evtl. fehler gemacht Bluthochdruck

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ml85 08.04.10 - 16:43 Uhr

Hi

Ich war die letzten 3 Tage im Krankenhaus da ich einen zuhohen Blutdrucke,Eiweiß im Urin und Wassereinlagerung habe. Mein Blutdruck ist fast immer bei 160/100 oder noch mehr. Der unterewert war bevor ich ins kh war 156/88 der ist erst im Kh so hochgegangen.
Nun hab ich mich heute selbst entlassen auf eine Gefahr.
Nun hab ich doch etwas angst das irgendwas passiert, mein Mann ist auch nicht grade begeistert das ich das gemacht habe.
Konnte einfach nicht mehr da bleiben hab die meiste Zeit nur geweint, und es macht mich einfach fertig das ich von meinem Mann usw getrennt bin, er hätte von bis Sonntag nicht zur besuch kommen können da er Spätdienst hat. Das hat mir den rest dann geben.

Hätte noch 1-2Wochen im KH bleiben müssen weil Sie mich mit den Richtigen Medis einstellen wollten. Nun versucht es meine FÄ.

Lg Melanie mit Babyboy 34+5

Beitrag von jazzymarcus 08.04.10 - 16:52 Uhr

er hätte dich doch frühs besuchen können. hat mein mann auch gemacht, als ich drin lag. oder mal ehrlich. so blöd ist man nicht, wenn die ärzte sagen das du noch hättest 2 wochen bleiben müssen, dann wäre ich an deiner stelle geblieben. immerhin geht es um dein kind. aber anscheinend interessiert dich dein eigenes wohl mehr als das deines kindes.

sorry, das musste mal sein

Beitrag von brille09 08.04.10 - 16:55 Uhr

Sorry, du bekommst ein Kind, kannst aber nicht "ohne deinen Mann" im Kkh bleiben?! Du, da werden noch ganz andere Dinge auf dich zukommen, befürchte ich. Mir ist es sowas von unverständlich, dass man da heimgeht. Und warum kann er dich nicht besuchen, wenn er Spätdienst hat?! Versteh ich nicht, muss er dich halt vormittags besuchen.

Ich würd sagen, pack die Koffer und geh wieder rein. Sag, dir ist zu Hause klar geworden, dass es ein Scheiß war, heimzugehen. Und reiß dich zusammen!

So, genug "Kopf gewaschen". Ich wünsch dir natürlich ganz viel Glück. 34+5 ist doch schon mal recht gut.

Beitrag von catch-up 08.04.10 - 17:41 Uhr

Hallo??????

Du bist 24 Jahre alt, also erwachsen! Du willst Verantwortung für ein Kind übernehmen, kannst es anscheinend aber nicht mal für dich allein!

Wär ich dein Mann hätt ich dich wenn nötig am Schlüpfer zurück ins Krankenhaus gezerrt!

Manchmal muss man einfach mal die Arschbacken zusammen kneifen und sich überwinden!

Klar gibt es schönere Situationen im Leben als im Krankenhaus zu liegen, aber das Leben ist nun mal kein Ponyhof!

Beitrag von canadia.und.baby. 08.04.10 - 17:56 Uhr

Ich muss den anderen Damen da zustimmen!

Die Ärzte sagen was von 1-2 wochen und du haust nach 3 Tagen ab weil du dein Mann und zuhause so vermisst?

Das kann Lebensgefährlich für dein Kind werden!

Beitrag von akak 08.04.10 - 21:41 Uhr

Hallo,
also das man mal voll neben der Spur läuft, kann ja mal passieren. Sicherlich ist das Krankenhaus nicht der schönste Ort. Aber dort bist du wunderbar unter Kontrolle. Dort kann man wunderbar auf alles Mögliche reagieren. Wie wäre es, wenn Deine Ärztin Dich einfach wieder einweist, du das im Krankenhaus klärst und ggf. dein Kind schon frühzeitig auf die Welt bringst oder eben gut eingestellt die letzten Wochen Deiner schwangerschaft dann genießt. Ich habe auch Bluthochdruck und ich werde von Anfang an sehr engmaschig deswegen untersucht. Und ich bin heilfroh, dass so viele Ärzte auf den Bluthochdruck und andere werte bei mir achten. Alles Gute, anke