Sorry, aber Alkohol geht gar nicht!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von salma86 08.04.10 - 19:58 Uhr

Hey Mädels,

sorry aber ich kann nach dem Post unten gar nicht fassen das es tatsächlich Leute gibt die Alk in der Ss trinken. Das ist noch viel mieser als rauchen, finde ich. Wisst ihr den nicht das auch nur ein Tropfen zur falschen Zeit super schädlich ist? Vorallem in der ersten Zeit... Ich sag ja nichts wenn es darum geht ein Glässchen Sekt zu trinken um der Geburt am Schluss etwas nachzuhelfen. Aber gehts noch? 1 mal die Woche ein Glas Wein oder Bier?? Ihr würdet eurem Säugling doch auch kein Glässchen in die Flasche zum füttern abfüllen...

Ihr könnt mir jetzt gerne Steine in die Schuhe schieben und sagen ich übertreibe es, aber ich bleibe bei meiner Meinung.

Grüße,

Salma

Beitrag von 19jasmin80 08.04.10 - 19:59 Uhr

Leben und leben lassen - schonmal gehört?!?
Du wirst mit Deinem Thema nichts bewirken bzw. niemanden dazu bewegen etwas zu ändern. Das ist hier vergebens!

Weiterhin viel Spaß dabei ;)

Gruß Jasmin die sich in aller Ruhe mit ihrer Apfelsaftschorle bequem macht,

Beitrag von windelrocker 08.04.10 - 20:01 Uhr

ganz deiner meinung!

es muss einfach net sein!

man wird wohl drauf verzichten können #augen ...

oder is dass einem sooooo wichtig!

und wenn ich dann les ...


"meinem 1 hats auch net geschadet" oder ... "ne freundin hat mehr getrunken und die/der kleine is fit" ...

is ja auch jedes kind gleich ne #augen ...


find es FURCHTBAR auch nur EINEN TROPFEN zu trinken!

lg, carina

Beitrag von m_sam 08.04.10 - 20:01 Uhr

Dafür ein neues Posting?

Was interessieren Dich andere Leute?


#augen

Nix für ungut - aber mir ist ehrlich gesagt völlig egal, was ANDERE machen....hat doch jeder vor seiner eigenen Tür zu kehren.

LG Samy

Beitrag von widowwadman 08.04.10 - 20:02 Uhr

Du uebertreibst.

Beitrag von tantehuschie 08.04.10 - 20:03 Uhr

@ salma...
trinkst du denn alkoholfreies bier bzw. was hälst du denn davon???

Beitrag von salma86 08.04.10 - 20:25 Uhr

Nein, trinke ich nicht. Schmeckt mir sowieso nicht. Wieso?

Beitrag von dominiksmami 08.04.10 - 21:11 Uhr

ich denke sie will darauf hinaus das der Körper auch daraus Alkohol ziehen kann, ebenso wie aus Äpfeln und so weiter und so fort, weil es ja natürlich vorkommenden Alkohol gibt.

Aber recht hast du...wer trinkt schon kastriertes Bier *schüttel*

Beitrag von katrin.-s 08.04.10 - 20:02 Uhr

Ja, habe auch gar Nichts gertunken, noch nichtmal genimmpt oder mit Alk gekocht. Letstes WE hatte ich ein Gläschen Wein, damit die Kleine sich auf den Weg macht, aber hat auch Nichts genützt!#augen Die Oma von meinem Mann, hatte mir auch immer was angeboten, wenn wir da waren, die war wohl der Meinung, ein bisschen schadet nicht....#augen Und fand es wohl komisch, dass ich so bestimmend NEIN! sagte. Aber die ist auch schon älter, und früher war das wohl anders, da wusste man wohl noch nicht so bescheit.....
LG Katrin

Beitrag von dominiksmami 08.04.10 - 20:03 Uhr

Huhu,

also ich trinke keinen Alkohol solange ich schwanger bin, aber , das muß ich zugeben, ich koche hier und da sehr wohl mit einem Schlückchen Wein oder dergleichen.

Morgen gibts hier z.B. überbackene Zwiebelsuppe, da kommt auf ca. 2,5 Liter Suppe 1/8 Liter Weißwein hinzu.

Vielleicht auch nicht ganz das Wahre, aber da so etwas bis jetzt (30. Woche) erst 3 mal vorgekommen ist, mache ich mir dennoch keine großen Sorgen.

Du hast ein Recht auf deine Meinung, aber...gerade beim Thema ALkohol in der Schwangerschaft gehen ja selbst die Meinungen der Ärzte recht weit auseinander, da muß wohl jeder selber entscheiden welcher Meinung er folgt, denke ich.

lg

Andrea

Beitrag von lilaluise 08.04.10 - 20:05 Uhr

Seh ich genauso...ich war echt geschockt...hätte nicht gedacht, dass das so viele tun!

Beitrag von simerella 08.04.10 - 20:05 Uhr

Du weisst aber schon, dass die Menschen im Mittelalter viel verdünnten Alk getrunken haben, auch die Schwangeren und wir leben noch, unsere Rasse ist noch nicht ausgestorben, gut, einige haben vielleicht einen an der Waffel, aber ob das vom Alk vor 500 Jahren kommt, wage ich zu bezweifeln.

Simerella.

Beitrag von 19jasmin80 08.04.10 - 20:09 Uhr

#pro#rofl das ist gut.

War nicht vor Kurzem hier bei Urbia ne Reportage über eine Schwangere im Ausland (ich glaube Italien wars), die selbst schrieb, dass es dort "üblich" wäre in der SS nicht unbedingt auf Wein zu verzichten? #kratz

Verbessert mich wenn ich falsch liege...

