Hundegebell

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von trixy85 08.04.10 - 21:06 Uhr

Brauche unbedingt Rat....
Wir haben 2 hunde die immer wieder wenn jemand vorbeifährt;vorbei läuft oder sonstiges bellen.
Musste mich heute auch ganz schön anfahren lassen deshalb.
Weiß jemand wie die gesetzeslage ist wiellange ein hund bellen darf?

danke euch jetzt schonmal für die Antworten..

Beitrag von cherymuffin80 08.04.10 - 21:48 Uhr

Hallo,

naja, Dauergebell muss niemand hinnehmen, ganz unabhängig von der Uhrzeit.

Meine Freundin hat eien Hund auf dem Grundstück, der lebt auch nur draußen und soll auch speziell nachts auf das Grundstück und die dort stehenden Pferde aufpassen, der bellt natürlich auch wenn was ist und das fanden einige Nachbarn auch nicht so toll und sie hat vom Ordnungsamt nun die Auflage bekommen das der Hund nachts in geschlossenen Räumen zu sein hat, nachts heist in dem Fall ab 20 Uhr.

Aber anstatt nach ner Uhrzeit zu fragen solltest du vieleicht mit den Hunden arbeiten und ihnen das Gebell abgewöhnen ;-) Das geht nämlich mit genug training und konsequenz.

LG

Beitrag von nala22 08.04.10 - 21:49 Uhr

Hallo,

Das Urteil: Hundegebell, Winseln oder Jaulen ist außerhalb der Zeitspannen von 13.00 bis 15.00 Uhr sowie 22.00 bis 6.00 Uhr, und zwar nicht länger als 10 Minuten ununterbrochen und ingesamt 30 Minuten täglich, zulässig.

(OLG Köln, Az. 12 U 40/93)

7:30 Uhr befindet sich da außerhalb der Ruhezeiten.

LG

Beitrag von nala22 08.04.10 - 21:50 Uhr

ups war zu schnell das hab ich gefunden, denke aber das es noch aktuell ist ;-)

lg

Beitrag von twins 09.04.10 - 21:02 Uhr

Hi,
3x 10 Minuten und nicht länger wie 30min gesamt.
Aber ein Hund darf "melden" wenn am Zaun jemand entlang geht oder das Grundstück betritt.
Sollte sich der Spaziergänger verletzen, weil er sich erschrocken hat, ist es sein Pech.

Tja, und die lieben Ruhezeiten. Unsere Gemeinde hat keine mehr. Früher gab es diese auch für Gartenarbeit (Rasenmäher, etc.) und das wurde bei uns aufgehoben.

Kümmere Dich nicht um die Nachbarn, wenn Du weißt, das es soweit OK ist bei Euch.
Unsere Nachbarn beschweren sich auch, obwohl unser Hund nur wenige male "wuff" macht und sonst still ist. er meldet noch nicht einmal den Postboten....

Grüße
Lisa