Unterzuckert :-( Hab ich was falsch gemacht...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nicole2012 08.04.10 - 16:22 Uhr

Hallo Ihr lieben SS-Diabetikerinnen,

leider hat mein Diabetologe noch nicht zurück gerufen, deshalb frage ich Euch mal kurz.

Heute ist mir was passiert was ich noch nie hatte, auch nicht in der ersten SS. Ich war unterzuckert. Zuerst hab ich auf der Arbeit gemerkt das meine Hände zittrig waren, dann hatte ich Schweißaufbrüche und mir wurd ganz schwarz vor Augen, mußte mich sofort setzen sonst dachte ich das ich umkippe. Hab dann Blutzucker gemessen, der war bei 60. Sofort hab ich Traubenzucker gegessen und 1 Glas Cola von meiner Kollegin getrunken, nach 10 Minunten ging es mir auch wieder besser.

Jedenfalls hab ich dann gegoogelt, also soo niedrig ist 60 jetzt nicht aber niedrig genug das man sich schlecht fühlt. Und das man seine Mahzeiten aufteilen soll usw. damit der Blutzucker nicht absacken kann.

Ich hab heut morgen um 08.15 Uhr 1 Vollkornbrötchen mit Wurst gegessen und 1 Rosinenstütchen (war bei meinen Werten immer ok und auch mein Diabetologe sagte das ich es essen kann, weil mein 1 Std. Wert immer top war). Auch heute morgen war der 1. Std. Wert optimal (95). Gegen 11 Uhr hab ich dann mein 2 Frühstück gegesen, 1 Vollkornbrötchen mit Butter und Diät Marmelade. So gegen 12.30 Uhr ist dann mein Blutzuckespiegel angesackt.

Wie kann das sein? Hab doch gut gegessen, war also auch nicht hungrig oder gar nüchtern. Getrunken hab ich heute auch genug (Wasser und Tee ungesüßt).

Hab jetzt total Panik das das nochmal vorkommt und ich womöglich noch umkippe wenn ich mit meiner Tochter allein Zuhause bin#zitter. Vielleicht kennt sich jemand von Euch aus oder hat das auch schon mal erlebt. Ich bin gespannt ob mein Diabetologe gleich noch zurück ruft...

Ich hab bisher immer Bilderbuchwerte gehabt, spritze also auch nicht.

Vielen Dank für Eure Antwort schon mal#blume

LG

Nicole mit Collien (3 Jahre) und Bauchbewohnerin (23.SSW)

Beitrag von jenni-1978 08.04.10 - 16:28 Uhr

Spritzt Du denn Insulin, oder ist der BZ nur so mal abgesackt?

Beitrag von jenni-1978 08.04.10 - 16:31 Uhr

Ja, wer lesen kann ist klar im Vorteil!
Du spritzt also nicht.
In dem Fall ist`s nicht wirklich tragisch wenn der Zucker mal etwas runtergeht und 60 mg/dl ist nicht wirklich tragisch ... ich war neulich nachts bei 23 mg/dl ...
Vielleicht solltest Du einfach in Zukunft immer etwas Dextro in der Tasche haben ...

Gruss Jenni
mit Jonas (7) & Babyboy (21+2)

Beitrag von nicole2012 08.04.10 - 16:54 Uhr

Danke für Deine Antwort #blume

Ui, 23 ist ja schon sehr sehr niedrig. Was machst Du denn da? Und vor allen wie fühlst Du dich dabei?

Ich hab mich heute schon richtig besch.... gefühlt und das bei nur 60. Möchte das echt nicht nochmal erleben. Traubenzucker hab ich eigentlich immer in der Tasche, dachte nicht das ich es tatsächlich mal brauche.

Beitrag von nine-09 08.04.10 - 17:24 Uhr

Hi,

ich habe auch SS Diabetis,aber kann man wenn man nicht sprizt denn unterzuckern?
Ich bin nur in meiner zweiten SS unterzuckert nachdem ich spritzen musste.

Aber meine Werte waren auch noch nicht bei 60,immer etwas höher.

LG nine-09 16 SSW

Beitrag von nicole2012 08.04.10 - 18:29 Uhr

Gute Frage wie man unterzuckern kann wenn man nicht spritzt und zuvor gut gegessen hat...#gruebel