Nicht altersgerecht?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von newlife22 08.04.10 - 19:49 Uhr

Mein Sohn ist genau 1 Jahr alt.
Beim Kinderazrt musste ich viele Fragen mit "Nein" beantworten
( Kann er winken?Kann er was sagen außer "Mama"?, kann er an einer Hand laufen?, kann er krabbeln? - er robbt nur- , Dreht der das Handgelenk?)
Nun frag ich mich.. wie weit sind eure in dem Alter?
Kann es viell. auch daran liegen, dass mein Sohn im 4. Monat operiert wurde und dadurch im allgemeinen zurück gefallen ist?

MFG Sandra

Beitrag von luca2006 08.04.10 - 19:54 Uhr

Mir ging es "damals" auch nicht anders.
Habe so viele Kinder in dem selben Alter gesehen die viel weiter entwickelt waren.
Mein kleiner konnte mit 12,5Monaten erst krabbeln,hat mit 13Monaten das 1.Wort gesagt und ist mit 17,5Monaten alleine gelaufen.
Nun ist er fast 20Monate alt und ist ein kleiner frecher Zwerg der den ganzen Tag nur rum rennt und tobt;-)
Mit dem sprechen ist er aber auch noch nicht so weit wie "andere".
Obwohl das ja eh immer von Kind zu Kind unterschiedlich ist.
Mein Sohn wurde 3mal am offenen Herzen operiert,hatte 3Herzkatheter und musste 3mal reanimiert werden,er war in seinen ersten 16Monaten 90% im Kh.:-(
Was hat denn euer KIA dazu gesagt als du alles verneint hast?
Hat er keine Frühförderung verordnet oder KG?Oder sagt er es ist noch im Rahmen?
Lg

Beitrag von newlife22 09.04.10 - 08:24 Uhr

Hallo

Oh, das tut mir leid für euren kleinen Mann.. da habt ihr schwere und harte Zeiten hinter euch. Das war sicher super anstrengend. Unser Sohn wurde auch am Herz operiert.. das ist schon ne heftige emotionlane Sache, sowas durch zu machen.
Aber nun gehts ihm ja anscheinend prima und das lässt doch alles vergessen oder?!
Der Arzt hat nichts weiter dazu gesagt. Als wir auch verneinten, dass er an einer Hand gehen kann hat er ihn genommen und wollt es selber ausprobieren...naja, unserer Sohn war ziemlich wackelig auf den Beinen, denn sowas hatten wir vorher mit ihm auch noch nie gemacht. Warum auch?
- Der Arzt war halt nur verblüfft, dass so ein großer Kerl nicht an einer Hand laufen kann..aber so is es.
Die Leute gucken manchmal schon komisch, dass ich so ein Riesenkind immer noch im Maxi Cosi trage
(aua mein Rücken)...Aber ich steh natürlich zu meinem Kind.. er is mein Schatz und wir lassen die Leute reden.
Alles Gute für eure Familie und danke für den lieben Kommentar.
MfG Sandra

Beitrag von quaelgeistquaeler 08.04.10 - 20:24 Uhr

Hallo,

ich kann mich nicht erinnern, dass ih das bei der U6 gefragt worden bin.
Meiner ist 20 Monate alt und kann jetzt genau ein Wort sagen, nämlich "Papa". Ganz toll für mich als "Mama"#wolke
Er konnte Winken, konnte an einer Hand laufen, konnte krabbeln und er konnte seine Handgelenke drehen.

Beitrag von fernweh123 08.04.10 - 20:24 Uhr

Hallo Sandra,

ich musste vor 5 Monaten auch noch vieles mit "nein" beantworten.
Unsere Maus war zwar sehr zierlich bei der Geburt (noch nicht einmal 3.00 gr), aber nicht zu früh oder so.
Habe schon festgestellt, dass sie im Verhältnis zu anderen Kids mit allem (Zähne, laufen, sprechen etc. etc.) spät ist, aber jedes Kind hat eben sein eigenes Tempo. Auch wenn wir Mamis manchmal etwas ungeduldig werden.

Wenn euer KIA findet, dass so weit noch alles im Rahmen ist, lass ihm einfach Zeit. Es wird schon werden!!!

