Schwimu kein Interesse am Enkelchen?

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von ulala-1980 08.04.10 - 17:46 Uhr

Hallo zusammen,

ich bin irgendwie enttäuscht von meiner Schwimu.

Von anderen höre ich immer, wie sich die künftigen Omas und Opas aufs Enkelchen freuen, schon planen, was sie an Spielgeräten in den Garten stellen, Babykleidung sponsern etc.

Tja, meine Schwimu hat bisher nur die alten Sachen von meinem Mann (fast 35) vom Speicher geholt und ich sollte mir da was raussuchen. Zum einen bekomm ich ein Mädchen, zum anderen waren die Sachen furchtbar hässlich, hatten Löcher und Flecken und mit den Frotteesachen hätte man jemanden erschlagen können. Habe dann ein paar Sachen rausgesucht, aber ich spiele mit dem Gedanken, alles in die Tonne zu schmeißen, weil ich das Zeug nicht haben will, nur da wird mein Mann sauer. Besonders nett fänd ich das auch nicht, aber ich will das meiner Tochter einfach nicht anziehen.

Das war der einzige Beitrag zum Kind bisher von den Schwiegereltern und ich bin schon in der 35. SSW. Ich glaube langsam, die haben kein Interesse und freuen sich auch nicht. Find ich traurig und schade. Ist das erste Enkelchen, würde gerne verstehen, warum die so sind. Sind ja auch keine armen Leute oder so. Mir gehts auch nicht um teure Geschenke, quatsch, einfach um die Geste...

Wie seht Ihr das?

LG

P.

Beitrag von mauseannie 08.04.10 - 17:56 Uhr

Damit dass sie Dir was gibt, zeigt sie doch Interesse. Die Baby-Sachen von Deinem Mann sind ihr offensichtlich sehr viel wert, wenn sie sie nach 35 Jahren noch hat.
#kratz

Beitrag von ulala-1980 08.04.10 - 18:03 Uhr

Nicht wirklich, sie wollte das, was ich nicht mitgenommen habe, wegschmeißen....

Beitrag von braut2 08.04.10 - 20:41 Uhr

Nö, muss auch nicht sein. Meine kramten nämlich auch die uralt-Sachen hervor, auch 35 Jahre schon aufm Speicher. Mmmmh, lecker wie die müffeln. Und die tollen Farben. Und alles schön aus reiner Schurwolle, suuuper für die Haut der Kinder. Vor allem, wenn man Kinder hat, die atopische Haut haben #pro
Der Kommentar war: "Kommt, nehmt ihr sie, dann hab ich sie endlich mal vom Speicher weg" #augen

Wir haben allerdings nichts davon genommen. Selbst mein Mann fand die Sachen gräßlich ;-) Gottseidank waren sie nicht beleidigt, naja, oder nur kurz, und wir sind alle Freunde geblieben ;-)

Beitrag von rittmeisters 08.04.10 - 18:07 Uhr

Tja so sind die meisten Schwiegermonster wohl...

Meine hat auch wenig bis gar kein Interesse an unseren 2 Mäusen, als die kleine damals mit 3 Monaten furchtbare Koliken hatte und ich Nachts mit Ihr ins KH wollte aber kein Auto hatte und sie bat uns zu Fahren sagte sie mir O-Ton: " Eigentlich wollte ich gleich lieber ein Glas Wein trinken, geh doch ne Runde mit der kleinen Spazieren, kannst ja in richtung Stadt gehen und dann ist es ja auch nicht mehr weit bis zum KH!"
Von uns bis zum Kh sind 5 km gewesen....

Seit dem beschränkt sich der Kontakt zwischen Ihr und mir und den Kindern aufs Nötigste!!!

Zu dem Kind von Ihrem Lieblingssohn pflegt sie regen Kontakt...
Mich stört es nicht, soll sie doch, so muss ich wenigstens nicht mehr Höflichkeit heucheln und muss nicht immer mit dem Namen der Ex-Freundin meines Mannes angesprochen werden, dies tut mein Schwieger-Tiger nämlich auch gerne, wohl gemerkt wir sind 9 Jahre zusammen und ich bin immer noch die Yvonne für sie...
Alzheimer ausgeschlossen!!! Sie ist erst 38... (mein Mann ist nicht Ihr Leiblicher Sohn... sie war 17 als sie den Vater meines Mannes kennenlernte..)

