wir haben Katzennachwuchs bekommen

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von blueeye05 09.04.10 - 00:50 Uhr

Hallo zusammen,

Um 22:41 erblickte das erste Katzenbaby von unserer Lucky das Licht der Welt um 22:53 folgte das zweite und um 23:33 kam dann das dritte zur Welt es war unglaublich wie schön es war dabei zu sein. Meine Lucky hat mich als ihre "Hebamme" erwählt ich durfte ihr nicht von der Seite weichen sobald ich mal aufstehen wollte wollte sie hinter her oder hat laut nach mir "gerufen" Ansonsten war sie die ruhe selbst hat geschnurrt ohne Ende ausser wenn Sie pressen musste aber sie war echt tapfer und alle drei sind am Leben und schlafen zur Zeit ganz nah bei Ihrer Mama.

Es ist sozusagen die Osterüberraschung für uns da wir erst am Samstag "erfahren" haben das Sie schwanger ist sie hat es ziemlich lange verheimlicht. Das einzigste was uns aufgefallen war war Ihr etwas dicker gewordener Bauch aber wir haben uns nicht viel dabei gedacht denn es ist unsere erste Katze und wie eine Katze aussieht wenn sie Schwanger ist wussten wir nicht.

Morgen geht es erstmal zum Tierarzt für unsere Lucky zur Nachsorge damit wir auch sicher gehen können das nicht noch ein Baby in Ihrem Bauch ist.

Ich bin super stolz auf meine süße Maus (sie ist übrigens knapp ein Jahr alt)

LG die stolze Katzenoma:-(

Beitrag von mamajj 09.04.10 - 05:03 Uhr

Wie kams dazu?

Ich meine, wenn meine Katze nach draußen gehen würde, würde ich Sie serilisieren lassen. Noch dazu finde ich Sie sehr jung um schon Mama zu sein... #gruebel

Beitrag von diewildehilde 09.04.10 - 06:47 Uhr

genau meine Meinung.
Dass hunderte von Katzenwelpen und erwachsenen Katzen in Tierheimen sitzen und die Tierschützer nicht müde werden, Unwissenden zu raten ihre Katze zu kastrieren, scheint manchmal niemanden zu interessieren.
Es ist im übrigen vollkommener Quatsch, dass eine Katze mindestens einmal Welpen haben sollte, bevor sie unters Messer kommt.

Beitrag von bienchensg 09.04.10 - 08:50 Uhr

Das ist nicht dein Ernst das du voller Stolz hier erzählst das deine einjährige katze Welpen gekriegt hat und du ja sowieso keine AHnung hast weil es deine erste Katze ist????



GEHTS NOCH??????????



Ne ich bin nicht so höflich und drücke meine Meinung nett formuliert jetzt auch.


Wieso lässt du eine unkastrierte katze raus, das sie anscheinend bei der ersten Rolligkeit von irgend nem Kater gedeckt wurde????

Wieso hast du sie nicht kastrieren lassen?




SCHÄM DICH!




Das ist keine Tierliebe, das ist purer Egoismuss und Dummheit. Belese dich vorher, bevor du dir einfach ne Katze ins Haus hoilst.


Schade, das das kein Verstoss gegen das Tierschutzgesetz ist, sonst hättest du jetzt von mir das Ordnungsamt und Veterinäramt am Hals!

Beitrag von troedi 09.04.10 - 09:02 Uhr

Na aber hallo...

Du schlägst ja einen Ton an...

Ich meine, ich gebe Dir natürlich absolut Recht, dass es absolut verantwortungslos ist, eine unkastrierte Katze einfach mal so vor die Tür zu lassen, aber musst Du das denn gleich so heftig formulieren?

Ich wundere mich auch ganz oft über die Einstellung mancher User hier, aber ändern können wir es eh nicht. Und ganz egal, ob sie nun eine "Dummheit" gemacht hat oder nicht, jedem Menschen sollte man zuerst doch mit ein wenig Respekt entgegen kommen, oder?

