FA wechsel in der 16 SSW

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von xkleinex 08.04.10 - 20:22 Uhr

Hi,

da mein jetztiger FA immer unfreundlicher wird, hab ich gestern bei einem anderem FA angerufen und gefragt, ob es möglich wäre, zu wechseln.

Ist kein problem. Hab gleich einen Termin bekommen.

Was meint ihr, ist sowas in Ordnung, oder sollte ich doch lieber die restlichen SSW beim alten FA bleiben?

Den bestehenden TErmin beim alten FA, werde ich die nächsten Tage absagen. Nur was sag ich da der Sprechstunde?!

Was haltet ihr vom FA-Wechsel?

Gruß
xkleinex

Beitrag von bibuba1977 08.04.10 - 20:24 Uhr

Hi,

ich hab in meiner ersten SS auch so um den Dreh rum gewechselt um die Vorsorgen in dem KH machen zu lassen, in dem ich entbinden wollte. War kein Problem. Fuer niemanden.
Die Sprechstundenhilfe hat mich nur gefragt, ob ich einen neuen Termin ausmachen moechte. Ich hab verneint und das war es. Du bist niemandem Rechenschaft schuldig. Wichtig ist, dass du dich wohl fuehlst.

LG
Barbara

Beitrag von juju277 08.04.10 - 20:36 Uhr

Hi,

ich schließe mich meiner Vorschreiberin an. Wenn du wechseln möchtest dann tu's und begründen musst du das auch nicht.
Sag einfach deinen Termin ab und gut.

LG juju

Beitrag von blackangel358 08.04.10 - 20:38 Uhr

hallo, also ich hab den arzt auch gleich am anfang der ss gewechselt und es nicht bereut, da meine fä auch so eine ätzende kuh war, was ich vorher bei den routineterminen nie bemerkt bzw. nich so drauf geachtet habe...
hab nur den nächsten termin abgesagt und auf die frage warum ehrlich geantwortet, dass ich mir halt nen anderen arzt gesucht habe,
also keine angst, wichtig ist das du dich wohl fühlst und für die nächsten monate einen arzt hast zu dem du gern gehst...

lg und eine schöne kugelzeit
blackangel & stellainside 34 ssw.

Beitrag von junimondsarah 08.04.10 - 21:31 Uhr

Ich wollte auch wechseln, weil ich umgezogen bin... Habe es dann aber nicht getan, trotz der 50 KM Fahrt. Nun bin ich mit meinem Doc nicht mehr so zufrieden, aber ich bleibe trotzdem - auch wenn er nicht "mein Freund" ist, erklärt er beim US alles wunderbar...

Ich finde du solltest ruhig wechseln und so wie eine meiner Vorredner hier schon geschrieben hat - DU BIST KEINEM RECHENSCHAFT SCHULDIG!!!