Schwimmkurs

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von bobb 08.04.10 - 15:22 Uhr

Hallo!
Wollt mal horchen,wie das bei Euch so ist?
Meine Lütte wird im Juni 4 und meine Mama hat sie für einen Schwimmkurs angemeldet,der am 17.5. beginnt.
Alles schön und gut,sie ist eine Wasserratte und denke,sie wird das gut machen.Wenn nicht,dann eben später.
Nun setzen die aber zur Teilnahme die Bedingung,daß das Kind Fahrrad fahren können muß,sonst darf sie nicht teilnehmen.Und sie kann noch nicht.Sie war in den Dingen eh -ich sag mal- zurückhaltender. Andere sausten schon mit dem Laufrad durch die Gegend,da machte sie noch keine Anstalten.Seit letzten Herbst ca.ist Laufrad und Dreirad kein Ding mehr,macht sie super.Aber wir haben im Herbst mit dem Fahrrad fahren begonnen,sie war aber immer sehr schnell müde und wollte dann letztendlich gar nicht mehr.Auch gut,wird ja keiner gezwungen.
Nun fangen wir wieder an.Aber ich weiß ja gar nicht,ob sie innerhalb der nä.nicht mal 1,5 Monate so schnell lernt,daß sie dann wirklich Fahrrad fahren kann.
Langer Rede,kurzer Sinn,wie ist das bei Euch?
Beim Neffen meines Freundes ist das kein Muß.Er ist 6,soll jetzt zum Kurs und kann noch nicht radeln.
Vielen Dank schon mal!

Beitrag von ayshe 08.04.10 - 15:24 Uhr

ich habe das noch niemals als voraussetzung gehört #gruebel

Beitrag von h-m 08.04.10 - 15:37 Uhr

Das habe ich auch noch nie gehört. Vielleicht meint Euer Anbieter, daraus auf die Koordination der Kinder schließen zu können? #gruebel

Allerdings finde ich knapp 4 auch ziemlich früh für's Schwimmen lernen. Hier fangen die Kurse erst für Kinder ab 5 Jahren an.

Beitrag von ayshe 08.04.10 - 15:56 Uhr

##
Vielleicht meint Euer Anbieter, daraus auf die Koordination der Kinder schließen zu können?
##
das vermute ich auch, aber wenn es so wäre, würden das doch sicher viele tun, sehr merkwürdig.

Beitrag von bobb 08.04.10 - 17:07 Uhr

Ja,hätte ich auch gleich schreiben können,daß sie das möchten,weil die Kinder dann mehr Gleichgewichtssinn etc.hätten... Aber das haben sie mit Laufrad auch.

Wir haben schon Babyschwimmen und Kleinkinderschwimmen mitgemacht und hab im letzteren einige Kinder zwischen 3-5 gesehen,die schon schwimmen lernten.

Beitrag von sabrina150181 08.04.10 - 15:57 Uhr

Hallo...


....also das mit dem Fahhrad fahren finde ich auch recht merkwürdig....bei uns fangen die Kurse erst ab 5 an .
Also meine Tochter (6) kann Fahhrad fahren und hat trotzdem lange gebraucht. Sie hat das Seepferdchen trotz allem im 1.Kurs geschafft.
Aber 4 finde ich auch noch sehr früh.


Lg Brina

Beitrag von axaline 08.04.10 - 16:00 Uhr

Total blöde Regel, hab ich ja noch nie gehört ! Und meine Eltern sind Schwimmlehrer !

Aber mal zum Fahrrad fahren :
Übt ihr mit Stützrädern ?
Wenn ja probiert es mal ohne !
Unsere Tochter (seinerzeit auch 4) hat letztes Jahr ein Heiden-Theater veranstaltet und wollte nicht Fahrrad fahren, weil es immer wackelte und dann hat sie vorgeschoben sie hätte keine Lust mehr und sei müde !
Da habe ich die Stützräder abgemacht und das mit ihr so geübt, denn durch das Laufrad fahren hat sie ja das Gleichgewicht schon ! Und siehe da !
Sie hatte innerhalb von einer halben Stunde das Radfahren drauf, ohne Angst und umfallen ! Bin mit ihr ein paar Mal die Straße rauf und runter gelaufen und habe sie am Sattel festgehalten.

