Ich brauch eure Erfahrung! Blasenentzuendung in der SS???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von laleloo86 09.04.10 - 08:48 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich braeuchte mal bitte eure Meinungen/Erfahrungen.

Ich hatte am Mittwoch meine erste VU. Da war alles bestens. Urin top, Gewicht top, Blutdruck ok usw. Herzchen von unserer Bauchmaus bubbert auch fleissig #verliebt.

Gestern morgen dann war ich auf Toilette und auf einmal hat es irgendwie "geknackt" und ich hab gewusst das jetzt irgendwie was war... kann es schlecht beschreiben. Ein paar Sekunden spaeter hab ich mich aufjedenfall mit Schmerzen heulend auf dem Badezimmerboden gekruemmt. Ich hatte solche Unterleibsschmerzen erst ein einziges Mal in meinem Leben und das war als ich mit meinem Sohn in den Wehen lag! Ich koennte schwoeren das sich die UL-Schmerzen wie Wehen angefuehlt haben. Und ich bin echt nicht besonders empfindlich aber ich habe mich vor Schmerzen auf dem Boden gekruemmt und Rotz und Wasser geheult... Es wurde dann erst besser als ich regungslos in der Badewanne im warmen Wasser lag.

War dann nachmittags natuerlich bei meiner FÄ. Sie hat nur abgetastet, keinen US etc., und Urin abgenommen und meinte dann ich haette eine Blasenentzuendung...

Klar, sie ist meine Aerztin, aber irgendwie "vertrau" ich der Diagnose nicht so.

Hat man bei einer Blasenentzuendung tatsaechlich SOLCHE Schmerzen? Es war echt irre...
Und wenn es eine Blasenentzuendung waere, haette sie das nicht schon am Mittwoch (einen Tag davor!!!) im Urin sehen muessen?

Ich mach mir natuerlich jetzt furchtbare Sorgen aber will auch nicht total hysterisch erscheinen.

Die Schmerzen sind heute uebrigens weg & ich muss auch nicht oefter auf Toilette, hab keine Schmerzen beim pinkeln etc., alles wie davor.

HILFE!!!

LG
Lale mit Jay an der Hand & Bauchmaus (9. SSW) inside #verliebt

Beitrag von katrin.-s 09.04.10 - 08:58 Uhr

Also ich würde nochmal zu einem anderen FA gehen und nachgucken lassen. Ist doch nicht normal, dass Du ihr erzählst von Deinen Schmerzen und die macht noch nicht einmal einen US!:-[ Ja, man kann auch ohne Schmerzen beim Wasserlassen ne Blasenedzübndung haben...Würde trotzdem den FA wechseln, wie gesagt, ich hätte kein Vertrauen mehr, wenn ich extra sage, ich hatte Schmerzen und macht noch nicht einmal US!#aerger
LG Katrin ET-3

Beitrag von sexy-hexe 09.04.10 - 09:00 Uhr

hatte/hab blasenentzündung und infektion des gebährmutterhalses und das waren richtige schmerzen.muss jetzt drei tage antibiotika nehmen und danach nochmal zum doc.

Beitrag von babychen.nr2 09.04.10 - 09:11 Uhr

Hallo Du Arme,

ich würde definitiv auch nochmal zu einem anderen Arzt oder ins Krankenhaus fahren. Und ich würde auf einem Ultraschall bestehen, sonst machst du dich doch verrückt bis zur nächsten Vorsorgeuntersuchung.

Ich hatte auch in der Frühschwangerschaft eine Blasenentzündung. Ich hatte bereits immer so ein unangenehmes Gefühl und dann plötzlich Blut im Urin, von dem ich sofort wusste, dass es aus der Blase kam... dann waren auch richtige Schmerzen da.

Das Knacken und die plötzlichen Extremschmerzen kenne ich nicht.

Geh zum Arzt und halt uns auf dem Laufenden.

Ich drück dir die Daumen und denke immer daran, du bist schwanger und trägst die Verantwortung für dein Kind. Du hast das Recht auf eine gründliche Versorgung, auch wenn es sich als Fehlalarm rausstellt.