Ich meine das nicht böse, wie gesagt, ich vertrete ja absolut Deine Meinung #pro, aber der Ton macht doch die Musik oder?

LG Ela

Beitrag von bienchensg 09.04.10 - 09:43 Uhr

Ich weiss das mein Ton ziemlich hart ist. Abert soviel Dummheit und Naivität kotzt mich an.

Tiere werden hier immernoch anscheinend als Belustigungsobjekte gesehen und Kitten sind ja sooooo süss.

In m,einen Augen ist diese Frau schlichtwege eine egoistische Tierquälerin.

Beitrag von rose1980 09.04.10 - 09:08 Uhr

Huhu

Ich find das auch alles andere als ok, aber ich halt mich hier besser zurück.

Wollte dich aber was fragen.....
Meine Nachbarin hat 4 Katzen, und vor ein paar Tagen erzählte sie mir das eine ihrer Katzen wieder!! schwanger ist

Ich sagte " wie wieder, hast du deine Katzen nicht sterilisiert??
Sie meinte, nee warum denn, sie hätten ein paar mal im Jahr neue Babys, und das wär ja sooo schön.
Auf meine Frage, was sie denn mit den Kätzchen alle macht, meinte sie, wenn sie 8 Wochen alt sind, lässt sie sie einfach frei #schock#schock

Hab ihr dann mal meine Meinung dazu gesagt :-[
Dann ist sie sauer geworden und meinte, ich soll mich um meinen Scheiss kümmern, und es wäre besser für mich, mich daraus zu halten.

Ich hab schon überlegt beim Tierheim oder unserer Katzennot Hilfe anzurufen, hab aber Angst das sie sich rächen wird ( sind Leute aus Russland #zitter )

Was meinst du könnte ich da machen?

LG Tanja

Beitrag von ciara_78 09.04.10 - 16:42 Uhr

Hallo Tanja

Das find ich wirklich schlimm.

Du könntest dieser Dame sagen, dass sie zumindest die ersten 12 Wochen abwarten soll, bis sie die Kitten aussetzt. Acht Wochen sind zu früh, um die Jungen von ihrer Mutter zu trennen. Erst mit 12 Wochen sind die Jungen und die Mutter soweit, sich voneinander trennen zu können.

Die Mühe den Kleinen einen guten Platz zu suchen, wird sich die Dame wohl nicht machen. :-(

Vielleicht kannst du dich auch mal beim Tierschutz informieren was du da noch machen könntest. Wahrscheinlich wirst du nichts machen können, Tiere sind ja immer noch Sachen, aber vielleicht haben die beim Tierschutz Info-Blätter, die du der Dame geben kannst und wo sie sich ein bisschen belesen kann. Falls sie das dann tut...

LG, Ciara

Beitrag von farina76 09.04.10 - 08:58 Uhr

Erstmal schön dass alles gut gegangen ist und es den kleinen Kitten gut geht.

Ich würde sie jetzt umgehend kastrieren lassen.

Und informiert euch das nächste mal besser wenn ihr euch ein Tier holt. Eine Katze sollte immer erst kastriert werden bevor man sie raus lässt.

Aber jetzt ist es ja schon mal passiert. Schaut nach guten neuen Eltern und achtet darauf dass ihr sie nur zu zweit her gebt wenn sie in der Wohnung gehalten werden. Auch laßt die kleinen nicht nur bis zur 8. Woche bei der Mama wie es manche machen. Optimal ist es bis zur 12. Woche.
Und informiert die neuen Katzeneltern eben auch dass sie die Katzen erstmal kastrieren müssen (egal ob Katze oder Kater) bevor sie raus dürfen.
Ich weiß so kleine Kitten sind süß. Aber es ist wirklich so dass der Markt geradezu überschwemmt wird mit kleinen Kitten und es einfach nicht genug verantwortungsvolle Katzeneltern gibt. Hoffe aber ihr habt Glück und findet schöne neue Zuhause.