Gruß Janine

Beitrag von bobb 08.04.10 - 17:10 Uhr

Ja,sie hat Stützräder,fühlt sich dadurch sicher.Aber wir bekamen von meiner Krankengymnastin auch schon den Tip,daß wir die abbauen.Hat sie bei ihren Kindern auch gemacht und hätte besser geklappt,als bei ihren Bekannten,da die Kinder nur schlecht von den Stützrädern wegkamen.
ich wollte mit denen eigentlich erstmal nur soweit kommen,daß sie wirklich mit dem Treten gut zurecht kommt,denn sie "vertritt" sich noch oft.

Beitrag von loonis 08.04.10 - 16:53 Uhr




So eine schwachsinnige Sache habe ich ja noch nie gehört ...
Was hat das eine mit dem anderen zu tun???

Unser Großer besuchte mit knapp 5 seinen 1. Schwimmkurs ...

Fahrradfahren konnte er auch erst mit 5,5 Jahren richtig sicher ....

Inzwischen ist Luca 7 u. schwimmt im Verein.

LG Kerstin

Beitrag von bobb 08.04.10 - 17:11 Uhr

Vielen Dank schon mal für die Antworten. Gibt mir doch zu Denken. Ich werd da wohl mal anrufen und nochmal genauer nachfragen.

Beitrag von kathy04 08.04.10 - 18:15 Uhr

es geht nicht darum, dass das kind fahrrad fahren können muss, sondern darum, dass es eine gute körperwahrnehmung und eine gute koordination MITBRINGT zum schwimmkurs. andernfalls ist das erlernen von brustschwimmen nicht möglich. fahrradfahren können ist nur der RICHTWERT. wenn ein kind dies kann, kann es arme & beine getrennt voneinander bewegen (im kopf einzeln und gezielt koordinieren), im selben augenblick sich auf das umfeld (hindernisse, personen, straße) konzentrieren. es fällt einem kind einfach leichter, brustschwimmen zu lernen, wenn es diese fähigkeiten schon hat.

Beitrag von bobb 08.04.10 - 18:26 Uhr

Okay,aber das machen sie beim Laufrad fahren doch auch.Dann müßte das doch reichen,oder nicht?

Beitrag von juni78 08.04.10 - 18:29 Uhr

Hallo,

mein Sohn (fast 4) fährt noch kein Fahrrad und bis vor kurzem auch zurückhaltend Laufrad.

Trotzdem wird er von der Wassergewöhnung demnächst zu den Schwimmanfängern wechseln.
Da er schon jetzt das Brustschwimmen super hinbekommt. Ausser so einer halben Poolnudel braucht er nix mehr als Unterstützung.

Daher finde ich das mit dem Radfahren extrem weit hergeholt.

Lg
Tanja mit Niklas (*15.05.2006)

Beitrag von ayshe 09.04.10 - 07:44 Uhr

meinst du denn, sie prüfen das nach?

bestimmt nicht.

also meine tochter hat auch mit 5 ihr seepferdchen gemacht und auch den freischwimmer (bronze).
das tun viele kinder und nicht alle können dann schon allein radfahren.

und ansonsten, was hat denn dein sohn zu verlieren?
nichts, enweder er hat spaß dran und es klappt oder eben nicht. das weiß man sowieso erst, wenn ein kind angefangen hat.

Beitrag von mel-t 08.04.10 - 18:51 Uhr

Dumme Regel, würde ich ignorieren. Wird der Schwimmlehrer bestimmt nicht im Bad überprüfen....;-)

Meine Tochter schwimmt wie ein Fisch, hat mit knapp über drei ihr Seepferdchen gemacht, mit jetzt viereinhalb hat sie schon Bronze. Aber Fahrradfahren lernt sie erst jetzt langsam. Da war sie eher unsicher.

Hat also nicht wirklich was miteinander zu tun.

Allerdings sind bei uns die meisten Kurse von Vereinen auch wegen der Motorik erst ab fünf. Wir waren bei einem Schwimmlehrer, der das privat im Bad anbietet (aber kein Einzelunterricht, sondern in Gruppen), da konnten wir eine Probstunde mitmachen, und er hat uns dann gesagt, dass sie motorisch weit genug ist.

