Patenkind immer mehr beschenken?

Archiv des urbia-Forums Freundschaften.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Freundschaften

In diesem Forum können Kontakte geknüpft werden und hier ist auch der Raum, um sich über alles zum Thema Freundschaft auszutauschen. Auf unserer Mitgliederseite könnt ihr andere urbia-Eltern finden, die in eurer Nähe wohnen oder in ähnlicher Familiensituation leben. 

Beitrag von takipi 08.04.10 - 21:57 Uhr

Hallo,

ich bin dreifache Tante und von einem die Patentante.
Ich bin noch Azubi mit eigener Wohnung und habe deswegen mit allen Familienmitgliedern vereinbart uns nicht mehr an Feiertagen zu schenken, weil es sonst für alle finanziell Überhand nehmen würde.
Nun ist es aber so, dass ich meinen Nichten und Neffen trotzdem zu Weihnachten und Geburtstagen eine Kleinigkeit schenke. Mein Patenkind bekommt zum Geburtstag ein Geschenk in etwas höherem Wert.

Jetzt habe ich zu Ostern jedem eine gleichwertige Kleinigkeit besorgt und dann erfahren, dass ich meinem Patenkind zusätzlich noch etwas hätte schenken sollen, da es ja mein Patenkind sei.

Ich habe zwischen meinen Nichten und Neffen sonst nie einen Unterschied gemacht außer eben am Geburtstag meines Patenkindes.

Muss ich wirklich mein Patenkind stets umfangreicher beschenken?

Beitrag von chaosotto0807 08.04.10 - 22:03 Uhr

hallo,

ich denke das sollte deine ganz eigene entscheidung sein ;-) und nicht die, der anderen....#kratz. wenn du deinem patenkind mehr schenken möchstest als den anderen ist es genauso ok, wie wenn du es nicht machst.

du weißt doch allein am besten, in welchem rahmen du den kindern was schenken kannst/möchtest.

LG

Beitrag von ela_berlin 08.04.10 - 23:48 Uhr

zu ostern reichen wohl auch kleinigkeiten. ostern hat nichts mit nem zweiten weihnachten zu tun und du solltest nur soviel schenken, wie du dir auch leisten kannst.

Beitrag von marie609 09.04.10 - 08:56 Uhr

Hallo,

was haben die denn für eine Erwartung an dich als Paten? Ich weiss ja nicht aber für mich hat Patenonkel oder Tante nichts mit beschenken zu tun! Ich meine man ist pate geworden um das Kind im glauben zu Unterstützen und nicht um es reichlich zu beschenken zu jeder Gelegenheit!!!
Würde nur soviel schenken wie dir möglich ist und nicht mehr!
Vielleicht solltet ihr das Thema mal ansprechen in der Familie!

Beitrag von takipi 09.04.10 - 12:36 Uhr

Danke für eure Meinungen. Ich hatte mir ja auch schon selbst das so gedacht. Und ich finde ja das es reicht, wenn mein Patenkind zum Geburtstag etwas mehr bekommt, als die anderen, zumal ich ja noch in der Ausbildung bin. Ich denke, ich werde es in Zukunft auch so belassen und wenn es jemanden stört, soll er mich lieber direkt ansprechen. Aber wegen mehr beschenken bin ich nicht Patentante geworden. Also noch mal vielen Dank.

Beitrag von eule07 22.04.10 - 21:47 Uhr

Hallo!

Es sollte doch jedem selbst überlassen bleiben, was und wieviel er schenkt. Man sollte sich einfach freuen, dass es überhaupt ein Geschenk gibt.

Wir haben unserem Patenkind auch immer etwas größeres geschenkt...bis es einen Bruder bekommen hat. Da haben wir dann keinen Unterschied mehr gemacht. Aber zu Taufe, Einschulung, Kommunion gibt es was größeres als andere bekommen.