leute anzeigen.

Beitrag von debbie-fee1901 08.04.10 - 14:47 Uhr

Normalerweise mache ich so was auch, ich war nur ehrlich gesagt so geschockt darüber, das ich nix sagen konnte und das ist erst jetzt so richtig abgekommen.
Werde denen noch meine meinung dazu sagen!

Beitrag von hebigabi 08.04.10 - 15:28 Uhr

Das wär doch glatt mal was für einen "netten" Leserbrief in der Tageszeitung :-p - die verdienen an uns weil WIR schwanger werden und wir dürfen dann keinen Vertrag abschließen- die haben ja wohl den Schuß nicht gehört.

LG

Gabi

Beitrag von katrin.-s 08.04.10 - 14:43 Uhr

Habe das schonmal gehört, eine Arbeitskollegin hat mal was in der SS geklaut und wurde erwischt. Die hat sowas sonst nie gemacht....#schock#klatsch#kratz Und die Anzeige wurde abgelent (oder wie das heißt), wegen Unzurechnungsfähigkeit wegen der SS. #kratz Vielleicht sichern sie sich so ab, weil die vorm Gesetz wohl wenig Chancen haben, wenn was ist, bei SS. Aber ob das immer noch so ist....????
LG Katrin

Beitrag von debbie-fee1901 08.04.10 - 14:48 Uhr

ja anscheinend schon, ich habe davon noch nie was gehört, ist aber anscheinend so!

Beitrag von samantha-g 08.04.10 - 14:49 Uhr

Also ich bin gelernte Kauffrau und ich habe noch niiiieee so ein Qautsch gehört, dass eine Geschäftsfähigkeit ausfällt weil man schwanger ist #klatsch.
Aus welchen Gesetzbuch hat er sich das rausgesucht.
Würde mich nicht wundern, wenn das bei das versteckte Kamera autaucht.

Würde da nicht mehr hingehen, damit tust du den Geschäftsführer mehr weh, als wenn du dich beschwerst und ihn damit hilfst #schein.

LG Sam (38.ssw)

Beitrag von betzedeiwelche 08.04.10 - 14:49 Uhr

Das ist ja der Hammer und totaler Scvhwachsinn. Arme Alleinerziehende die bekommen da dann nix was?
Würd mir meine Sachen auch woanders kaufen aber ich hätte dort die Kuh fliegen lassen das kannst Du mir glauben. Das ist nicht nur Diskriminierend sondern einfach nur frech und dumm. Würde mal nen Brief an den Chef verfassen das er mal weiß was er für Angestellte hat. Pa ich glaub ich spinn. LG Betzy

Beitrag von debbie-fee1901 08.04.10 - 14:52 Uhr

ja ich war auch ehrlich gesagt so geschockt, das ich nix rausgebracht hab.
Werde da morgen nochmal hinfahren.

Beitrag von miau2 08.04.10 - 14:52 Uhr

Hi,
"nicht kaufberechtigt" (gibt es das überhaupt als juristische Definition?) und "unzurechnungsfähig" sind zwei komplett verschiedene Schuhe.

Was ich vollkommen nachvollziehen kann ist, dass Kreditgeber (ihr wollt ja Ratenzahlung) Probleme damit haben, Schwangeren einen Kredit zu geben. Denn ein Einnahmeausfall ist halt i.d.R. ziemlich vorprogrammiert.

Das ganze läuft im Hintergrund über eine Bank ab (die eben den Kredit gibt), und wenn die Schwangeren keinen anbietet liegt das vermutlich einfach daran, dass die erwarten, dass sich die Einnahmesituation in den nächsten Monaten verschlechtert.

Offenbar hat er es ja im Original nicht so gesagt, oder? Wenn er "nicht kaufberechtigt" (auf RATEN ist dann auch noch mal etwas anderes, wenn du bar an der Kasse das Geld hinblätterst wird es ihn nicht interessieren, ob du im 4. oder 10. Monat schwanger bist) gesagt hat hat er damit nicht "unzurechnungsfähig" gesagt.

Wenn es unbedingt ein KiZi auf Raten sein muss (wo jetzt das Problem mit Kind und Unterhalt ist kann ich nicht wirklich verstehen, entweder ist das Haushaltseinkommen ausreichend oder eben nicht) bleibt wohl nur der Gang zur Hausbank...und wenn die dich für "nicht kreditwürdig" erklären geh bitte nicht davon aus, dass sie dich damit für "unzurechnungsfähig" halten...