Mfg
Mel-t

Beitrag von ratpanat75 08.04.10 - 19:46 Uhr

Hallo,

ich denke, das ist eher ein Richtwert und keine starre Aufnahmeregel.
Natürlich ist eine gewisse Koordination notwendig zum schwimmen lernen, aber wie du schon sagst, hat man die beim Laufradfahren auch.
Mein Sohn war ununterbrochen bei der Wassergewöhnung seit er 6 Monate alt war und mit 3 hat er Seepferdchen gemacht, aber das Fahrradfahren musste er erst noch üben

LG

Beitrag von ina_bunny 08.04.10 - 20:45 Uhr

Ich denke es geht viel mehr darum ob sie auch Kraft in den Beinen hat.
Die braucht man sowohl beim Fahrradfahren als auch beim Schwimmen.
Wenn ein Kind aus Kraftmangel keine Pedalen treten kann wird es beim Schwimmen auch nicht lange durchhalten.

LG Ina

Beitrag von naddelchen25 08.04.10 - 20:57 Uhr

hallo!

Julian ist 4 und wird im sommer 5. seit ende februar nimmt er auch an einem schwimmkurs teil. bei einem der letzten male erzählte einer mutter von einem ´kind einer bekannten, der dürfe erst zum schwimmkurs, wenn er radfahren könne. da meinte unsere schwimmlehrerin, daß das totaler schwachsinn wäre.

julian kann auch erst seit ein paar tagen fahrrad fahren, weil wir es nun endlich mal ohne stützräder probiert haben. das laufrad hat in punkto gleichgewicht wirklich gut getan. in einer stunde konnte er radfahren.

also, das wird schon!

LG Nadine!

Beitrag von sushi3 08.04.10 - 20:58 Uhr

soweit ich da smal gehört habe, ist das keine regel, sondern es geht um die fähigkeit, arme und beine im "rhytmus" bewegen zu können, also sich zu koordinieren. denn so kleine kinder können das nicht nicht immer gut. ein 6j kann das deutlich besser und die bewegungskoordination gehört ja zum schwimmen lernen dazu.

ansonsten finde ich 3 3/4 j einfach zu klein und schwimmen zu lernen. ich hab mal kinder ab 5 im schwimmen unterrichtet.

bei uns gibt es gar keine kurse für unter 5-6j.

Beitrag von schmusimaus81 08.04.10 - 22:59 Uhr

Hallo,

das mit der Aussage "sie kann nur am Schwimmkurs teilnehmen, wenn sie Fahrrad fahren kann" ist ja wirklich doof. Wenn die Schwimmtrainer dort der Meinung sind sie ist zu jung fürs Schwimmen lernen, dann sollen sie es direkt sagen.

Ich würde aber auch sagen, warte lieber noch 1 Jahr mit dem Schwimmkurs. Mein Mann und ich wollten auch immer, dass unsere Tochter zeitig schwimmen lernt und waren enttäuscht, dass die Schwimmkurse die Kinder erst ab 5 Jahren nehmen. Als ich dann endlich einen Schwimmkurs gefunden habe, der Kinder mit 4 1/2 Jahren bereits nimmt, haben ich und 2 Freundinnen unsere Kinder dort sofort angemeldet und die Kinder haben mit 4 1/2 Jahren angefangen. Das Ergebnis war: Alle 3 haben NICHT schwimmen gelernt. Sie wissen zwar jetzt wie es geht, aber die nötige Kraft zum oben bleiben fehlt noch.

Meine Tochter ist auch die totale Wasserratte. Ich war vorher echt überzeugt, dass das klappt. Sie springt vom Beckenrand ins Wasser, taucht unter, das macht ihr alles gar nichts aus. Aber es fehlt einzig und allein an der Kraft, die die Kinder in dem Alter einfach noch nicht haben. Und Fahrrad fahren konnte sie mit 3 Jahren und 3 Monaten. Hängt also nicht damit zusammen.

Jetzt ist meine Tochter 5 geworden und ich warte auf die Zusage für einen erneuten Schwimmkurs, der nach den Osterferien anfangen müsste. Ich hoffe, dass sie es dann schafft, damit sie im Sommer üben kann.

Liebe Grüße
Antje

Beitrag von kollerb 09.04.10 - 21:36 Uhr

Also die Aussage, dass es mit 4 Jahren zu früh ist kann ich überhaupt nicht unterstützen.
Meine Tochter ist 4 und hat vor ein paar Wochen ihr Seepferdchen gemacht.
Es kommt wohl aufs Kind an und wenn Du meinst, dass das ok ist lass sie zum Schwimmkurs gehen.
Und wenn sie dann einen Kurs länger braucht ist es doch auch vollkommen in Ordnung.
Die Aussage mit dem fahrrad fahren kenne ich nicht.

Lg

kollerb