Viel Glück weiterhin und berichte mal was der Tierarzt gesagt hat.

LG Sabine

Beitrag von sora76 09.04.10 - 10:17 Uhr

Hallo!

Schön das alles gutgegangen ist.
Aber seht zu das ihr sie kastrieren lasst.

Ich war auch nicht unbedingt eine Katzenkennerin, als wir unsere Sammy holten, allerdings habe ich mich vorher gut informiert (Bücher gelesen, Internetseiten geklickt, Leute mit Erfahrung genervt.).
Unser Tier ist aus dem Tierheim gewesen (wie die 2 und 3 jetzt auch). Da sind die Tiere meistens schon kastriert. Ansonsten hätte ich das noch machen lassen.

Das man Katzen kastrieren lassen sollte steht in jedem Buch und wird hier im Forum auch oft erwähnt.
Bei jeder Rolligkeit leiden doch dann die Katzen, wenn sie nicht gedeckt werden. Von daher würde ich sie immer kastrieren lassen.
Was mich angeht: Ich will nicht züchten. :-)

Wie hier schon geschrieben gibts sehr viele Welpen, die kein Zuhause haben und man muß nicht noch mehr in die Welt setzen.

1 Jahr ist auch recht jung. Katzen sind doch erst mit ca. 1 1/2 Jahren ausgewachsen, oder?! Ich mein das hätte ich mal gelesen. ;-)

LG Sonja

Beitrag von metalmom 09.04.10 - 10:52 Uhr

"Stolz"?
Auf was denn? Auf Deine Verantwortungslosigkeit, eine viel zu junge (!) Katze unkastriert (!!) zur Mutterschaft "verholfen" zu haben? Oder eher darauf, dass dank Deiner sinnlosen Vermehrerei jetzt wieder Kitten ein neues Zuhause brauchen? Sind die Massen an Kitten, die mindestens zwei Mal im Jahr produziert werden, noch nicht genug? Haben Tierheime und Tierschützer nicht jetzt schon genug damit zu tun, die Gedankenlosigkeit von Tiervermehrern auszubügeln?
Super, schönen Dank auch! "Stolz" - ich glaub`s nicht. #klatsch
Ich hoffe, dass Du wenigstens genug Verstand hast, Deine Tiere kastrieren (nicht sterilisieren!) zu lassen. Aber diese Hoffnung ist sehr, sehr gering.

Beitrag von blume210 09.04.10 - 11:04 Uhr

Ihr habt sie doch echt nimma alle#schock

Hat Sie geschrieben das die Katze jetzt zwei mal im Jahr Kitten bekommt oder sonst sowas?
Es ist ja ein Verbrechen sowas (pass auf das heut mittag nicht die Polizei vor der Türe steht und dich verhaftet)

Ihr übertierliebhaber seit ja die einzigen die den vollen Durchblick haben, oder wie ?

Überall dummes Zeug ablassen Ihr wisst immer alles besser habt immer nen shlauen Spruch parrat und vor allem immer was zum beanstanden........


Mach dir nichts draus SIE wissen es nicht besser....


wünsch dir viel spaß und hoffe das du liebe neue Menschen für die Babys findest.....

blume

Beitrag von chaoskitty 09.04.10 - 11:07 Uhr

#zitter#rofl#rofl

Beitrag von metalmom 09.04.10 - 11:15 Uhr

Du hast ja wohl den Schuss nicht gehört! Zufällig bin ich seit JAHREN ehrenamtlich in der Katzenhilfe tätig und habe JEDEN Tag mit solchen Vermehrern zu tun.
DU solltest mal einen Tag lang dazu verdonnert werden, die ungeliebten, ersäuften Kitten beim Bauern nebenan aus der Regentonne zu fischen, dann können wir weiter reden!

Beitrag von blume210 09.04.10 - 11:41 Uhr

Stell dir vor meine Schwiegereltern leben auf einem Bauernhof .