Alles Gute

Andrea +Naomi*01.11.08

Beitrag von anatoli 08.04.10 - 20:30 Uhr

Ne soviel wurde gar nicht gefragt. Unsere sind zwar 9 Wochen zu früh geboren, aber solche Fragen kamen nicht. Es wurden die Reflexe überprüft, ihnen irgendwelchel bunte kugeln in die Hand gedrückt, das wars auch schon. Unsere konnten auch noch nicht krabbeln. Aber mach dir mal keinen Kopf. Warte ein paar Monate ab.... dann geht es ganz ganz schnell. Unsere sind jetzt fast 2 Jahre alt und unterscheiden sich nicht mehr von Gleichaltrigen. Weder in der Motorik noch im sprachlichen. Es gibt halt langsame und schnelle Kinder. Jedes hat seinen eigenen Rythmus. Die Zeit sollte man ihnen gerade in den ersten Jahren geben. Kinder lassen sich nun mal nicht in eine Statistik pressen.
Mach dir keine Sorgen.
LG
Anatoli

Beitrag von klimperklumperelfe 08.04.10 - 20:37 Uhr

So was hat man mich bei der U6 (?) alles nicht gefragt. Er konnte weder was sagen, noch winken, laufen oder sonst was. Er konnte rumrobben und laut schreien:-p und meine Ärztin meinte es sei alles prima so.

Winken konnte meiner erst mit 1,5 glaube ich.

Beitrag von rmwib 08.04.10 - 20:46 Uhr

Sowas wurden wir auch gar nicht gefragt. Sie fragte nur, was er so isst, ob es irgendwelche Probleme/Sorgen/Nöte gibt... und den Rest hat sie ja selber gesehen dann. Sie fand ihn sehr zeitgerecht.

Meiner lief an einer Hand und kurz danach frei. Konnte frei stehen, Mama & Papa sagen, winken, klatschen, zeigen wie groß er ist und das ganze Oma-Dressur Programm #rofl

Aber jedes Kind ist anders. Und er MUSS jetzt weder laufen können, noch reden, noch sonst irgendwas.

Lass Dich da bloß nicht irre machen, es ist eben jedes Kind anders.

Beitrag von nadja.l 08.04.10 - 21:37 Uhr

wir waren zwar noch nicht bei der u6, aber an einer hand laufen mag sie gar nicht, macht es aber mal zwei drei schritte, die aber auch mal frei. stehen kann sie auch, aber nur wenn sie es nicht merkt. klatschen tut sie seit dem wochenende, winken auch.
mach dir keinen kopf, das kommt alles noch.

Beitrag von meggie39 08.04.10 - 23:26 Uhr

Hallo Sandra,

was hat denn der KiA letztlich zu der Entwicklung deines Sohnes gesagt? Aus den Fragen allein würde ich noch keine Schlüsse ziehen. Mir wurden bei den U-Terminen auch alle möglichen Fragen gestellt, die ich mit "Nein" beantwortet habe, und trotzdem meinte der KiA, dass meine Kinder völlig normal entwickelt sind.

Meine Große konnte mit einem Jahr zwar krabbeln, aber nicht an der Hand laufen, gesagt hat sie noch gar nichts, winken konnte sie zwar, aber nicht in die Hände klatschen (das wurde auch gefragt). Mittlerweile ist sie 3,5 und (laut Kindergarten) sowohl kognitiv als auch motorisch überdurchschnittlich gut entwickelt.

Meine Kleine hat mit einem Jahr nur "Mama" gesagt, ist noch nicht gekrabbelt und konnte nicht winken (dafür aber in die Hände klatschen). Sie war motorisch etwas langsam (hat erst mit 17 Monaten laufen gelernt), aber jetzt, mit 2,5 Jahren, liegt sie völlig im Rahmen der normalen Entwicklung.

Meine Kinder sind weder Frühchen noch hatten sie irgendwelche OPs oder ernsthafte Erkrankungen. Ich denke, dass Entwicklungsunterschiede völlig normal sind. Wenn der KiA ernsthafte Sorgen bezüglich der Entwicklung deines Sohnes hätte, hätte er das sicher gesagt.

Liebe Grüße
Meggie

Beitrag von fbl772 09.04.10 - 09:45 Uhr

Sowas wurde bei uns nicht abgefragt...

VG
B