Wie bekomme ich ihn dazu wieder mit Besteck zu essen?

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von pandora29 08.04.10 - 20:06 Uhr

Hallo,

mein Kleiner ist jetzt 26 Monate und hat seit geraumer Zeit beschlossen, die meißte Zeit mit den Händen zu essen. Er kann mit Besteck essen und manchmal macht er es auch. Wir dachten es ist nur eine Phase und das gibt sich wieder. Aber langsam nervt es. Sollen wir warten, bis es ihm zu blöd wird und er von sich aus wieder mit Besteck isst oder wie sollen wir das handhaben?

Vielen Dank für eure Tips,
pandora

Beitrag von rienchen77 09.04.10 - 07:54 Uhr

immer wieder in die Handdrücken und konsequent bleiben... irgendwann....klappt das schon....

Beitrag von mona1879 09.04.10 - 11:25 Uhr

auf der einen seite immer wieder ermahnen und auf der anderes seite es auch zulassen, dass er mit den händen isst. reib dich nicht daran auf. bei meiner großen tochter hat das bis drei gedauert und ich habe mich immer schreklich aufgeregt. meine kleine kann es jetzt schon mit zwei ein halb.

bleib einfach locker.
je mehr druck du machst, desto toller findert es es vielleicht.
so ist es auch mit dem trocken werden.


lg mona

Beitrag von marenchen23 10.04.10 - 08:46 Uhr

in dem Alter steckt dein Kind noch mitten in der oralen Phase und da gehört auch mit der Hand essen dazu. Es ist sehr wichtig, dass die Kinder das dürfen.

Ihr könnt ja ein Kompromiss finden. Einen Tag darf er mit den Händen essen, den nächsten Tag muss er mit dem Besteck essen.... also immer abwechseln. So kommt jeder zum Zug ;-)

Maren

Beitrag von wort75 11.04.10 - 15:24 Uhr

lass ihn doch. ist doch toll, wenn er gerne isst. es gibt genug andere. essen ist etwas extrem sinnliches. und man muss essen auch be-greien (also auch angreifen) lernen dürfen. Er sit doch noch so klein.
ich bitte meine tochter immer mal wieder, den löffel zu nehmen. sie macht das eigentlich schon fast seit einem jahr - - - aber sie nutzt auch gerne die hände.

aber he - es ist sinnlich und lustvoll, erbsen von rechts nach links zu rollen und zu gucken, wie viel druck sie vertragen, bevor sie platzen. es ist sinnlich, ein fischfillet sanft mit dem finger zu zerteilen. es ist wunderlich, pudding mit der hand zu zerteilen... lass diese erkenntnisse jetzt zu - später siehst dann eklig aus. bei uns darf man von hand essen, solange man nicht mantsscht. sprich: solange das essen noch im vordergrund steht, nicht das spielen, ist es okay. wenns nur noch ums mantschen geht, ist schluss. der unterschied ist aber klar...