Positiv getestet

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von voll fertig 08.04.10 - 20:44 Uhr

Hallo,

habe drei kleine kids, bin alleinerziehend, habe einen freund, der noch keine kinder hat. wir wollen irgendwann welche, aber momentan hab ich viel um die ohren.
meine drei kleinen kiddies, meinen job (25h/woche), den ich über alles liebe. natürlich auch meine kinder. derzeit ist alles so schön geregelt. die kids sind im kiga bzw. bei den großeltern, während ich arbeite. ich habe meinen job erst seit ein paar monaten und wahnsinnige aufstiegschancen. auch möchte ich alles gut nutzen, um meinen kids und mir eine anständige existenz zu sichern. mein freund und ich wollen in ein paar jahren mal noch mind. ein kind zusammen haben.
jetzt gab es eine panne mit dem kondom. es ist beim sex gerissen.
nun hab ich mal einen test gemacht, weil ich vier tage drüber bin, die brüste schmerzen und ich heisshunger habe.
jetzt fiel der test positiv aus.
ich weiss nicht, wie ich mich entscheiden soll. morgen gehe ich zur frauenärztin, lass mir die ss bestätigen und mich dann beraten.
wenn ich das kind behalte, dann kann ich meinen job vergessen. auch finanzier ich gerade alleine das haus, indem ich mit meinen kids wohne. mein freund wohnt in seiner eigenen wohnung. wir kennen uns auch noch nicht solange.
bei der nächsten periode wollte ich mit dem nuvaring beginnen, da mir das mit dem kondom alleine immer zu "heiß" war. nun ist es passiert und ich muss all die konsequenzen tragen.
ach ja, ich hab sogar die pille danach genommen und es hat nix geholfen.
ich bin total fertig, weil ich derzeit kein kind möchte. auch mein freund nicht.
meine kids müssen grade mal die trennung verkraften, dass der papa nicht mehr ständig da ist.
es hätte alles so toll laufen können. nun bin ich total ratlos.
wenn ich mich gegen diese ss entscheide, habe ich mein baby sozusagen auf dem gewissen. ich bin gerade in der 5. ssw.

ich habe noch nie diese situation gehabt, wo ich mich derart entscheiden muss. das ist grausam.

wer hat ähnliches erlebt?
wer weiß etwas rat?

vielen dank für freundliche antworten... ;-)

Beitrag von salida-del-sol 08.04.10 - 21:19 Uhr

Hallo Du,
dass Du gerade durch eine so völlig ungeplante Schwangerschaft voll fertig bist ist logisch. Aber Du bist eine starke Frau, sonst hättest Du es bis jetzt nicht geschafft 3 kleine Kinder zu haben und dabei 25 Stunden zu arbeiten. Hut ab.
Das Kleine in Dir scheint der gleiche Kämpfertyp zu sein. Es hat die Pille danach überlistet und besiegt, um zu Dir zu kommen.
Dein Gewissen spricht gegen einen Abbruch der Schwangerschaft. Das Gewissen ist in unserem Leben eine hohe Instanz, mit der wir unser Leben lang zusammen sein müssen. Und es ist wie ein Geländer auf dem wir uns abstützen können, auch wenn der Weg rauh und steinig wird. Du leistest mit 3 Kindern unendliches, aber es kann sein dass sie Aufarbeitung einer Abtreibung Dir mehr Kraft kosten würde, als das 4. Kind großzuziehen.
Es ist ein gutes Fundament, dass Deine Großeltern die Kinder nehmen, wenn Du arbeiten gehst. Könntest Du sie fragen, ob Du die 6 Wochen vor und 8 Wochen nach der Geburt Mutterschutz nimmst und sie sich dann auch dieses Kindes annehmen. Du siehst gerade alles aufgebaute zusammenbrechen z.B. die Wunscharbeitstelle, dass da der Gedanke an eine Abtreibung kommt ist naheliegend. Aber eine Abtreibung löst meist keine Probleme, sondern kann noch neue hinzubringen. Auch wenn Du jetzt den gangbaren Weg noch nicht siehtst, es gibt ihn, auch wenn er erst gefunden werden muß.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von curly80 08.04.10 - 22:33 Uhr

hallo,

wie sagt man so schön : unverhofft kommt oft!

so wie ich dich verstehe wolltet ihr in absehbarer Zeit sowieso nochmal gemeinsamen Nachwuchs.
Jetzt seit ihr halt schon früher damit überrascht.
Am Anfang ist es immer erstmal ein Gedanke wie schaff ich das... wie geht es weiter usw. aber das is ja auch irgendwie normal... die Hormone tun dann ja auch noch ihren Teil mit dazu.

