Spermiogramm da - Chancen bei IUI???

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von anrevito 09.04.10 - 07:03 Uhr

Hallo zusammen,

ich bin noch relativ neu hier und hätte gleich mal eine Frage.
Wir haben nun das Spermiogramm von meinem Mann bekommen.

20,5 Mio/ml
a: 0%
b: 20%
c: 20%
d: 60%

Wie beurteilt ihr hier die Chancen für eine IUI?

Danke für eure Hilfe.

Gruß
Angie

Beitrag von 444444444444444 09.04.10 - 07:48 Uhr

Hallo
Ich habe immer gelesen das A und B immer 50% bringen müssen. Dein Spermiogramm würde ich persönlich für eine IVF benutzen.

Alles Gute

Beitrag von moni131 09.04.10 - 08:25 Uhr

Hey Angie,

leider kann ich dir nur dasselbe sagen.

Also mein Mann hatte insgesamt zw. 90-105 Mio und davon einmal 10%a, 20% b, und einmal 20%a und 20%b aber nur 8-10 % normal geformte Spermien.

Wie sieht das denn bei euch aus? Hast du da Angaben?
Wurde euch noch nichts geraten?

Mit dem Spermiogramm meines Mannes wurde uns eindeutig zu ner IVF/ICSI geraten. Dazu komme noch, dass bei mir auch nicht alles ok ist.

Tut mir leid, dass ich dir nichts positiveres sagen konnte aber ich hoffe ich konnte dir ein bischen weiterhelfen.

Lg, Moni

Beitrag von anrevito 09.04.10 - 08:49 Uhr

Es sind rund 15% normal geformte Spermien.
Der Urloge hat nur gemeint, dass wir es nicht mehr ohne Hilfe probieren sollten und hat uns die Überweisung in eine Kiwu Klinik gegeben. Dort haben wir am 21.04. nen Termin.

Bei mir ist so gesehen eigentlich alles in Ordnung - laut Frauenärztin. Aber mein TSH liegt bei 2,7 und ich habe wohl eine Störung der Follikelreifung. Daher meinte sie, dass ich auf jeden Fall hormonell stimuliert werden sollte.

Ich persönlich denke mir halt, dass ich - wenn schon künstliche Befruchtung - dann wohl gleich eine ICSI. Da sind die Chancen doch auch um ein gutes höher, oder?
Weiß jemand was das so preislich ausmacht?

Beitrag von 444444444444444 09.04.10 - 09:21 Uhr

Hallo
Bevor du so eine Behandlung angehst schau das du dein TSH Wert auf 0,5-1 bekommst. Geh heute zum Hausarzt und lass dir Tabletten verschreiben und stelle sie mit ihm gemeinsam ein.

Bei 2,7 würde ich persönlich schon sagen die Chancen das es Positiv bei einer ICSI ausgeht stehen sehr schlecht.
Ich hatte 2 Transfer mit sehr guten Voraussetzungen mit einen TSH von 3,4 und es hat nicht geklappt obwohl bei mir alles in Ordung ist.

Ich sehe hier immer öftes das richtig eingestellte Hormone auch zu einer Schwangerschaft führen. Man muss halt meistens auch was selber in die Hand nehmen. Vorallem die Schilddrüse weil viele Kinderwunschkliniken diesen Wert vernachlässigen. Hätte nämlich meine Kinderwunschklinik den Wert bei meiner dritten ICSI richtig kontrolliert hätten wir uns 20.000 Euro gespart.

Und ja man kann die Schilddrüse in kürzester Zeit pushen. Wichtig ist das du diesen Wert während der 14 Tage Wartezeit nach Transfer hast. Solltest du dann schwanger werden kannst du ganz normal eingestellt werden. Obwohl du eh erst den Kontrollzyklus durchgehen musst also hast du noch ein wenig mehr Zeit.

Der Unterschied zwischen einer IVF und ICSI ist:

IVF: Eizellen werden mit Spermien in eine Pidrischale geschüttet und dürfen sich selbst befruchten. Risiko ist hier es kann auch dazu kommen das es überhaupt keine Befruchtung statt findet oder von 9 Eizellen es nur 1 Eizelle schafft. Aber genau diese Eizelle habe das schon sehr oft mitbekommen ist nen ganz toller Kämpfer und schafft es wenn der Körper richtig eingestellt ist zu einer Schwangerschaft. (:=

ICSI: Die Spermien werden mit einer Nadel in die Eizelle injektziert. Es kommt also auf jedenfall zu einer Befruchtung. Nur .. Es gibt bei dieser Methode keine natürliche Aussonderung.. Nicht das stärkste Spermium schafft es in die Eizelle... Sondern das ausgesuchte..
Eine Eizelle wird befruchtet die "normal" nicht befruchtet werden könnte... Trotzdem hat man hier grössere Chancen auf weitere Kryos da halt auch mehr befruchtete "Eizellen" vorhanden sind.


Wie die Preisunterschiede zwishcen IVF und ICSI ist weiss ich nicht. Glaube aber so um die 300-500 Euro und nur weil du eine Follikelreifestörung hast würde ich eine ICSI machen den sonst wäre eine IVF eigentlich besser.

Alles Gute

Beitrag von anrevito 09.04.10 - 10:31 Uhr

kann denn mein Hausarzt das TSH Hormon einfach beeinflussen oder muss ich damit zur Frauenärztin?

Beitrag von moni131 09.04.10 - 11:08 Uhr

Hey,

also die Chancen schwanger zu werden sind bei ner ICSI nicht höher aber die Befruchtungsraten sind wohl besser, weil, wie meine Vorgängerin ja schon geschrieben hat, die Spermien direkt in die Eizelle injiziert werden.

Bei uns wird es wohl am Tag der Eizellenpunktion entschieden wie dann das Spermiogramm meines Mannes ist.

In unsrer Kiwu kostet ne ICSI ca. 500 Euro mehr. Die Medikamente sind ja die gleichen und die Behandlung.

Aber in der KIWU werden die euch schon zu dem für euch richtigen raten.

Viel Glück!!