Nimms dir nicht so zu Herzen, vielleicht Ändert sie Ihre Einstellung zu eurem Engelchen wenn es erstmal auf der Welt ist!!!

Beitrag von pizza-hawaii 08.04.10 - 18:18 Uhr

Die Geste hat sie doch schon gemacht, Du reagierst sehr undankbar!

Vielleicht wartest Du erstmal ab was passiert wenn Dein Kind auf der Welt ist!

Grosseltern die vorher schon alles bis ins kleinste Detail planen können ziemlich nervig sein.

Ich wäre froh wenn meine Schwiegermutter sich etwas bremsen würde.

pizza

Beitrag von kathy04 08.04.10 - 18:23 Uhr

"sich freuen" heißt doch nicht, dinge zu sponsorn, sich finanziell ins zeug zu legen! IHR ELTERN seid verantwortlich dafür, dass das kind etwas zum anziehen und spielen hat, nicht die großeltern!!!

vergleiche sie nicht mit anderen leuten sondern schaue, wie SIE sind. vielleicht ist ihr "auf den speicher gehen" das, was ihnen möglich ist, um ihre freude zu zeigen! jeder zeigt seine freude anders! dem baby ist es völlig egal, was es anhat, sie wollten dich sicherlich nicht ärgern, sondern ihren teil dazu beitragen, dass du vielleicht 1 oder 2 strampler weniger kaufen musst (über geschmack lässt sich streiten). wenn mein mann MEINE alten babysachen wegwerfen würde, wäre ich stinkesauer. was ist dabei, einem baby aus tradition mal etwas vom mann als baby anzuziehen??

früher wurde nicht so ein brimborium um das erste kind gemacht, das kind kam und dann gab's noch genug zeit, sich zu freuen. freude kann man nicht erzwingen. sie kommt oder nicht.

ich finde, du stellst dich bockig und kindisch an. du solltest froh sein, dass deine tochter überhaupt großeltern HAT!!!

Beitrag von ulala-1980 08.04.10 - 18:24 Uhr

Meine Eltern sind ja auch noch da.

Zur Hochzeit gab es übrigens auch schon nichts.

Denke zur Geburt wird es nicht anders aussehen.

Beitrag von kathy04 08.04.10 - 18:27 Uhr

sind verwandte nur dazu da, zu SCHENKEN????

Beitrag von ulala-1980 08.04.10 - 18:31 Uhr

Nee, darum gehts ja gar nicht. Man kann der Schwiegertochter ja auch zeigen, dass sie willkommen ist in der Familie und man sich auf das Kind freut.

Also ne Karte hätte schon mal drin sein können...

Ich bin auf nix angewiesen, ich finds nur komisch, weil ich mich nicht willkommen fühle und ich Angst habe, dass es beim Kind so weitergeht.

Beitrag von kathy04 08.04.10 - 18:39 Uhr

das ist doch etwas vollkommen anderes als das, was du im ausgangsposting geschrieben hast.

hat dein mann die möglichkeit, mal mit seinen eltern das gespräch zu suchen? nicht wg. einer karte oder geschenken oder vorfreude, sondern darüber, wie's dir geht, wie du dich fühlst? wie fühlen sich seine eltern in deiner gegenwart? wie willkommen sind denn seine eltern bei DIR? zeigst du ihnen, dass du sie magst?

bei uns hat sich die beziehung zu meinen schwiegereltern SEHR verbessert, seit wir kinder haben...! seitdem bin ich quasi auch ihre tochter #freu.

Beitrag von ulala-1980 08.04.10 - 18:47 Uhr

Ich wollte nicht wieder die Sache mit der Hochzeit auspacken, aber damit hätte ich meine Bedenken halt noch deutlicher machen können.

Also die wohnen etwa 130 km weg und ich bin öfters übers WE da. Habe eigentlich das Gefühl, dass wir gut zurecht kommen, die sind etwas distanziert, aber das ist einfach ihre Art. Ich bringe fast immer was mit und wenn sie hier sind, dann versuche ich es ihnen auch so nett wie möglich zu machen.

Glaube nicht, dass die überhaupt wissen, dass ich Bedenken habe. Mein Mann hatte nur wegen der Hochzeit gefragt und da hieß es, sie lassen sich was einfallen, aber bisher kam nix.


Beitrag von pizza-hawaii 08.04.10 - 19:40 Uhr

Sag mal, merkst Du eigentlich wie undankbar Du bist?

Sie ist mit Dir auf den Speicher gegangen, hatte Zeit für Dich, hat Dir die alten Sachen gezeigt, etc. und Du willst nur haben, haben, haben!

