Wie ist das, wenn der Arzt nachhilft?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von keep.smiling 08.04.10 - 14:41 Uhr

Huhu,
wenn alles gebrutsreif ist, kann doch durchaus der Arzt etwas nachhelfen oder? MuMu etwas öffnen oder die Fruchtblase etwas ablösen - wie war das nochmal? Hab da keine Ahnung.
Und wie lange dauert es dann so, bis sich was tut?
Meine Püppi hängt schon mit dem halben Kopf im Becken und meine Schmerzen nehmen zu.

LG ks 39ssw

Beitrag von valencia22 08.04.10 - 14:43 Uhr

Meine FA hat damals den MM gedehnt, hat tierisch weh getan und nix gebracht. Der Kleine kam trotzdem erst ET+12! Fruchtblase wird höchstens unter Geburt eröffnet.

Beitrag von petitange 08.04.10 - 14:44 Uhr

Also bei mir wurde bei der ersten SS eingeleitet, weil meine Tochter einfach nicht raus wollte. Da der MuMu noch komplett zu war, wurde ein Gel aufgetragen, erst morgens und dann nochmal die doppelte Menge so gegen 14 Uhr. Um 16 Uhr hatte ich dann sehr starke Wehen und die Fruchtblase ist geplatzt und um 19h15 war meine Tochter geboren.

Beitrag von valencia22 08.04.10 - 14:45 Uhr

Glücksfall....Kenne Frauen, bei denen hat es 3 Tage gedauert, bis nach Einleitung das Kind endlich da war.

Beitrag von petitange 08.04.10 - 14:49 Uhr

Das kommt vielleicht auch darauf an, welches Mittel verwendet wurde. Ich hatte nach der doppelten Menge von ich weiss nicht mehr was so starke Wehen, dass ich kaum noch Luft bekommen habe.

Beitrag von keep.smiling 08.04.10 - 14:50 Uhr

Na eine richtige Einleitung meine ich ja gar nicht ;-)

Beitrag von muckelina81 08.04.10 - 14:44 Uhr

#zitterschmerzhaft! Mir wurde damals 2008 bei Tamara auch nachgeholfen mit Mumu dehnen;AUAAAAAAA#schock
also mir hat es wirklich sehr wehgetan.
Das war etwa 3-4 Tage vor der Geburt.

LG JAsmin

Beitrag von cybergirl07 08.04.10 - 14:51 Uhr

Huhu...
also bei mir hat man auch nachgeholfen. Da meine Fruchtblase geplatzt ist, und nix weiter ging. Dann haben se nachm einleiten den Muttermund aufgemacht und gedehnt. Ich sage dir nur, hoffe nicht das man tun muss. Denn das war die hölle. Aua aua....

Beitrag von lucahase 08.04.10 - 15:08 Uhr

Also, ich habe ja ein ähnlichen geburtsreife Befund wie du (Mumu 4 cm offen) und bei mir wird nächste Woche die Blase gesprengt wenn sie bis dahin noch nicht freiwillig ausgezogen ist. Ob das jetzt als Einleitung gilt oder nicht weiss ich auch nicht #kratz

lg, lucahase

Beitrag von keep.smiling 08.04.10 - 15:10 Uhr

Also bei mir zeigt der GMH noch nach hinten und das Köpfchen drückt da drauf - kann denn da auch der MuMu offen sein?
Die Ärztin wollte schauen, aber es war so unangenehm, dass sie es gelassen hat, weil sie ja gleich am Kopf dran war.
LG ks

Beitrag von lucahase 08.04.10 - 15:41 Uhr

Der Mumu kann schon offen sein wenn der GMH noch steht. Zumindestens war es lang bei mir so (jetzt ist natürlich kein GMh mehr da). Mein FA i
war auch immer sehr vorsichtig beim Abtasten aus Angst "was aus zu lösen" jetzt ist es aber egal bin schon 38+2

lg, lucahase