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von kara20 08.04.10 - 15:00 Uhr

Die einzige Sache, die ich nicht recht verstehe, ist warum jedoch ihr Mann (selber Haushalt, etc.) jedoch Kreditwürdig wäre. Sie schreibt doch, dass er gesagt hat: Das müßte dann ihr Mann machen...

lg Dani

Beitrag von miau2 08.04.10 - 15:18 Uhr

Hi,
ich kenne mich jetzt nicht zu 100% aus, ob Ehepartner nicht auch getrennt Kredite aufnehmen können und ggfs. dafür dann auch alleine haften. Da wir bisher immer alles gemeinsam (oder noch vor der Hochzeit) gemacht hatten hat sich uns diese Frage noch nicht gestellt.

Vielleicht wäre es ja auch gemeinsam gegangen...aber halt nicht sie alleine.

Ich denke, da wurde einiges in den falschen Hals bekommen und dann vor lauter Ärger nicht mehr nachgefragt.

Und OB ihr Mann kreditwürdig wäre oder nicht wurde ja wohl gar nicht erst geprüft...

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von ira_l 08.04.10 - 14:58 Uhr

Hallo Debbie,

ist ja echt heftig. Vor Allem diese Ausdrucksweise! Wir hatten etwas ähnliches mit unserer Küche. Die mußte ich kaufen, da mein Mann in Elternzeit war. Damit war er in dem Laden nicht "kreditwürdig". Fand das auch schon total diskriminierend! Ich denke, das wird dort soetwas ähnliches sein.

Dennoch würde ich den Chef dort mal sprechen und ihm mal erzählen, wie inkompetent der Typ ist. Denn bei uns konnten sie es zumindest dem Anschein nach halbwegs vernünftig begründen bzw. haben eben gesagt, dass es ne Anweisung von Oben ist, es nicht zu machen. Aber in der Art und Weise...Armes Deutschland!

LG Iris mit Nikolas 20 Monate & Krümelchen 13.ssw

Beitrag von berry26 08.04.10 - 15:00 Uhr

Wahnsinn! Ich habe mit meiner Riesenkugel sogar ein Auto am WE gekauft und auch über mich finanziert!

Ich glaube den Verkäufer hätte ich überrollt wenn er mir was von Unzurechnungsfähigkeit erzählt hätte.

Beitrag von malzbier75 08.04.10 - 15:01 Uhr

Muuuaaahhhhaaaaaaa, das hätte ich gestern mal in meiner Zivilrechtsprüfung sagen sollen, da wäre ich gleich durchgefallen. #rofl Ich hab noch nie sowas schwachsinniges gehört. Diesen Typen sollte man schnellstmöglichst entlassen, ist ja umsatzschädigend.

Ich krieg mich gar nicht mehr ein. Ich glaube sämtliche BGB-Bücher und Kommentare müssen jetzt umgeschrieben werden. #rofl#rofl#rofl

Beitrag von miau2 08.04.10 - 15:15 Uhr

Hi,
wie die TE gesagt hat hat er es ja gar nicht so gesagt, sondern das wurde von ihr dazuinterpretiert.

Das "einzige", was er wohl nicht machen wollte war ein Ratenkreditvertrag, den (nur?) sie unterschrieben hätte.

Und dafür gibt es vermutlich ganz andere Gründe, als dass sie als Schwangere "unzurechnungsfähig" wäre.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von linagilmore80 08.04.10 - 15:05 Uhr

Ahja.... wo hat er bitte seine Ausbildung gelassen? Nur weil Du schwanger bist, heißt das noch lange nicht, dass du - und jetzt kommts richtig - geschäftsunfähig bist.

Aber es kann durchaus sittenwidrig sein, mit Dir einen Ratenkauf zu vereinbaren - aber das würde ich jemanden vom Fach klären lassen.

Mein Rat: Such Dir ein anderes Zimmer und ein anderes Geschäft aus.
Einer ist mal hergegangen und meinte, meine Kinder seien keine Personen... großer Fehler, dass kann ich nur sagen.

LG,
Lina

  • 1
  • 2