Wer hat auch Pari Boy? Frage dazu

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von schnuffel0101 08.04.10 - 21:46 Uhr

Wir haben heute vom KiA einen Pari Boy verschrieben bekommen, weil unser kleiner seine Bronchitis irgendwie nicht los wird. Nun haben wir den heute abend benutzt und das war das absolute Drama. Der hat so dermassen geschrien, er konnte einem echt leid tun.
Wer von Euch hat auch so einen und wie macht Ihr das am besten?

Hoffe auf Antworten, weil 3x am Tag hält der Kurze das so nicht lange durch.

Beitrag von schnuffel0101 08.04.10 - 21:51 Uhr

Sorry, hab nicht gesehen dass etwas weiter unten schon ein Posting zu dem Thema existiert.

Beitrag von gioia0107 08.04.10 - 21:55 Uhr

Hallo!

Ist er für den ganz Kleinen Mann? Oder für Deinen grösseren Sohn?
Mein Grosser darf dann immer fernsehen beim Inhalieren und damit klappts.

Für meine Mini-Maus habe ich einen Aero-Chamber. Das ist eine Inhalierhilfe, wo hinten ein Druckgasinhalierer dran kommt und dann ists in 10Sek. erledigt.
Musst Du denn mit einem Medikament inhalieren oder nur mit Kochsalz???

LG Verena mit Lukas 4 und Lucy, 8 Monate

Beitrag von schnuffel0101 08.04.10 - 21:56 Uhr

Ist für den ganz kleinen. Wir müssen mit Kochsalz inhalieren, dazu kommen 2 Tropfen von einem Medikament.

Beitrag von babysun1978 08.04.10 - 22:09 Uhr

Hallo!

Ist das Medikament zufällig Salbumatol (Salbuhexal)?

Das kann man auch als Dosieraerosol bekommen, mit einem Babyhaler.

Wie meine Vorschreiberin schon sagte, dauert das nur ca. 10 Sek. und ist absolut stressfreier.

LG und alles Gute Deinem Lütten!

Beitrag von ellie35 08.04.10 - 22:18 Uhr

Hallo!

Ich weiß nicht wie alt dein Baby ist, aber ich hab den auch mal eine zeitlang benutzt. Ich hab sie bei mir auf dem Arm schlafen lassen und ihr dann das Ding vor den Mund/Nase gehalten. Das hat immer ganz gut geklappt!

Versuchs mal.

Ansonsten gib ihm vielleicht etwas zum Spielen in die Hand!

Viel Erfolg.

LG

Beitrag von laleluu 08.04.10 - 22:30 Uhr

hallo mein kleiner fastv 6 monate hat zum 3 mal bronchitis und muß seit er 2 monate ist inhalieren. er schreit auch aber mit ablecnkung klappt es immer wider. zb fernseh oder spielzeug. leider lag er schon 2 mal im Kh deswegen da es dadurch auch nicht besser wurde und morgen erfahre ich ob er wieder rein muß#zitter#schwitz:-(
mfg laleluu

Beitrag von miau2 09.04.10 - 08:20 Uhr

Hi,
keine Sorge, dein Baby wird es durchhalten. Die Frage die ich mir immer gestellt habe war eher, ob WIR (Eltern) das durchhalten.

- in dem Alter könnte im Schlaf inhalieren lassen noch klappen
- Ablenken
- Spielzeug in die Hand geben
- Fernseher an (bitte keine Steine werfen, der Tipp kam von meiner KiÄ, die dreifache Mutter ist und der Meinung ist, dass in dem Fall der Zweck - ein gesundes Kind - das Mittel - kurz fernsehen - heiligt)
- Füße massieren (hat bei unserem Kleinen eine Zeitlang geholfen)
- wenn der große Bruder Clown spielt konnten wir auch ab und zu problemlos inhalieren
- als mein Kleiner am Zahnen war hat geholfen, ihn nicht mit Maske, sondern mit "Schnabel" inhalieren zu lassen - er hat dann die ganze Zeit zufrieden darauf herumgekaut
- und wenn alles nichts hilft (Eltern, die meinen ihren Kindern alles ersparen zu können bitte nicht weiterlesen): wenn die Kleinen dabei schreien hat es auch einen positiven Nebeneffekt: sie atmen so richtig tief ein. Eventuell muss man es halt leider so machen, dass man die Kleinen einfach festhält und einsieht, dass sie dabei schreien und es nicht zu ändern ist.

Ist nicht schön, aber leiden tun vor allem die Eltern darunter. Viele Babys merken auch irgendwann, dass es ihnen gut tut - so auch unser Kleiner. Leider hat diese Erkenntnis nie lange angehalten...

Du musst halt berücksichtigen, dass 1cm Abstand zwischen Maske und Gesicht dafür sorgt, dass nur noch ca. 10% vom Wirkstoff ankommt. Und es hilft halt nun mal.

Viele Grüße und viel Erfolg,
Miau2