Beitrag von simerella 08.04.10 - 20:15 Uhr

Ich hab die Repo nicht gelesen, aber vorstellen kann ich mir das schon, als ich in Reha war, hat der Chefarzt der Klinik auch allen (Herz-) Patienten ein Glas Rotwein am Abend empfohlen, dass verbessert angeblich den Blutfluß...

Beitrag von erdwuermchen 08.04.10 - 20:26 Uhr

du darfst aber auch nicht vergessen, dass erstens der wein und das bier noch einen geringeren alkoholgehalt hatt und was wichtiger ist, dass wasser noch viel verunreinigter war als der verdünnte alkohol den es zu trinken gab.

also das ist mit bier und wein von heute nicht vergleichbar.

und heute wissen wir das alkohol schädlich sein kann.

wir leben in einer gesellschaft die ihre kinder wahnsinnig in der ss überwacht. nackenfaltenmessung hier, fruchtwasseruntersuchung dort und einige treiben ab, wenn das kind behindert ist, aber wir akzeptieren alkohol in der ss. sorry,a ber das ist paradox.

alkohol hat in der ss nichts zu suchen ausser er landet im essen und wird verkocht oder im ofen verbacken.

und jeder gute arzt und jede gute hebamme weiß das.

jede woche ein glas wein oder 2-3 bier sind nicht mal eben wenig alkohol, das ist regelmäßiger alkoholkonsum.

ich kann das auch nicht nachvollziehen

Beitrag von tantehuschie 08.04.10 - 20:05 Uhr

@ salma...
trinkst du denn alkoholfreies bier bzw. was hälst du denn davon???

Beitrag von carinchen24 08.04.10 - 20:08 Uhr

bin absolut deiner Meinung, jeder, der Alkohol in der SS trinkt, dem gehört das Kind weggenommen.
ich finde, du übertreibtst kein bisschen. Oder genauso wie rauchende Mütter. Wie kann man nur frag ich mich da!

Beitrag von courtney13 08.04.10 - 20:09 Uhr

Ich bin jetzt auch nicht für Alk in der SS, würde es aber nicht ganz so ernst sehen!
Das muss halt jeder für sich selbst wissen!!!

Ich hab z.B. gestern eine Bekannte im Auto vorbei fahren sehen. Hinten saßen ihre Kinder (4 und 6 Jahre alt) und sie ist im 7 Monat Schwanger und macht sich eine Zigarette an!

Das find ich geht gar nicht, aber das ist ihre entscheidung was sie da tut!!!

Beitrag von mimia24 08.04.10 - 20:09 Uhr

#pro

Bin deiner Meinung, wenn man schwanger ist, sind Alkohol, Drogen und Nikotin tabu!!!

Hätte aber für die Meinung kein extra Posting eröffnet!!!

Jeder ist für sich und sein Kind verantwortlich, also müssen sie es auch verantworten, wenn sie solche Dinge konsumieren...#augen

Ich hab vorgestern positiv getestet und hab sofort meine Schachtel Zigaretten weggeworfen! Hab es bei meinen ersten Sohn auch so gemacht... Hab die ganze SS und 1 Jahr danach keine einzige Zigarette geraucht! Hab nur 1/2 Glas Wein getrunken, als ich 8 Tage über dem ET war und der Wein hat auch keine Wehen ausgelöst;-)

Lg Michele:-D

Beitrag von sandram85 08.04.10 - 20:11 Uhr

Ich sehe das genauso, aber was ich mich frage ist: Was ist eigentlich mit Mon Cherie? (Wird das so geschrieben?)

Ihr wisst ja was ich meine...Diese tollen Pralinen. Hab nämlich welche bekommen und die liegen jetzt hier und eigentlich liebe ich sie. Aber da ich auch der Meinung bin das Alkohl nicht gut ist, habe ich sie noch nicht angerührt. Oder ist das bei Pralinen nicht so schlimm?

Beitrag von carinchen24 08.04.10 - 20:13 Uhr

also ich persönlich bin da ja sowieso extrem, hatte vor kurzem Gusto auf Rumkugeln, aber ich rühr sie nicht an... obwohl ich nicht glaube, das es so schädlich wäre...

Beitrag von erdwuermchen 08.04.10 - 20:30 Uhr

bei rumkugeln musst du beim bäcker fragen, es gibt bäcker die machen die nur mit rumaroma und ohne echten alkohol. ist zwar nicht das selbe, aber hilft über die ss hinweg.

hihi
lg
erdwürmchen

Beitrag von mimia24 08.04.10 - 20:15 Uhr

In den Pralinen ist hochprozentiger Alkohol, da würde ich lieber die Finger davon lassen!

Lg Michele

Beitrag von sandram85 08.04.10 - 20:19 Uhr

Ja das habe ich mir auch gedacht.... Deshalb sind sie ja auch noch zu... Hm zu schade um diese tollen Pralinen!#schmoll


Aber auf was man nicht alles für seinen geliebten Mäuse verzichtet!#verliebt

Beitrag von linda1983x 08.04.10 - 20:16 Uhr

Na und ,du kannst doch eh nichts dran ändern !!!!

ich persönlich bin auch total gegen alk in der ss ,es giebt halt frauen die sind der meinung es würde nichts ausmachen ,dann sollen sie doch das risico eingehen ,aber wenn dann was passiert ist das geheule gross !!!!

Man kann halt nichts dran ändern ,das ist so

  • 1
  • 2