Was willst Du wenn mit einer Karte? Ich hab noch nie Jemanden vor der Entbindung eine Karte geschrieben, so ein Blödsinn!

Du bist nur auf materielle Dinge aus, sonst hättest Du nicht extra geschrieben das es zur Hochzeit schon nichts gab, ekelhaft!

Beitrag von schneckerl_1 08.04.10 - 19:13 Uhr

Hallo,

sei nicht traurig. Viele Großeltern werden erst nach der Geburt des Enkels zu "Oma und Opa". Warte, bis das Kind da ist, dann wird es garantiert besser.

LG und eine schöne Rest-Schwangerschaft noch!

Birgit

Beitrag von ulala-1980 08.04.10 - 19:20 Uhr

Hi Birgit,

danke, das ist lieb von dir.

Ich hoffe, du behälst Recht.

Liebe Grüße

Beitrag von alpenbaby711 08.04.10 - 19:23 Uhr

Also ich kann ja verstehen das du optisch die Sachen nicht mehr wie der Hit schlechthin empfindest. Dazwischen liegen 35 Jahre! Ich hatte auch von meiner Tante zur Geburt Sachen bekommen von ihren Kindern. Die Sachen waren 20 Jahre alt, grins!
Sagen wirs mal so ich bekam zeitgleich von meiner Schwägerin einiges und hab sicherlich dann deutlich weniger von meiner Tante benutzt, aaaaaaaaber ich habs benutzt weils mir egal war wie aussah. Einen Säugling juckts nicht und ich hab schweinemenge Geld gespart. Nebenbei hab ich, wenn auch leider nur wenige Sachen von der Kindheit meines Mannes gehabt. Dabei wäre ich wahnsinnig stolz gewesen etwas mehr zu haben ( war leider nicht möglich) weil sein Sohn etwas von seinem Vater hat. Ich fands toll. Aber gut muss ja nicht bei jedem so sein und mann muss es eben auch akzeptieren.
Ela

Beitrag von tokessaw 08.04.10 - 19:31 Uhr

hallo,
bist du wirklich so materiell eingestellt?furchtbar undankbar in meinen augen.
ich wäre froh,wenn unsere beiden töchter ihren opa väterlicher seits noch hätten kennen lernen dürfen.ich wäre froh,wenn meine mama noch leben würde und sich weiter an ihren enkelinnen erfreuen dürfte.
müssen sie dir geschenke machen,um dir zu zeigen,das sie sich freuen?sie gibt dir die kleidung,IHRES kindes.also muss ihr doch was an dem enkel liegen,sonst würde sie das noch hervor holen.
was erwartest du?einen kiwa?einen baby safe?eine laufstall?
lg
tokessaw

Beitrag von mel130180 08.04.10 - 19:44 Uhr

Ich höre bei dir nur materielles Interesse heraus.

Glaub mir, viel mehr wert sind Großeltern die sich mit ihren Enkel beschäftigen. Obwohl es vielen Neumüttern dann ja auch nicht recht zu machen ist.

Meine Schwiegermutter wohnt 700 km entfernt. Sie hat es noch nicht mal nötig, zu Ostern anzurufen (haben wir dann gemacht) oder einen kleinen Schokohasen zu schicken (nur als Geste, kaufen kann ich die selber). Sie hat ja kein Geld, blabla. Nur dass es da ein weiteres Enkelchen gibt (wohnt genauso weit weg), welchem alles bis zum geht nicht mehr in den Arsch geblasen wird.
DAS! tut mir weh. Und zwar nicht für mich, sondern für meine Tochter.

Mein Bruder hat sich vor der Geburt auch nicht wirklich interessiert. (Er hat selber keine Kinder und will auch keine.) Zur Geburt haben wir dann eine tolle Karte mit 200 Euro Pampersgeld bekommen. Klingt zwar einfallslos, hilft aber mehr als der 45. Strampler. Heute ist er ein toller Onkel.

Warte erstmal ab. Du bist auch noch keine Mutter, sondern wirst es erst. Genauso wie eure Eltern und Schwiegereltern erst noch Großeltern werden.

