Kleiner Faulpelz

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von moppelmops2 08.04.10 - 23:43 Uhr

Hallo,

mein Kleiner, 18 Monate, macht im Freien immer ein Theater, wenn er laufen soll. Er will getragen werden. Im Haus und im Garten läuft er ganz normal. Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob das eine Phase ist, oder ob er einfach etwas faul ist.
:-p

Mein Mann lässt ihn nölend hinter sich herlaufen und lobt ihn, wenn er ein Stück geschafft hat, ich mache das manchmal auch, habe aber eigentlich Mitleid und will ihm das Draußensein auch nicht vermiesen.

Kennt ihr sowas und wie reagiert ihr?

Grüße, der Mops

Beitrag von sunflower.1976 09.04.10 - 00:07 Uhr

Hallo!

Mein kleiner Sohn (knapp 18 Mon.) mag draußen nicht gerne an der Hand gehen. An der Straße muss er es aber natürlich. Bei meinem großen Sohn war es auch phasenweise so. Ich denke, es ist ganz normal. Denn so kleine Kinder wollen alles erkunden aber kein "Ziel" erreichen bzw. Strecken zurücklegen. Wenn ich wirklich irgendwo hin möchte, setze ich unseren Sohn in den KiWa. Mal kurze Strecken muss er mit mir mitkommen, auch wenn er das nicht mag. aber nicht aus "Erziehungsgründen", sondern weil´s nicht anders geht (z.B. vom Parkplatz zum KiGa unseres großen Sohnes o.ä.).

LG Silvia

Beitrag von fbl772 09.04.10 - 09:57 Uhr

ich lasse ihn immer so weit laufen, wie er eben Lust hat ... dann trage ich ihn :-)

Die Strecken werden auch millimeterweise länger :-)

VG
B

Beitrag von viva-la-florida 09.04.10 - 13:38 Uhr

Hallo Mops ;-)

Die "Phase" haben wir jetzt seit ca. einem halben Jahr #schwitz.

Fing mit ungefähr 2 Jahren an. Da hatte er es teilweise drauf, dass er weder laufen noch in den Buggy wollte - nein, nur auf den Arm ....

So langsam legt es sich wieder. Er wird momentan gerne gefahren, läuft aber auch mal ein paar Meter zwischendurch.

Komischerweise hat er das nur bei uns. Verbringt er mal einen Tag bei den Großeltern, läuft er wie ein Weltmeister, wenn sie unterwegs sind.

In Haus und Garten hatten wir das Problem auch nie. Da rennt er und tobt sich aus.

Ich hoffe, dass sich das bald ganz legt. Irgendwann ist einfach Schluss mit gefahren werden ;-)

LG
Katie

Beitrag von moppelmops2 09.04.10 - 17:03 Uhr

Na, da bin ich mal gespannt, wie das im Sommer wird. Ich dachte erst, ihm tut vielleicht was weh oder die Schuhe passen nicht - wie man halt so ist als Mama #gruebel
Aber wenn er was sieht, was ihm gefällt - z.B. ne Katze, kann er ganz flott sein :-p
Ich zwinge ihn auch nicht zu langen Märschen, aber er soll schon sehen, dass er draußen auch voran kommen kann, wenn er selber geht. Ist ja auch ein Erfolg für ihn.

Gruß, der Mops