Problematik Drehen: Zurück geht super, aber sonst...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von maya2308 08.04.10 - 21:13 Uhr

Huhu zusammen!

Oh man, unser Pupsi will sich einfach nicht drehen (er ist jetzt 7 Monate). Letztens bei der U5 hat uns die Ärztin Krankengym verschrieben, die fängt allerdings erst nächste Woche an. Also habe ich selbst schon mal ein wenig mit ihm geübt!

Zusätzlich hat die Ärztin ihm Calzium-Kügelchen verschrieben, für Muskelaufbau!

So, nun schauts so aus, dass wenn ich ihm das eine Beinchen über das andere lege, er sofort sich rüber schwingt, vor 2 Wochen noch hat er sich mehr als gequält bei dieser Übung!

ALLERDINGS bleibt er keine 5 Sekunden mehr auf dem Bauch liegen. Er hat nämlich jetzt das "wieder umdrehen" für sich entdeckt! Klappt super!

Aber warum dreht er sich nicht von selbst auf den Bauch! Die Ärztin meinte, er wäre zu bequem, ABER eigentlich ist die Bauchdrehung doch sooo wichtig! Er könnte es schon...aber kommt einfach nicht auf die Idee es mal auszuprobieren!:-(

LG

Beitrag von schwilis1 08.04.10 - 21:29 Uhr

Bei uns ist es eher andersrum. Elias schafft es nun seit 8 wochen mit einer leichtigkeit auf den bauch. nur zurück will es nicht recht klappt :) aber warum auch. ich hab mir heute überlegt dass es für ihn absolut keinen Grund gibt sich zurück auf den Rücken zu drehen. da kann er nicht soviel schauen... da kommt er nicht vorwärts....
Er ist erst 5 monate und vll kommt das zurückdrehen noch (im grunde genommen kann er es, sieht aber wahrscheinlich wirklich keinen Grund dazu) aber wie gesagt gibt keinen Grund... auf dem Bauch kann man viel mehr machen

Beitrag von blucki 08.04.10 - 21:32 Uhr

hallo,

ach, das ist doch alles firlefanz mit dem drehen. unsere pupsi (ich nenn sie auch so) hat sich erst mit 8,5 monaten gedreht. ungefähr 5x. dann nicht mehr. sie fand das halt nicht interessant.

bei der u5 hat die kiä gesagt, sie könnte es, wenn sie wollte, will aber nicht. braucht sie auch nicht. sie wäre superfit.

mit 9 monaten hat sie angefangen auf dem hintern (mit einem bein vorne, so froschmäßig) durchs haus zu rutschen. 2 wochen später hat sie sich hochgezogen. und heute mit knapp 11 monaten ist sie mit dem lauflernwagen durchs wohnzimmer gelaufen. ganz alleine. und heute mittag saß sie auf dem lowboard. ich denke, dass sie recht bald frei laufen wird. und dafür hat sie sich nicht drehen müssen.

mach dich nicht so verrückt. jedes kind entwickelt sich anders.

mein großer hat mit 12 monaten noch nichts gekonnt. der konnte sich noch nicht mal alleine hinsetzen. mit 12,5 monaten hat er erst angefangen zu krabbeln und sich aufzusetzen. von da ab ging alles ganz schnell. und er ist ein ganz normales kind. ist jetzt 5 jahre alt, spielt fußball, schwimmt schon ein halbes jahr und und und.

lg
anja

Beitrag von schnecke2703 08.04.10 - 21:34 Uhr

Hey,

mach dich nicht verrückt.
Meine Amélie war genauso. Sie wird zwar erst nächste Woche 7 Monate alt, aber die Beschreibung passt trotzdem.

Alle anderen Babys in der Krabbelgruppe haben sich schon vor MONATEN vor und zurück gedreht und bei unserer Maus keine Spur davon.
Dann vor ca. 5 Wochen hat sie sich "zurück" gedreht, aber keine Anstalten gemacht, sich auf den Bauch zu drehen. Die Bauchlage findet sie aber auch schon immer doof.

tja.. und vor ca. 2 Wochen hat sie dann doch ganz von allein den Weg auf den Bauch gefunden und seitdem rollt sie sich kreuz und quer durchs Wohnzimmer, als hätte sie noch nie etwas anderes gemacht.

Hab einfach ein bißchen Geduld. Anscheinend kann er ja zumindest die Bewegungsabläufe, die dafür notwendig sind, dann wird er es irgendwann auch allein schaffen.

LG
Schnecke & Amélie

Beitrag von gioia0107 08.04.10 - 22:01 Uhr

Hi!

Wieso macht Deine Ärztin so einen Streß?
Lucy ist jetzt 8 Monate alt und dreht sich erst seit ein paar Tagen und auch nur vom Rücken auf den Bauch.
Bei der U5 hat sie noch keinerlei Anstalten gemacht. Meine KiÄ sagt, dass sie absolut in der Norm ist und KG oft mehr schadet als hilft, wenns nicht wirklich nötig ist.
Bevor sie 9 Monate alt ist, wird bei uns gar nichts gemacht.

LG Verena mit Lukas 4 und Lucy 8 Monate

Beitrag von maya2308 08.04.10 - 22:07 Uhr

Nein, nein...meine Ärztin macht keinen Stress! Wirklich nicht! Sie hat immer wieder betont, dass wir ihm die Zeit lassen, die er braucht!

Nur, dadurch dass er sehr schnell gewachsen ist und auch einen recht großen Kopf hat, ist das mit seinen Muskeln so eine Sache. Es hat auch ewig gedauert, bis er mal seinen Kopf sicher gehalten hat.

Sie meint einfach, die KG ist für seinen Muskelaufbau gut! Weil er halt im Schulter-Brust-Bereich sehr schlaff ist. Faulpelz halt!

Beitrag von gioia0107 09.04.10 - 10:57 Uhr

Ah, Ok.

Das Problem haben wir nicht. Meine Tochter ist ein Bauchschläfer-Kind und hatte recht schnell Kopfkontrolle. Allerdings ist sie recht moppelig und konnte nie ihre Füsse heben und angucken oder anfassen und konnte sich deshalb auch nicht drehen. Jetzt dreht sie sich ständig. Sie liegt auf dem Boden, will aus ihrem Trinkbecher trinken, was aber nicht geht, weil sie sich schon wieder auf den bauch gedreht hat, hehe.

Aber das wird alles schon. Die Tochter meiner Freundin hat mit 13 Monaten erst angefangen zu krabbeln und läuft jetzt wunderbar.

LG Verena mit Lukas 4 und Lucy 8 Monate