Warum habt ihr euch für oder gegen ein Outing entschieden?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mariju 08.04.10 - 20:13 Uhr

Guten abend ihr Lieben!

Meine Frage steht ja schon oben.

Also ... wir sind zwar erst in der 15. SSW (1.SS), sind uns sicher das wir kein Outing möchten... aber so langsam kommen doch die Gedanken ob man es nicht doch wissen sollte/will.
Denn mittlerweile kommen schon die Fragen aus dem Familien-, Freundes- und Bekanntenkreis ob wir wissen was es wird und wenn dann die Antwort kommt das wir es garnicht wissen wollen reagieren alle so ungläubig. Wir bekommen darauf immer wieder das selbe zu hören "ihr könnt euch doch garnicht darauf einstellen", "heute geht das doch super das man es sieht" usw. Von vielen kommt auch das man es doch gerade beim ersten Kind wissen will, man will sich ja auch einrichten. Das finde ich persönlich schon Blödsinn. Es gibt doch nicht wirklich Menschen die das Kinderzimmer hellblau oder rosa streichen oder sich Kinderwagen etc. in den Farben kaufen. Das mit dem Einrichten ist die Hauptbegründung und kommt auch von Frauen die bereits Kinder haben.

Die Entscheidung es nicht wissen zu wollen kommt hauptsächlich von mir, mein Mann sagt zwar das er es schön findet, aber ich glaube schon das er es gerne wissen würde.

Euch noch einen schönen Abend

Beitrag von totalverliebt 08.04.10 - 20:17 Uhr

Wir richten das Zimmer auch nicht blau oder rosa ein, aber ein Outing wollen wir schon. Warum auch nicht. Uns ist es egal, ob es ein Mädchen oder ein Junge wird und es gibt keinen Grund, warum der FA es uns nicht verraten sollte

Beitrag von datlensche 08.04.10 - 20:20 Uhr

wir lassen es uns schon zum zweiten mal nicht sagen...

es ist und bleibt viel spannender...ich finde da nimmt man sich sonst die schönste überraschung vorweg...

und dieses ganze farben ding war überhaupt kein problem und die leute sind nur neidisch, weil sie nicht "besonders" genug sind, in die geheimnisse eingeweiht zu werden..is doch das selbe, wenn man den leuten die namen z.b. nicht verraten will!

lass dich nicht beirren...es gibt nichts besseres als sein kind selbst zu outen! NACH DER GEBURT!!!


lg, lena + kilian *10.07.07 & #ei 33+2

Beitrag von xjessy-85x 08.04.10 - 20:25 Uhr

Ich war einfach zuuuuuu neugierig!:-p Bis zur Geburt hätte ich es wahrscheinlich nicht ausgehalten.;-)
Und ich muss zu geben, nachdem wir zweimal eine eideutige Bestätigung für einen Jungen bekommen haben, haben wir auch das Zimmer dementsprechend eingerichtet und auch die Kleidung demnach gekauft:-p
Ich beneide aber die Eltern, die es bis zum Schluss nicht wissen wollen und sich überraschen lassen:-)

Also viel Spass mit eurem Überraschungsei!

Beitrag von simsi21 08.04.10 - 20:31 Uhr

Hallo!

Wir wollten es bei den ersten beiden Kindern wissen, nur beim zweiten Bub hieß es bei 3 Outings es wird ein Mädel, ja wir haben und darauf eingestellt und sogar etwas rosa gekauft. Ganz am Schluss hieß es dann es wird auf jeden Fall ein Junge. Wurde es auch. Richtig blöd fanden wir das wir im ersten Moment enttäuscht waren. Und das wollten wir nicht, wir wollten ein Baby und gut!
Dieses Mal lassen wir es uns nicht sagen! Man kann sich nicht immer darauf verlassen und die Überraschung bei der Geburt ist sicher toll!

Wenn ihr das so wollt dann bleibt dabei!

Lg simsi

Beitrag von mariju 08.04.10 - 20:37 Uhr

Das mit der Enttäuschung im ersten Moment wäre auch meine Befürchtung. Wenn man sich wirklich Wochenlang auf was eingestellt hat ...

Beitrag von datlensche 08.04.10 - 20:40 Uhr

das kann einem auch mit dem eigenen gefühl so gehen ;-) ich war fest überzeugt, dass kili ein mädchen ist...und dann lag ein junge zwischen meinen beinen...hab noch oft sie, anstatt er gesagt #schein
deshalb lass ich diesmal gar kein gefühl aufkommen! ich habe wirklich KEINE ahnung und das bleibt auch bis zur geburt so :-P

Beitrag von jenjo 08.04.10 - 20:43 Uhr

Genauso ist es uns auch ergangen....

Bis vor zwei Stunden hieß es so und jetzt heißt es doch anders......

Beitrag von mariju 08.04.10 - 20:38 Uhr

Dankeschön für eure Antworten und ich bleibe nach den Aussagen bei der Entscheidung "kein" Outing.

Liebe Grüße

Beitrag von juju277 08.04.10 - 20:45 Uhr

Hi,

wir wollten es bei beiden Kindern wissen weil wir sonst vor Neugier geplatzt wären :-).
Das Kinderzimmer ist trotzdem neutral, ich halte von diesem affigen rosa-und-blau-Quatsch nicht viel. Wir hatten auch viele neutrale Klamotten (das Outing könnte ja auch falsch sein, 3x erlebt im Freundeskreis...).

Ich kenne auch 2 Paare, die sich überraschen ließen und ich finde es eigentlich auch super, wenn man das aushält!
Auf was will man sich schon groß einrichten, doch einfach auf ein Kind oder? Ist doch super, wenn man es annehmen kann so wie es eben kommt, egal welches Geschlecht. Besser als die Frauen, die dann hier ewig rumjammern weil sie nicht ihr Wunschgeschlecht bekommen und zig mal nachfragen ob sich das Outing nicht doch noch ändern könnte #augen.

Also lasst euch da nicht reinreden und lasst euch das geschlecht nur verraten wenn ihr es wollt. Was andere sagen kann euch völlig wurscht sein!

LG juju

Beitrag von m_sam 08.04.10 - 20:46 Uhr

Ich bin einfach ein neugieriger Mensch. Könnte einfach keine 40 Wochen ein Kind in mir tragen, ohne zu wissen, was mich am Ende anschreien wird.
Ich habe es immer genossen, das Kind bereits mit dem Geschlecht ansprechen zu können, z.B. "die Kleine tritt mich gerade" etc.

Bewundere diejenigen, die es schaffen, so lange ihre Neugierde zu unterdrücken.

LG Samy