Aber wie du schon geschrieben hast könntest du es dir sicher nicht zutrauen einen Abbruch zu machen weil du dann ein Leben auf dem Gewissen hättest...
du weißt ja auch schon wie schön es mit Kindern sein kann. Alles Gute für euch ich denke das werdet ihr auch schaffen... freut euch auf das kleine Würmchen

Beitrag von nimmeswieeskommt 09.04.10 - 16:40 Uhr

Hallo,

ich bin auch alleinerziehend mit 3 Kindern. Und ich muss mein Haus und unseren gesammten Lebensunterhalt alleine finazieren. Auch ich wurde von meinem Freund schwanger obwohl wir uns erst kurz kannten.
Ich habe es ihm gleich erzählt und er hat sich super darüber gefreut, auch wenn es ungeplant war.
Wir wohnen noch nicht zusammen, aber unsere Kleine ist jetzt 2 Jahre alt. Wir würden sie nicht missen wollen.
Eine Abtreibung kam für mich nie in Frage. Das könnte ich mit meinem Gewissen nicht verantworten.

Bei meinem Job bin ich ein Jahr in Elternzeit. Die Kleine habe ich gleich in der 12. SSW zur Krippe angemeldet und jetzt stehe ich seit einem Jahr wieder beruflich auf gleicher Stelle wie vor der Schwangerschaft.

lg

Beitrag von lion1984 11.04.10 - 00:25 Uhr

hallo. ich weiß genau wie du dich fühlst.

aber du schreibst einerseits "ich weiss nicht, wie ich mich entscheiden soll" und andererseits sagst du aber "ich bin total fertig, weil ich derzeit kein kind möchte. auch mein freund nicht. ". dann is die entscheidung doch eigtl relativ simpel oder nicht ? entscheiden musst du es klar, und wenn ihr euch da beide einig seid, dann überleg nur eins...

Ich habe diese entscheidung auch erst hinter mir, möchte das nie wieder müssen, denn ja es ist grausam. Mir haben sie inner beratung was gesagt, was mich dann zu meiner entscheidung brachte, den kleinen zu bekommen. Dort sagte man mir, ich solle mirs vorstellen, während ich mich mit meinen Kindern befasse also mit ihnen spiele oder beim abendessen, ob ich es packen würde, wenn da noch nen würmchen in dem moment dabei wär, also ob ichs mir vorstellen könnte. vielleicht hilft dir das auch ein bisschen weiter, allerdings solltest du dir auch gedanken machen, da du ja das haus finanzieren musst, zwecks deiiner arbeit, ob du darauf verzichten könntest, um dieses kind zu gebären und ob dein freund weiter hinter dir stünde. und noch schlägt kein herz, das eigene leben fängt also erst noch an, wenn du es dann auch willst.

mein kerl hat mich vor die wahl gestellt: entweder ich treib ab oder er geht. ich hab ihm gesagt, dass er so oder so gehen könne nach dieser aussage. an einem tag ohne ihn, hab ichs mir dann vorgestellt, wie es wohl wäre mit nem baby dazwischen, und ich wusste ich bekomme dieses kind. aber wie gesagt, es schlägt ja bei deinem knirpschen noch kein herz (war bei mir leider nicht so).

ich wünsch dir auf jeden fall alles gute, und unabhängig von deiner wahl dass du die entscheidung dann niemals bereust, also für dich die richtige wahl triffst.

lg, franziska

Beitrag von vollfertig 11.04.10 - 11:59 Uhr

Hallo zusammen,

habe eine starke Blutung bekommen.
Die FÄ meint, dass es ein Abgang ist.
Ich bekomm aber morgen noch mein Blutergebnis.
Jetzt hat es scheinbar die Natur allein entschieden.
Ist nicht mehr so schlimm, als diese Entscheidung alleine zu fällen und dann womöglich die Falsche getroffen zu haben.

Vielen Dank für eure Antworten. Jede von euch hat sehr einfühlsam und herzlich geschrieben.

Alles Gute für euch #liebdrueck