zweitmamis-geburt-partner keinen oder nur wenig urlaub?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jayda2009 08.04.10 - 21:28 Uhr

hallo

wir macht ihr das, wenn euer partner zur geburt oder evtl. danach ünberhaupt keinen urlaub bekommt oder nehmen kann. was macht ihr mit euren großen, wochenbett usw?

lg jayda

Beitrag von isabellsmami 08.04.10 - 21:30 Uhr

ich weiss auch noch nicht wie ich das amchen soll...hab ja noch so einige wochen vor mir ;-)
mein mann soll den kompletten nov für 6 wochen nach dortmund zur schulung... und ich habe am 24.11. stichtag
:-(
keine ahnung wie ich das mit der kleinen machen soll, hab shcon überlegt ob ich für die zeit zu meinen eltern ziehe...

Beitrag von windelrocker 08.04.10 - 21:30 Uhr

ich hab vor ambulant zu entbinden!

mein mann wird keinen urlaub bekommen denk ich mal

der hat sich vor 3 wochen den fuß aufgeschnitten und war jetzt 3 wochen krankenstand. also jetzt is die 3 woche.

montag geht er wieder arbeiten und ich hab montag ET #rofl


aber ich hab von anfang an gesagt er muss sich keinen urlaub nehmen. wenn der chef von allein sagt er soll gehen geht er ... aber von ihm und mir aus nicht!

wenns ambulant entbinden nicht klappt "muss" er eh zaus bleiben und nimmt sich 3-4 tage pflegeurlaub. die stehen ihm zu.

lg, carina

Beitrag von bibuba1977 08.04.10 - 21:30 Uhr

Hi Jayda,

mein Mann hat immer Betriebsruhen. Zur Geburt haette er max. noch 3 Urlaubstage uebrig...
Ich gehe jetzt drei Monate arbeiten, so dass wir es uns leisten koennen, dass er zwei Monate Elternzeit nehmen kann.

LG
Barbara

Beitrag von petitange 08.04.10 - 21:31 Uhr

Also Wochenbett gab es bei mir in der Tat beim zweiten Kind nicht und jetzt beim Dritten werde ich sehen. Das war schon anstrengend, weil ich eine Woche nach der Geburt immer die "grosse" in den Kinderhort bringen musste, aber dann hatte ich wenigstens ein paar stunden Ruhe zu Hause (sie ging da nur drei Stunden am Vormittag hin). Ist bestimmt ganz angenehm, kann man aber auch darauf verzichten....

Beitrag von dominiksmami 08.04.10 - 21:33 Uhr

Huhu,

mein Mann nimmt sich erst Urlaub wenn ich aus dem KH komme, denn solange ich im KH bin brauche ich ja keine hilfe oder so *g*

Mein Sohn ist solange bei meinen Eltern.

Wenn ich dann mit der Bauchmaus nach Hause komme, bekommt mein Mann eine Woche Urlaub.

Mein Sohn ist dann wieder hier, auch wenn mein Mann wieder arbeitet, weil er ja zur Schule muß etc. er ist aber auch so verständig ( ist ja schon 9) das er eher eine Hilfe als eine Belastung für mich ist.

lg

Andrea

Beitrag von erdwuermchen 08.04.10 - 21:38 Uhr

wir haben unsere eltern und die patentante eingespannt, da ich mit meiner tochter schon vor der entbindung im kh lag und mein mann hat urlaub genommen als ich dann zu hause war. 2 wochen glaube ich. er hätte aber auch 3 haben können.

und dann musste der alltag einziehen. ich hab mich mit einer freundin gut unterstützt. und mein großer war 20 monate alt, so hatten wir damals noch mittagsschlaf.

wie das diesmal läuft, weiß ich noch nicht. lass mich mal überraschen.

Beitrag von sf1606 08.04.10 - 21:44 Uhr

Mein Mann bekommt einen Tag nach der Geburt frei. Er ist Lehrer, kann sich daher auch keinen Urlaub nehmen außerhalb der Ferien - wie denn auch. ;-)

Zu meinem großen Glück wohnen meine Eltern aber mit im Haus, so dass sowohl unser Großer (der jetzt noch unser Kleiner ist :-D) als auch das Baby ich gut versorgt sein werden. Wir planen wieder eine Hausgeburt, so dass ich ohne Hilfe ziemlich aufgeschmissen wäre.

Nach der Geburt unseres Großen kam meine Mama für vier Wochen zu uns. Damals wohnten wir noch getrennt, und ich hatte absolut niemanden im Umkreis von 200 km, wir waren auch erst in die Gegend gezogen - ich war ihr jedenfalls sehr, sehr dankbar!

LG
Silke

Beitrag von dydnam 08.04.10 - 21:50 Uhr

Mein Mann ist zum Zeitpunkt der Entbindung auf Feldwebellehrgang in München (anderthalb Stunden von hier). Wenn es losgehen sollte, darf ich erst mal seinen Spieß anrufen, damit der mich in KH fährt *wie prickelnd*

Er meint aber, dass er sich dann so schnell er kann von da los macht. Ob das dann alles so klappt, sei mal dahin gestellt.

Was die Zeit im KH dann betrifft, bin ich auch noch etwas ratlos. Habe absolut keine Verwandten hier, die ein paar Tage auf den Kurzen aufpassen könnten (wohnen alle gut 600km weg, wir sind von Brandenburg nach Bayern gezogen). Und Männe kann wegen dem karriereentscheidenden Lehrgang auch nicht frei nehmen.

Meine einzige Hoffnung ist ein alter Arbeitskollege und immer noch guter Freund und seine Frau, der meinte, wenn es losgeht soll ich ihn anrufen und er macht sich dann auf den Weg (die ganzen 600km!!!) und kümmert sich dann in der Zeit um den Kurzen und verbindet es halt einen kleinen Kurzurlaub. Ich hoffe so sehr, dass das dann klappt, weil ich ansonsten auch nicht weiter weiß.

Liebe Grüße