Alles Gute Sandra mit dem kleinen süßen Mann (4 Jahre) und der munteren Bauchmaus in der 24.SSW

Beitrag von sephora 09.04.10 - 09:12 Uhr

Hallo,
also ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass eine richtige Blasenentzündung durchaus solche Schmerzen hervorruft. Leider hatte ich 5 jahre lange fast chronische Probleme damit. Jeden monat eine BE!
Und die schmerzen kommen wirklich sehr schnell, zwar nicht mit einem "Knack" aber sehr oft nachdem man auf der toilette war. Dann geht es ganz rasant...
Leider hilft da nur ein Antibiotikum wenns ne richtige BE ist.
Deine FA müsste eigentlich deinen urin darauf getestet haben und dann kann man schon sicher erkennen ob es eine ist.
Mit dem Antibiotikum gehts dann auch sehr schnell wieder weg.
Und keine Sorge, es gibt Antib. die man in der SS nehmen darf. Viel schlimmer ist es, eine BE unbehandelt zu lassen. Die aufsteigende Infektion kann im schlimmsten Fall eine FEhlgeburt auslösen.

Hast du denn jetzt wirklich keine schmerzen mehr? Ganz ohne medis??
dann ist es wirklich seltsam und ich kann mir kaum vorstellen dass es eine BE war.
Mach dir mal keine so grossen sorgen. Wenn die FA meinte, mit dem Baby ist alles ok und es dir wieder gut geht dann solltest du locker bleiben.

lg

Beitrag von laleloo86 09.04.10 - 09:17 Uhr

Danke fuer eure Antworten!

Ja ich hab jetzt tatsaechlich gar keine Schmerzen mehr, ganz ohne irgendwelche Medikamente etc. Sie meinte sie KANN mir Antibiotika verschreiben wenn ich das denn moechte, aber da mir bei dem Gedanken jetzt solche starken Medis zu nehmen (Bauchmaus ist ja noch nicht vollstaendig entwickelt etc.) nicht wohl waere, habe ich gesagt ich moechte es erstmal selbst versuchen, mit viel trinken etc.

Mal sehen was das wird.

Ich denke ich werde naechste Woche nochmal zu meiner alten FA gehen. Bei dieser hier bin ich erst seit kurzem, da wir umgezogen sind...

Danke euch allen!

Beitrag von 2010.2009 09.04.10 - 09:40 Uhr

huhu

meine schwägerin hatte auch grad eine blasenentz in der ss.

sie hatte allerdings erst keine schmerzen. war dann bei arzt der hats im urin gesehn.

er sagte er würde kein antibiotikum verschreib en
nur wenns anders nicht weggeht.

sie sollte viiiiel trinken, johannesbeersaft soll helfen und ganz viel auf toilette gehen.um die bakterien auszuspülen.

kurz nachm fa fngen diese starken schmerzen an.aber nach einem tag konsequenten trinkens, waren sie verschwunden und auch der urin war wieder super.

ich würde auch wenn du keine beschwerden mehr hast, trotzdem nochmal zu einem arzt, obs wirklich besser ist.

gute besserung

Beitrag von nani-78 09.04.10 - 10:23 Uhr

Hallo,
Ich finde komisch,dass sie nur deswegen auf eine BE kam,weil sie sich deine Schmerzen nicht anders erklären konnte!Ich hatte dieses Mal auch eine Blsenentzündung so 10SSW also auch früher eher.
Es brannte halt beim Wasserlassen,aber auch so verspürte ich undefinierbar WO,ein Brennen.
Die BE bekam ich erst 2 Tage nach der normalen Untersuchung bei der Ärztin,davor war nichts.
Da ich die ungünstiger Weise Freitag Mittag erst richtig einschätzen konnte,mußte ich damit zum Hausarzt,der aber auch ne Urinprobe nahm,und erst dann aufgrund der starken Infektion AB verschrieb,für nur 3 Tage.
Denn wäre es weniger stark gewesen,so hätten sie es mit etwas pflanzlichen versucht.
Aber ich verstehe bei dri halt nicht,dass da keine Urinprobe genommen wurde nochmal...#gruebel
Würde nochmal auf ne richtige Probe bestehen....
Alles Gute weiterhin!