Gruß
Mel

Beitrag von sriver 08.04.10 - 19:55 Uhr

Hallo,

ich schieb deinen Beitrag mal auf deine Hormone, die verrückt spielen. Wäre dieser Beitrag ernst gemeint, würden sich mir die Haare stellen.
Das Kind ist noch nicht mal auf der Welt und du machst dir über sowas Gedanken. Ich hoffe, dass du sonst nicht so materialistisch eingestellt bist.
Viele Omas sollen nach Ansicht der Schwiegertöchter heutzutage nur noch den Geldgeber spielen, keine Süßigkeiten mehr verschenken, das Kind ja nicht großzügiger behandeln als die Mutter, .... schrecklich.
Was sollen den die Großeltern jetzt schon machen? Von meinen Eltern gab es zur Geburt was zum Anziehen, und das war völlig in Ordnung und mit Liebe ausgesucht. Es muss nicht der dicke Scheck sein.

LG Sriver

Beitrag von ulala-1980 08.04.10 - 20:29 Uhr

Also ihr seid echt unfair.

Ich verdiene mehr als mein Mann und kann meinem Kind alles kaufen. Es geht mir nicht ums Materielle, ich hab eh schon alles zusammen.

Also neulich gab es hier einen Thread zum Thema Hochzeit des Bruders - Wie viel schenken? Da wurde zu 300 EUR geraten und mir wird unterstellt, dass ich nur auf Geschenke aus bin. Dabei denke ich vielleicht mal an nen Body und nen Strampler für 20 EUR.


Beitrag von moon86 08.04.10 - 20:36 Uhr

finde du hast recht!! mein halbruder ist 14 jahre ( mein papa hat neu geheiratet ) und er hat geweint als ich sagte ich sei schwanger und sich so gefreud und er kam 2 tage danach an und meinte wenn ich was brauche zum spielen soll ich was sagen er will mir was holen aber weiß nicht was ich brauche ( war da in der 20 woche ) .

meine mama die nicht sehr viel geld hat hat mir so viele sachen gekauft und sich so gefreud das ich wollte das sie mal mit zum fa kommt zum baby tv.

klar man muss nix kaufen ( das wollte ich auch nicht ) aber man kann seine freude zeigen und wenn es nur druch einpaar liebe worte ist

Beitrag von sunjoy 08.04.10 - 23:07 Uhr

Ich finde, du vergleichst Apfel mit Birne #kratz
Vielleicht schenkt sie was zur Geburt , wieso soll sie jetzt schon was kaufen?

Bei uns haben die Großeltern vor Geburt auch nichts gekauft und jetzt auch nur selten was, trotzdem lieben sie ihre Enkeln über alles

Beitrag von braut2 08.04.10 - 20:49 Uhr

Wart mal ab, das kommt noch!! Meine Schwieeltern haben erstmal völlig verhalten auf die Baby-Nachricht reagiert, daß sogar mein Mann das Gefühl hatte, sie würden sich gar nicht freuen :-(
Wir haben dann alles allein geplant und auch gekauft. Wir haben immer mal wieder davon erzählt wenn gefragt wurde. Aber nur dann. Ich hab einfach nichts mehr gesagt, weil ich eben immer das Gefühl hatte, es sei nicht willkommen bzw. dann einfach unkommentiert das Thema gewechselt wurde.

Als wir dann ins KH gefahren sind, haben wir zwar Bescheid gesagt, aber die Geburt dauerte laaaange und wir haben uns auch erst dann gemeldet, als wir ein paar Stunden geschlafen hatten und wieder klar denken konnten. Und was war?? Die armen Leut saßen Tag und Nacht vorm Telefon und die SM weinte vor Glück das alles gutgegangen war.
DAS war echte Freude :-)
Und dann haben wir uns auch gefreut und alles war vergessen und wurde immer besser :-D

Beitrag von moon86 08.04.10 - 20:53 Uhr

sein froh das deine kamen meine kamen nicht ins kh weil sie lieber eisessengehen wollte !!

ich musste 16 wochen am stück liegen in der #schwanger sie hat einmal angerufen nach dem mein mann ihr das sagte und sie meinte am tele nur ich soll nicht denken das sie mir mal was helfen kommt.

Beitrag von braut2 08.04.10 - 20:58 Uhr

Wir hatten ja kein schlechtes Verhältnis. Deswegen hat es mich ja so geärgert, daß sie anscheinend mit einem Enkel nix anfangen konnten. Aber das hat sich ja Gottseidank anders herausgestellt......
Und hätte ich solange gelegen in der SS, hätten sie mir unter Garantie geholfen !!
Scheinst ja nicht sehr zugängliche Schwiegereltern zu haben :-(

  • 1
  • 2