Und ja die machen das so mit den katzen ...
wenn es junge gibt (was zweimal im Jahr passiert sind die kleinen sich selbst überlassen)
uns Nein ich finde das absolut scheiße.

ich habe die kleinen schon teilweiße mit zu mir nach hause genommen und beim Tierarzt versorgen und Impfen lassen.

Nur ich weiß nicht was dagegen spricht wenn Ihre Katze einmal junge bekommt ?
Die Katze dann kastrieren läßt und für die Babys liebe Menschen sucht?

Beitrag von goldengirl2009 09.04.10 - 11:47 Uhr

Was dagegen spricht das eine Kutze einmal einen Wurf hat ?

Es gibt bei weitem genug Katzenelend in den Heimen, auf den Straßen und auf den ganzen Bauernhfen.

Gruß

Beitrag von chaoskitty 09.04.10 - 11:49 Uhr

"Und ja die machen das so mit den katzen ...
wenn es junge gibt (was zweimal im Jahr passiert sind die kleinen sich selbst überlassen)
uns Nein ich finde das absolut scheiße"

Dann versteh ich nicht, warum du das noch tolerierst...

Beitrag von blume210 09.04.10 - 11:57 Uhr

Weil es doch zwei ganz verschiedene Situationen sind meine r Meinung nach.....

Auf dem Bauernhof kümmert sich niemand darum entweder verhungern die Katzen haben irgendwelche Krankheiten oder Zecken wo sie dran sterben...


ABER die TE kümmert sich doch um die Babys und wird die kleinen doch bestimmt in gute Hände vermitteln.....
und mit sicherheit auch Ihre Katze jetzt kastrieren lassen

Beitrag von chaoskitty 09.04.10 - 12:09 Uhr

Katzen sind Katzen, egal in welcher Situation.

Eine Freundin hat auch einen Bauernhof mit 4 "kastrierten" Katzen zum Mäuse fangen.

Es werden einfach immer überall mehr. Wenn man die kleinen woanders unterbringen kann, mag das vllt gut sein. Die bekommen dann auch wieder Nachwuchs usw.

Meine Katze ist eine freilaufende Katze, die im Mai ein Jahr alt wird und kastriert ist. Weil ich es einfach unmöglich finde, noch mehr produzieren zu lassen.

Im TH sitzen genug Katzen, die kein neues Heim finden.

Beitrag von blume210 09.04.10 - 12:39 Uhr

ich habe auch einen Freigänger der 1 1/2 jahre alt ist auch kastriert.


Aber ich finde es nicht schlimm das die TE sichüber ihren Katzennachwuchs freut......

sie wird bestimmt nicht darauf aus sein noch 5 mal Katzenoma zu werden:-D

Beitrag von metalmom 09.04.10 - 11:54 Uhr

Puh!
Kein weiterer Kommentar zu Dir. Sonst wird`s echt hässlich.
:-[

Beitrag von bienchensg 09.04.10 - 18:56 Uhr

Du pennst doch echt auf dem Bonsaibaum

Beitrag von chaoskitty 09.04.10 - 11:09 Uhr

Das "einzigste" gibt es nicht#schock

ES GIBT ES NICHT...das einzige bitte.....#danke

Beitrag von 2008-04 09.04.10 - 11:48 Uhr

Ihr seit alle so stolz auf eure antworten oder was?
Warum antwortet ihr dann überhaupt noich?

Hauptsache den kleinen geht es gut.

Beitrag von pechawa 09.04.10 - 12:42 Uhr

Hallo,

Katzenbabys sind was super, super Süßes - nur leider gibt es zuviele davon :-(
Schau dich mal in den Tierheimen um, in der Katzennothilfe! Bitte lass die Mama sterilisieren und achte darauf, dass die Kleinen ein gutes Zuhause finden, falls du sie nicht selbst behalten willst, kannst ...!

LG Pechawa

  • 1
  • 2